-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Empfehlung für Anfänger

  1. #1
    .SaFe
    Gast

    Empfehlung für Anfänger

    Anzeige

    Huhu, ich bin ein Anfänger was Roboter angeht und habe noch nicht viel Ahnung auf dem Gebiet.
    Nun wollte ich einen leichten Roboter bauen, der auf einem "An-Knopf" angeht und auch wieder aus.
    Er sollte nicht viel können, sich nur bewegen und am besten eine Wand erkennen und dann nach links o. rechts fahren. Falls es nicht zu schwer ist auch einer Person folgen.
    Das alles würde ich gerne selber bauen ohne ein Bauset oder sonstiges.
    Hat jemand eine gute Anleitung für genau sowas und Empfehlungen?
    Was brauch ich alles?

    Ich habe Physikkenntnisse bis zur 8. Klasse.

    MfG
    .SaFe

  2. #2
    So, ich hab mich auch mal registriert.
    Das ganze sollte eig. nur zum Lernen sein, wie alles funktioniert, usw.
    Natürlich will ich ihn auch mal benutzen
    Man sollte den dann auch ausbauen können, wenn ich dann etwas dazu gelernt hab, vllt. wird ja mal ein richtiger Roboter draus.
    Am allerbesten wär es mit einem Akku, falls das möglich ist.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo .SaFe!

    Ich habe damit angefangen: http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=49233 .
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.396
    Ich kann es eigentlich ganz gut nachvollziehen wenn es heißt nicht zu komplex nur an und aus und dann später mehr.
    Andererseits ist der Asuro gerade so zusammengestellt, dass er dem Einsteiger zeigt wie da ganze so läuft.
    Also Asuro ansehen ggf Mechanik selbst bauen und laufen lassen dann die Steuerung verbessern, den Übergang auf einen Controller auf der selben Hardware schafft man am Anfang kaum so kompakt wie mit dem Original.
    Dazwischen liegt irgendwo der optimale Weg.

  5. #5
    In die Richtung Asuro dachte ich auch schon.
    Z.B. ein "Auto" mit 3 Rädern, 2 vorne und hinten ein "Stützrad", und um zu lenken dreht sich nur das eine oder so.
    Dann ist aber die Frage, wie soll das Gerät die Wände erkennen?
    Könnte mir da vllt. jemand per ICQ oder so helfen, Bauteile zu finden und beim Zusammenbauen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von iBot
    Registriert seit
    12.05.2008
    Ort
    ca. 20km von Nürnberg
    Beiträge
    160
    Guten Morgen,
    ich würde mit einem Steckbrett anfangen. Das kann man auch auf einen Robo draufstellen, ist gut zu erweitern und nicht teuer.

    Die Erkennung von Wänden geht so weit ich weis am leichtesten mit einem Ultraschallsensor (www.pollin.de oder so), da gibts auch recht hübsche kleine Module.


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Wenn Du ein absoluter Anfänger bist, halte ich einen kompletten Selbstbau für etwas kompliziert. Das fängt schon bei der Motorsteuerung (Software) an kompliziert zu werden. Ein Asuo oder Nibobee haben die Hartware schon passend und auch gute Anleitungen für erste Programmier-Aufgaben. Damit lernt man bedeutend schneller als wenn man das Rad neu erfindet! Außerdem ist jeder Anfang mühselig und bei Überforderung besteht die Gefahr die Lust zu verlieren.

    Also erste einmal mit solch einen kleinen Modell Erfahrungen sammeln um dann später eigene Ideen zu verwirklichen.

    Gruß Richard

  8. #8
    Ich wollte das ganze eig. Nur Hardwareorientiert machen. Also nichts programmieren oder so.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von .SaFe Beitrag anzeigen
    Ich wollte das ganze eig. Nur Hardwareorientiert machen. Also nichts programmieren oder so.
    Das geht (in gewissen Grenzen) natürlich auch. Braucht dann aber gute Elektronik Kenntnisse in Analog UND Digitaltechnik um Motorsteuerung sowie Hindernis Erkennung um zu setzen. Also die "Software" auf Hartware Ebene zu realisieren, aber zu lösen ist das schon.

    Gruß Richard

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    25
    Zb kenne schaltung, seite für ein roboter der immer schwarze linien folgt. Ist auch nicht schwirig.
    Wenn du interesse hast schreib mir an skype: sirewgenij. Da die schaltung auf russisch ist kann dir auf deutsch übersetzen und eklären. Elektronikgrundkenntniese muss du schon haben

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USB AVR LAB Empfehlung?
    Von Kimba im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 17:21
  2. 180° Servo Empfehlung
    Von Christoph2 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 00:05
  3. Anfänger in C sucht Tutorial-Empfehlung
    Von oberallgeier im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 14:21
  4. empfehlung
    Von dasfeld im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 18:26
  5. Buch empfehlung
    Von thor692 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 20:29

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •