-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ansteuerung Motor mit buk101

  1. #1

    Ansteuerung Motor mit buk101

    Anzeige

    Hallo, ich bin neu hier und habe schon eine Frage (Problem).
    Ich habe Ulli Sommers Grasshopper nachgebaut, es funktioniert alles bis auf diese Schaltung, siehe Anhang. Motor läuft in Grundstellung, sobald ich den BC547b ansteuere bleibt der Motor stehen, wieso???? Es müsste genau umgekehrt sein. Danke im voraus für die Hilfe.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_3675.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Das ist ganz einfach erklährt. Wenn du den Transistor nicht ansteuerst ist der Transistor hochohmig. Dadurch zieht der Widerstand das Gate des Fet auf +5V. Dadurch schaltet der Fet den Motor nach Masse durch. Wenn du den Transistor ansteuerst zieht der Transistor das Gate auf GND und sperrt dadurch den Fet. Der Motor steht. Es gibt 2 Möglichkeiten. Du änderst das Programm, damit bei Stillstand ein 5V Pegel am Transistor anliegt und bei 100Prozent Motordrehzahl 0V am Transistor anliegt. Die 2te Möglichkeit ist noch einen Transistor einbauen, der das Signal dreht (invertiert). Es gibt noch weitere Varianten (mit Logic ICs,...) das würde aber einen größeren Umbau nach sich ziehen.

    MfG Hannes

  3. #3
    Danke, für die schnelle Hilfe. So wie ich das verstanden habe noch einen Transistor vor den schon vorhandenen der mir dann einen Schluss auf Masse zieht, wenn nicht bitte ich um Berichtigung. Danke.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Du kannst es so machen wie im Bild, das ich gepostet habe. Statt meines R3 kommt dein Widerstand für das Gate des Fet und das Gate des Fet. Meine Schaltung schaut etwas anders aus, da ich es in Spice simuliert habe. V2 bei mir ist der Ausgang deines µC.

    Kurz zur Funktion.
    Wenn der Ausgang des µC 0V beträgt ist Q1 hochohmig. Dadurch zieht R2 die Basis des Transistors Q2 auf +5V. Der Transistor Q2 schaltet durch und zieht die Last (R3) auf Masse. Bei dir zieht Q2 das Gate vom Fet auf Masse.

    Wenn du jetzt am Ausgang des µC 5V hast leitet Q1. Dadurch wird die Basis von Q2 auf Masse gezogen. Q2 sperrt (ist hochohmig) dadurch und R3 zieht das Potential (Collector von Q2) auf +5V. Bei dir würde jetzt der Fet leiten.

    Es gibt aber bessere schaltungen. Bei Fets verwendet man normalerweise eine Push Pullstufe, das bedeutet dass das Gate entweder direkt auf +5V oder direkt auf 0V liegt. Ob deine Widerstände passen habe ich nicht getestet bzw überprüft. Die Widerstände müssen berechnet werden (ich hoffe du hast das getan).

    Zum Verständniss kannst du dir LTSpice herunterladen (ist gratis) und die Schaltung so aufbauen wie ich und dann durchtesten. http://www.linear.com/designtools/software/

    Mfg Hannes
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Inverter.jpg  

  5. #5
    Vielen Dank, du hast mir sehr geholfen, ich lass es mal über LTSpice laufen.
    Gruß Bruno.

Ähnliche Themen

  1. grundlegende motor ansteuerung
    Von Martinius11 im Forum Robby RP6
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:26
  2. Motor Mind C Ansteuerung
    Von Perseus im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 17:27
  3. chip zur motor ansteuerung
    Von roboterzwerg im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 17:12
  4. Hilfe zur DC Motor Ansteuerung
    Von Lame im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 15:22
  5. Motor Ansteuerung mit RN-Control
    Von uzlender im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2004, 21:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •