-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: RP6 - Base Daten ans LCD Senden?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    schwabch
    Alter
    32
    Beiträge
    93

    Frage RP6 - Base Daten ans LCD Senden?

    Anzeige

    Hallo,

    Ich hab ein kleines Problem.
    Ich will Daten von RP6(Base) Daten an LCD Senden.

    Die Base ist Slave, M32 Soll Master werden.
    1. Ist es möglich das der Slave die Daten direkt ans LCD Sendet?
    2. Oder Muss ich mit der M32 die Daten auslesen und dan an LCD Senden.

    Um die M32 zu entlasten werde mir lieber wenn 1. Funzen würde.

    Mein Vorhaben:

    Ich will ein Menü schreiben das ich mit der IR-Fernbedienung steuren kann und das soll auf den Slave laufen, Menüe ausgabe auf´s LCD.

    Wenn ich das http://www.roboternetz.de/community/...F-ASK-Receiver hinbekommen wird die IR-Fernbedienung durch die Funk ersetzt.

    MFG Oliver G

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Mit einem I2C-LCD wäre das kein großes Problem. Aber blöderweise ist das LCD am m32 parallel angeschlossen (4Bit ohne Busy) und dazu werden die Daten fürs Display auch noch durch IC3 (Schieberegister 74HC4094D) geschoben. Es wäre deshalb sinnvoll, wenn sich das m32 auch weiterhin um die Ausgabe auf dem LCD kümmert. Auf der Base könntest du eine Variable (ein array[zeilen*spalten]) verwalten und diese Variable auf Anfrage durch das m32 (polling) oder noch besser bei Änderung über einen Interrupt (E_INT) per I2C an das m32 senden. Das m32 übergibt die Daten dann direkt ans LCD weiter.

    Wenn das m32 und die Base neben den SDA- und SCL-Verbindungen auch eine gemeinsame Interruptleitung verwenden, könnte auf dem m32 auch ein I2C zu parallel-Wandler programmiert werden der die I2C-Daten vom Base empfängt und direkt zum LCD weiterleitet. Das wäre der elegantere Ansatz den ich umsetzen würde, wenn ich ein m32 hätte;) Das m32 würde dann einen PCF8574 simulieren.

    Eine Alternative wäre das LCD direkt am Base zu betreiben. Das hatte ich schon mal umgesetzt, als parallele Schnittstelle dienen die LEDS:

    http://www.roboternetz.de/community/...CD-an-RP6-Base


    http://www.youtube.com/watch?v=Gz7zc7He9F8

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    die M32 hat doppelt soviel Rechenleistung wie die Base und mehr freie Rechenzeit sowie mehr freien Speicher (Motorregelung etc. entfällt).
    Die Funktionen zur Steuerung des Roboters sind auf beiden in etwa identisch angelegt mit der zusätzlichen Lib aus den Beispielen.

    Daher ist die M32 in den normalen Beispielen natürlich der Master der die Sensorwerte vom Slave über I2C abholt und dann auf dem Display darstellt. Was für Sensorwerte das nun sind spielt keine große Rolle - das geht auch mit RC5.


    > Aber blöderweise ist das LCD am m32 parallel angeschlossen
    > und dazu werden die Daten fürs Display auch noch durch IC3 (Schieberegister 74HC4094D) geschoben.

    Das hat schon seine Gründe - die I2C Buslast würde unnötig erhöht wenn mans darüber laufen lässt, es dauert auch länger die Daten zu übertragen.
    Ein I2C Display würde auch etwas mehr kosten.
    Auf dem M32 wird der SPI Bus sowieso für das EEPROM verwendet also wars logisch den noch für andere Zwecke zu benutzten - es werden damit EEPROM, 4 LEDs und das Display angesteuert, spart also einiges an Pins.

    MfG,
    SlyD

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Das "blöderweise" bezieht sich hier auf den Wunsch, das LCD vom Base aus zu betreiben. Es sollte keine Kritik am Konzept des m32 sein ;)

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Man sollte die Verbindung M32-Base wirklich so sehen wie auch Lebewesen aufgebaut sind. Die Base stellt quasi das vegetative Nervensystem dar.. also Bewegungssteuerung, Hinderniserkennung usw... und die M32 ist quasi das Brain. Man kann die Aufgaben sicherlich anders verteilen aber die Auslegung der Hardware folgt nun mal diesem sinnvollen Konzept und die Aufgaben der Base sind zudem zeitkritisch. Was immer geht, sind Erweiterungen der Base wie Scheinwerfer, Liniensensor oder so. für "intelligente" oder komplexe Aufagben würd ich die M32 nutzen und die IR-Werte einfach abfragen, die Base ist schließlich schon mit deren Erkennung und als I2C slave beschäftigt. Sonst bietet sich wie oben schon gesagt noch ein I2C Display an, was von allen Prozessoren angesprochen werden kann.
    LG
    Sind Sie auch ambivalent?

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    schwabch
    Alter
    32
    Beiträge
    93
    @RolfD
    Mir geht es nicht um die Bewegungssteuerung, Hinderniserkennung usw.. wie du es sagst!
    Die M32 wird das Hirnist ja logisch mehr Power.
    Mir geht es darum ich will ein Menüe erstellen mit dem sie Sensoern und System des Roboters Ein / Aus schalten oder einstell kann.
    Und das soll noch in die Base mit rein weil ich da noch Speicher hab. Und wenn ich ihn Fernsteuern will würde, ich alle System die ich nocht brauch ausschalten oder auf Slow-Mode setzten (M32) man braucht ja dann kein hirn.

    z.b.
    +---+---[System]
    +
    +--+[Sensoren]+--+[Diagnostik]+--+[Robot Remote Control]
    +
    +---[ACS] -> (OFF) -> (Low) -> (Med) -> (High)
    +---[US] -> (OFF) -> (ON) -> (Save Distans)
    + usw..

    Also werde ich alles in ein Arry rein Schreiben und mit der (M32) auslesen so wie es radbruch vorgeschalgen hat.

    PS: Jetzt hab ich was gefunden was für meine zwecke optimal ist bei Pollin:

    LCD-I2C Modul ( 94-810 145 &nbsp
    LCD-I2C Adaptermodul mit PCF8574P, für den Anschluss von LC-Displays am I2C-Bus.
    LC-Displays mit den Best.Nr. 120420, 120421, 120422 oder für vergleichbare Displays. Platinenmaße (LxB): 88x37 mm.

    Technische Daten:
    - Busadresse über Codierbrücken einstellbar
    - Kontrast und Display-Hintergrundbeleuchtung über Trimm-Potentiometer einstellbar
    - Betriebsspannung 5 V-
    - Stromaufnahme 100 mA

    MFG Oliver G
    Geändert von o.g.1985 (16.06.2011 um 10:40 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Daten senden und empfangen mit IR
    Von GerdM im Forum Robby RP6
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 13:40
  2. Senden von Daten von RP5 zum PC
    Von Bigboy im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 15:35
  3. Daten an PC senden
    Von martin66119 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 14:20
  4. rc5 daten senden mit winavr
    Von pebisoft im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 13:41
  5. Daten an Avr senden
    Von MAxK im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 15:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •