-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: geländegängiger Roboter mit mofa motor?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    419

    Frage geländegängiger Roboter mit mofa motor?

    Anzeige

    Hallo,

    Seit einiger Zeit habe ich es mir in den Kopf gesetzt einen recht großen geländegängigen Roboter mit einem Mofa Motor zu betreiben.
    Wäre das Prinzipiell möglich?
    Er bekommt natürlich eine Rasenmähertraktor Batterie um nicht auf den Strom, der beim Anschieben erzeugt wird angewiesen zu sein.
    Dann bekommt er einen großen Benzintank und eine Lichtmaschiene, die die Rasenmähertraktorbatterie wieder Aufladen soll.
    So habe ich schön viel Strom zur verfügung für längere Gelände Fahrten und eine Leistungsstarke Funkanlage (Jaja, ich brauche eine Amateuerfunkerlizenz).

    Wäre dieser aufbau möglich?

    Gruß
    Olaf

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Das ist sicher möglich. Schließlich hast du schon recht klare Vorstellungen. Ein paar Modifikationen könnten erforderlich werden, z.B. beim Vergaser, damit die Steigfähigkeit nicht durch die Benzinzufuhr begrenzt wird; Entstörung wegen der Bordelektronik/Funk.
    Außerdem habe ich hier schon von bösen Überraschung gelesen, weil so ein Bolide beim Testlauf auf dem Parkplatz außer Kontrolle geriet. Ich würde irgendein unabhängiges Nothalt-System vorsehen und auf jeden Fall VOR dem Antriebsstrang in Betrieb nehmen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    419
    Danke für die Schnelle Antwort.
    Ein Nothalt System wird erforderlich sein, sollte aber auch einfach zu realisieren sein.
    Auch wenn alle Stricke reißen sollten wird wenigstens niemadem geschadet, ich lebe sehr Ländlich.
    Die Benzinzufuhr könnte ich über eine kleine Benzinpumpe laufen lassen so, dass unabhängig von der Schwerkraft Benzin in den Motor kommt.
    Samstag kommt dann auch endlich mein Schweißgerät an, dann kann es nach ein wenig Übung auch losgehn.
    Dann wird erstmal dem Schrottplatz ein Besuch abgestattet.
    Was genau meinst du mit Entstören?
    Den Strom für die Zündkerzen?
    Das sollte eigentlich nicht nötig sein.
    Normalerweise werden die Zündkerzen beim Mofa von der Lichtmaschiene betrieben also sollten Spannungsspitzen und Einbrüche kein Problem sein.
    Aber, da der Strom für die Elektronik ohnehin entstört werden muss bekommen die Zündkerzen auch den Entstörten.
    Eine Frage zur Mechanik hätte ich noch:
    Da das Ding gefedert werden soll werden sich die Achsen bei der Fahrt rauf und runter bewegen.
    Der Motor bzw. das Getriebe bleibt aber starr.
    Wie kann ich nun die Kraft vom Motor auf die Achse übertragen?

    Gruß
    Olaf

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Nicht unmöglich aber schwer zu verwirklichen. Wie z.B. Rückwärts fahren, wie das/die Räder antreiben? Nur ein Rad bringt im Gelände NIX, mehrere angetriebene Räder brauchen ein Differenzial...Eine Drehstrom Lima verbraucht einige PS Leistung, was schafft ein Mofa? Ein Hybrid, Motor treibt Generator und an den Rädern E-Motore ist eindeutig besser und einfacher zu Bauen.

    Gruß Richard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    419
    Hmm, das ist aber nicht so rustikal.
    Die Lichtmaschiene muss nicht unbedingt so stark sein, schließlich wird wenig Strom verbraucht.
    Der Hybridantrieb wäre die Notlösung und dann halt 6 Johnson Motoren.
    Aber bist du dir sicher, dass es nicht funktionieren wird direkt den Brumfietz (Mofa) Motor das Ding und den Generator antreiben zu lassen?

    Gruß
    Olaf

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Sicher? Aber Ziemlich sicher, jedenfalls wenn es Gelände tauglich werden soll. Mit einem oder zwei angetriebenen Achsen bleiben selbst teure Autos schnell im Matsch stecken und die haben Leistung ³. Schau Dir einmal Gelände fähige Fahrzeuge genau an, besonders Radaufhängung, Federweg und Antriebsart.....Ein schönes Fahrwerk hat hier einmal jemand vorgestellt, ich glaube unter den Namen "Bigbot" http://www.youtube.com/watch?v=J1Rq7wxC61w

    Gruß Richard
    Geändert von Richard (23.06.2011 um 16:01 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    419
    Ok, dann halt den Hybridantrieb.
    Dann kan jede Achse einen eigenen Motor bekommen.( 3 Achsen übrigens so, wie ein Ural)
    Radaufhängung sollte nicht all zu schwer sein.
    Einfach ein paar Quad Stoßdämpfer, Stahlachse und metall Getriebe von Conrad.
    Aber erstmal muss ich Geld sparen.

Ähnliche Themen

  1. Geschwindigkeitsregelung Mofa
    Von steg14 im Forum Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 20:16
  2. Motor für roboter auswählen
    Von philipp12 im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 03:07
  3. Led Beleuchtung für Mofa
    Von Spion im Forum Elektronik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 22:10
  4. Welcher Motor für 5kg Roboter?
    Von p3pp3r im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2004, 22:14
  5. Motor für Roboter
    Von chiquita im Forum Motoren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •