-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Roboter-Einstieg

  1. #1

    Roboter-Einstieg

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe ein paar allgemeine Fragen bevor ich mich an mein erstes Projekt heranwage.
    Habe mich etwas informiert und möchte nun sicherstellen das ich nicht irgentwelche voreiligen Sachen mache oder mir unpassende bzw. unnötig teure Teile kaufe.
    Habe mich zuerst auf www.qfix-shop.de umgesehen, man hört aber das es bei www.robotikhardware.de günstigere und leistungsfähigere Teile gibt.

    Zum Einstieg möchte ich einen kleinen Roboter bauen, das Gehäuse fertige ich selber an.
    Bevor ich den Robtor wörtlich "baue", möchte ich mir den Technik-Teil zusammenstellen.
    Damit meine ich die Grundlegenden Sachen zur Ansteuerung von Motoren.

    Nun zu meinen Fragen:

    - Kann ich mir ein Board von Robotikhardware kaufen und das mit DC Motoren von Conrad verbinden (Akku besitze ich schon)
    Oder benötige ich zusätzliche Teile, damit das läuft?
    Hier das Board das ich mir ausgesucht habe
    Hier der Motor, den ich mir ausgesucht habe. Das Board sollte möglichst fertig sein, so dass ich keine zusätzlichen Teile brauche.

    - Was benötige ich um ein Programm auf das Board zu spielen? (Sicherlich das Kabel und die Software) Oder stelle ich mir das zu einfach vor?
    (In Sachen programmieren habe ich bereits Jahrelange erfahrung, das sollte nicht das Problem sein, Nur die übertragung auf das Board)

    - Auf was muss ich sonst noch achten?

    - Kann mir jemand ein paar Günstige und Passende Teile empfehlen?


    Nett wäre auch eine Kurze Zusammenfassung von allem was ich benötige um einen simplen Roboter zu bauen, der Fahren kann.
    (Auch wenn ich mich schon Tage lang informiert habe)

    Freue mich auf gute Zusammenarbeit in diesem Forum und natürlich über Antworten
    gruß king_schnoesy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Schau dir mal die Angaben zum Motorstrom deiner Motoren an und dann die Angaben zum maximalen Strom der Motortreiben des RN-Control Boards.
    Wenn du nicht unbedingt auf dem Board was grillen willst würd ich dir empfehlen Ausschau nach einem anderen Motortreiber zu halten.
    Eine Auswahl von fertigen Motortreiberplatinen gibt es hier: http://www.shop.robotikhardware.de/s...x.php?cPath=65

  3. #3
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    WIllkommen im Club !

    Der Motortreiber auf der RN-Control ist möglicherweise mit diesen motoren ( bis zu 2,8 A) überfordert.
    Da wäre ev. ein extra Motortreiber erforderlich.

    Ansonsten brauchst du beim RN-Board eigentlich nur ein Kabel, um den PC anzuschliessen, also z.B. so ein USB/RS232 Adapter.

    Sonst brauchst du eigentlich nix
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    158
    qfix-shop ist auf jeden Fall etwas teuer, und sie scheinen auch mehr Ahnung vom Verkauf als von den Produkten zu haben:
    "Y-Kabel fuer Akkus ... Mit diesem Kabel ist es moeglich, zwei Akkus parallel zu schalten. So werden zum Beispiel aus zwei 7,2V Akkus 14,4V." Nicht genuegend, setzen

    Du schreibst "einen kleinen Roboter bauen" .. da wirst Du vermutlich keine so starken Motoren brauchen, vermutlich kannst Du auch welche nehmen, die mit den vom Board unterstuetzten 0.5A auskommen.
    Schau mal auf http://www.rn-wissen.de/index.php/Motorkraft_berechnen und bedenke dabei: Je langsamer das Ding ist, desto einfacher zu beherrschen/programmieren...

  5. #5
    Ok, erstmal danke für die Rückmeldungen, das mit dem Motorstorm hätte ich jetz nicht beachtet^^
    Dann werde ich mir beides zulegen müssen, denn der Motortreiber allein wird wohl nicht genügen um einen Roboter per zum fahren zu bringen?
    Da fehlt ja dann sicherlich noch eine Programmierschnittstelle, Buttons und Ein bzw. Ausgänge für andere Gerätschaften (Sensoren, LEDs usw..)

    Wegen der Stärke der Motoren habe ich mir schon einige Gedanken und ein paar Rechnungen zur Geschwindigkeit / Leistung gemacht.
    Mit Bewegen meinte ich nicht nur eine Platine, an der Räder befestigt sind, sondern einen Roboter sammt "echten" Karrosserie.
    Habe da einen Rechteckigen Holz bzw. Aluminiumkasten mit Kettenrädern geplant. Gesammtgewicht schätze ich mal auf 2-4 Kilogramm.
    Vll war "kleiner Roboter" die falsche Wortwahl, aufjedenfall tendiere ich dazu, einen eher stärkeren, jedoch langsameren Motor auszuwählen,
    im Falle den Roboter später noch Größer bzw. Schwerer zu machen oder umzubauen
    Aber die Drehzahl lässt sich dann ja per Programmierung auch noch regeln, wenn ich das richtig verstanden habe?

    gruß King_Schnoesy
    Geändert von King_Schnoesy (13.07.2011 um 16:13 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Raupen Roboter zum Einstieg
    Von Sapd im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 21:48
  2. Brauche Empfehlung für den Einstieg in die Roboter Welt
    Von Simeta im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 18:09
  3. Welcher Roboter zum Einstieg geeignet?
    Von face_mkx im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 13:11
  4. Einstieg in die Roboter-Welt
    Von cemizm im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2006, 01:54
  5. Einstieg in das "Roboter-Hobby"
    Von KNii im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2005, 23:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •