-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Roboter Schablone

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von J-Master
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    44

    Roboter Schablone

    Anzeige

    Roboter Schablone

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zwischenablage03.jpg
Hits:	128
Größe:	16,8 KB
ID:	19268

    Ich plane einen Roboter zu bauen den ich dann für meine weiteren Projekte Adoptieren kann. Die Idee kam mir bei meine letzten Projekt dass ich eine gute Grundlage brauche weil es eimelich ins Geld geht für jeden neuen Bot ein eigenes Schassi, pic usw. zu kaufen . dieses mal soll das Schassi aus stall sein Angetrieben von zwei alten Scheibenwischer Motoren als Energie Quelle dient eine Auto Batterie. Ich weiß nicht was ich da an borts, Pics usw. reinhauen soll damit ich in für möglichstfilartige Projekte nutzen kann. Jetzt mal etwes uber mich:


    Ich baue schon seit meinen Fümften Lebensjahr Botz ( na ja mehr oder weniger).


    Ich kann ein bisschen Basic und C++ Spille.


    mfg J-Master
    Geändert von J-Master (07.07.2011 um 20:41 Uhr)

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Hallo J-Master

    Vorweg: das mit der Rechtschreibung üben wir nochmal. Entweder vor dem Posten nochmal durchlesen oder in Word wenigstens einmal die Rechtschreib-Prüfung drüberlaufen lassen. Zwar gibt es immer mehr die der Ansicht sind, dass man im Internet so schreiben kann wie man will, aber diese Ansicht teilen die meisten User im Forum nicht.

    zum Thema:
    1) Scheibenwischer Motoren stellen eine gute Variante der Motorisierung dar -> Gut
    2) Autobatterien stellen eine extrem schlechte Variante der Energieversorgung dar -> Sehr schlecht
    Begründung: Die Dinger sind sehr sehr schwer und nicht besonders platzsparend. Dein Roboter wird - behaupte ich mal - keine 8 Stunden am Stück fahren, so dass sich die hohe Kapazität lohnt und ist nicht in der Gewichtsklasse die so eine Batterie rechtfertigt.
    3) Ketten bzw. die gezeichnete Version is als Antrieb ungünstig. Zum einen sind Ketten generell nur für Panzer im rauen Gelände geeignet alles andere fährt besser auf Rädern. Zum anderen sind Ketten die teuerste Lösung (du hast oben geschrieben, dass es auch ums Geld geht). Bei dir braucht eine Seite 6 Rollen bei Rädern sind es 1 bis 2 Rollen/Räder. Da der Roboter so wie er gezeichnet ist, nicht geländetauglich ist würde ich auf Ketten verzichten. Die sind nur vermeintlich optisch schöner.

    Das Projekt ist bis auf die Zeichnung noch ganz am Anfang, so dass man keine Aussage dazu machen kann was als Board oder Elektronik Sinn macht. Vermutlich ist ein RN-Board gut geeignet.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied Avatar von J-Master
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    44
    Hallo
    Danke für die Antwort. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben.

    1) Die Ketten habe ich schon noch einmal überarbeitet. Sie sind jetzt panzerähnlicher.

    2) Ja, es soll geländegängig werden, wie ich bereits oben erwähnt habe, will ich es für möglichst viele Anwendungen nutzen.

    3) Schonallein das Stahlschassi bewegt sich in einer höheren Gewichtsklasse.

    4) Die Autobatterie habe ich rumliegen und muss sie daher nicht neu kaufen.


    mfg J-Master

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wie hast du die Ketten denn überarbeitet? Zeig doch mal her.
    Damit die geländegängiger werden müssten vorne und hinten die Rollen auf jeden Fall ein gutes Stück überstehen, damit sich das Gerät an eventuellen Hindernissen hinaufziehen kann anstatt daran hängen zu bleiben. Weiterhin machen die unteren Rollen mehr Sinn, wenn sie gefedert sind. Autobaterien...und wo soll der Rest in dem Teil dann Platz haben? Ich würde doch eher überlegen, mir nen LiPo oder sowas dafür zu besorgen.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    zu 1) Für eine geländegängige Panzerlösung wird das Projekt sehr teuer werden (gerade in der Gewichtsklasse). Ich denke, man wird hier um kugelgelagerte Achsaufhängungen nicht herum kommen. Besser wäre noch eine gefederte, dann werden die Kräfte auch nicht gnadenlos aufs Gehäuse übertragen. Kugellager sind natürlich mit ziemlich viel konstruktivem Aufwand versehen. Sie müssen eingepasst und gesichert werden etc. --> Das Projekt wird aufwendiger und teurer.

    zu 2) Überleg dir mal die Anwendungen die möglich sind bzw. die du abdecken willst. Indoor / Outdoor, ferngesteuert oder autonom usw.

    zu 3) Stahlchassi? Wer macht den heute noch sowas? Aluminum und Karbon sind die Werkstoffe der Zeit. Stahlchassi ist ja schon fast historisch und völlig unnötig. Selbst wenn das ding 20kg wiegt.

    zu 4) Deswegen ist sie trotzdem nicht besser geeignet.

    Ich glaub ich muss mal ein paar grundsätzliche Fragen stellen:
    I) Wie viel Gesamtgewicht am Ende?
    II) Welche Geschwindigkeit?
    III) Wieviel Budget?

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied Avatar von J-Master
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    44
    Hier sehen wir das neue Kettensystem samt aufgesetzten Deckeln: Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zwischenablage06.jpg
Hits:	68
Größe:	18,4 KB
ID:	19307


    mfg J-Master

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Ist nicht besser geworden!
    Wenn Du dein Chassi nicht veränderst bringt auch die andere Anordnug der Kettenräder nichts -
    Das Chassi darf nicht über die ersten und letzten Kettenräder hinaus ragen - - -

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von HannoHupmann Beitrag anzeigen
    zu 1)

    zu 3) Stahlchassi? Wer macht den heute noch sowas?
    Panzerbauer!!! So eine 20 mm Kanone auf einen kleinen Kroka oder wie die Dinger sich nannten, durchschlägt locker 65 cm Panzerstrahl....

    Ansonsten: Ein Einheitschassis ist eher hinderlich da nur für den Ge/Erdachtem Einsatz tauglich. Gelände gängig ist relativ wo ein Panzer sich "einbuddelt" und liegenbleibt kommt ein Unimog mit läppischen 65 PS noch locker durch. Auch die Material Art ist relativ, extreme Leichtbauweise braucht wenig Kraft um bewegt zu werden, bringt aber auch wenig "Gripp" auf dem Acker und schleppt wenig weg. Im Industrie Roboter Bau sind Schwere Geräte nur langsam zu posituieren, halten diese Position aber weitgehend Vibrationsarm. Eine "allgemeine" Plattform ist daher eher sehr hinderlich.

    Als sehr Gelände tauglich halte (ich) Fahrzeuge bei denen vordere und Hinterachse mittels Knick/Dreh Gelenk gekoppelt sind. Natürlich Einzelrad Antrieb oder zumindest nach Art vom Unimog aufgebaut wars aber dann im Roboter zu teuer werden dürfte. Ein nettes Beispiel dürfte der BIG Bot aus RN darstellen, Teuer aber gut durchdacht wenn auch Mechanisch von der Haltbarkeit her etwas schwach.

    Gruß Richard

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Ich muss Dussel07 recht geben das Konzept ist nicht besser geworden. Die Formgebung ist so eigenwillig, dass man hier wieder unnötig viel Geld investieren muss um die Platten alle zu zuschneiden und dann zusammen zu schweißen. Danach ist es dann doch wieder unbrauchbar weil es keine gerade Flächen für Sensoren und Anbauteile hat. Die flexibelste Plattform ist vermutlich ein Lochblech mit Rädern dran (Conrad hat da mal was angeboten). Da lässt sie dann am meisten an- und zubauen lassen.

    @Richard Bah Ausnahmen und Speziallfälle :-P Wobei selbst die Panzerhersteller immer mehr auf Stahl verzichten und andere ablative Panzerungen einsetzen. Es gab sogar mal einen Panzer aus Aluminium, den konnte man mit einem Flugzeug transportieren. Eine lustige Schnappsidee der USA. Aber lassen wir das, es geht hier ja um was ganz anderes.

    Versuchs doch einfach hiermit:
    http://www.roboternetz.de/community/...lich-Catwiesel)

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied Avatar von J-Master
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von dussel07 Beitrag anzeigen
    Ist nicht besser geworden!
    Wenn Du dein Chassi nicht veränderst bringt auch die andere Anordnug der Kettenräder nichts -
    Das Chassi darf nicht über die ersten und letzten Kettenräder hinaus ragen - - -


    Hier sieht man mein neues design : Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zwischenablage07.jpg
Hits:	55
Größe:	21,4 KB
ID:	19314


    mfg J-Master

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SMD Schablonendruck - Schablone - Reflow
    Von Kaiser-F im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 13:11
  2. Roboter Erklärung! Brauche unterricht im thema Roboter.
    Von Traceurman im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 16:56
  3. Leute gesucht für Roboter-Team zur Roboter WM 2009!!!
    Von robodriver im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 17:54
  4. Low Budget Roboter TISBOT - Roboter für unter 20 Euro?
    Von Murphywareinoptimist im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 09:07
  5. kleine SMD Schablone
    Von Mehto im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 16:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •