-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ladungspumpe 1,5V --> 5V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456

    Ladungspumpe 1,5V --> 5V

    Anzeige

    Hi!
    Also, ich stehe vor einem (mehr oder weniger) großem Problem. Ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass ich mir nen Roboter in einen Matchbox-Auto (nein, nicht die ganz Kleinen, dieser ist ~15cmx5cm groß) bastle. Und da passt die Elektronik inclusive einem Schrittmotoren und einem normalen Motor rein, aber leider nicht mein standard Akupack (wie den auch ).

    Nun hatte ich halt die tolle Idee, einen Knopfzellen-Akupack, welches einst als ein BIOS-Backup gedient hat zu nehmen und diese dann Parallel zu schalten.

    Wieso? Weil ich das Problem habe, dass schon mein Motor unter Belastung (alles zusammengebastelt + Testgewicht drauf) 50 mA zieht. Dann kommt noch der PIC mit seinen weitere ~50-100 mA dazu und vom Schrittmotor habe ich noch gar keine Daten (geschweige den von den LEDs, etc.)

    Eine Idee von mir ist es eine Ladungspumpe hineinzubauen, doch dieser müsste die 50+ mA (noch besser bis ~300 mA, überdimensionieren ist immer besser, als zu klein zu bauen) ertragen. Schaltpläne hab ich, nur fand ich nirgends, wie weit ich so eine Schaltung belasten könnte. Ich freue mich auf Ideen und Bemerkungen

    MfG
    Mobius

    P.S.: Bei der Boardsuche hab ich a nichts gefunden

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Da das ganze vermutlich recht klein sein muss, fallen wohl größere Konverter weg. Es gibt da aber z.B. einen CHip "AMS 34063P" der für sowas gedacht ist. Zieh dir mal das Datenblatt. Ich hab ihn iin einem scanner gefunden, er kann sowohl hoch als auch runter regeln. Leider bin ich noch nicht ganz hinter die Außenbeschaltung gekommen. Im Datenblatt sind zwar verschiedene Beispiele, aber leider blick ich da nicht ganz durch. Kannst ja mal schaun. Der Chip selber ist auf jeden Fall klein, 8-Pol.

    MFG Moritz

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das Thema ist sicher wichtig und sollte verfolgt werden. Die angegebene Schaltung arbeitet leider erst ab 2,5V.
    Als Integrierte Schaltung habe ich im Moment auch nichts dafür aber grundsätzlich muß es ja möglich sein und so wird es auch schon was geben.
    Man muß bei einer so geringen Eingangsspannung wirklich auf jeden Spannungsabfall achten.
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Naja, der Chip von RCO wäre geeignet gewesen, wenn nicht die 2,5V Eingangsspannung gewesen wären. Weil damit kann ich mein µC ja schon fast betreiben (PIC gehen von 2-5,5V)...

    Manf, was für eine Schaltung hättest du, weil es muss nicht in einem IC sein. Leider habe ich für Platinen, etc. keinen, bzw. sehr wenig Platz, weshalb ich wohl oder übel aufs Luftlöten zurückgreifen werde...

    Mein größstes Problem jetzt ist, dass ich für die Ladungspumpen, die ich im Netz gefunden habe ein Rechteckssignal brauche. Und mein NE555/µC springt aber erst bei >4,5V/>2 V an. D.h. ich brauchte zuerst irgendeinen "Booster" der mir kurzzeitig meine 1,5V auf mehr als 2 V "hochdreht", damit der µC anfangen kann mit seinem Timer ein Signal zu generieren und so die Ladungspumpe zu betreiben...

    Naja, ich hoffe es ist irgendwie verständlich, was mein Problem ist...
    MfG
    Mobius

    P.S.: Ich les es mir morgen wieder durch und wenn ich's dann net versteh, formuliere ich's um

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    33
    Beiträge
    614
    Dann kommt noch der PIC mit seinen weitere ~50-100 mA dazu
    Es gibt Controller, die weit sparsamer sind (Attiny mit 0,4mA im Betrieb bei 1,8V). Das sollte doch mit 2 ganz kleinen Knopfzellen laufen und damit kannst du zumindest schonmal ein Rechtecksignal erzeugen.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •