-
        

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Thema: Mini Tesla Spule - Erste Schritte

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474

    Tesla-Projekte: Tesla 2 und 3

    Anzeige

    Hallo RN,

    ich habe ganz spontan einen weiteren Punkt auf meiner Das-will-ich-im-Leben-noch-bauen-Liste begonnen, sie ist ein Teil eines weiteren sehr aufwändigen Projektes und das sind die ersten Schritte bzw. Erfolge:

    Vorab hatte ich mich schlau gemacht, wie denn eine Tesla-Spule funktioniert und worauf es ankommt. Nun bin ich ja jemand, der gern mal nach Gefühl und einfach drauf los baut und schaut, was draus wird und es hat wieder was gebracht

    Meine selbstgewickelte Tesla-Spule:
    - aus dem Kopf heraus aus Pom den Spulenkörper gedreht, Maße nach Gefühl
    - erreichte Windungen der Primär-Spule = 7 (Kupferdraht vom Hausstromnetz)
    - erreichte Windungen der Sekundär-Spule = 600 (Kupferlackdraht 0,15mm²)

    Die Schaltung derzeit fliegend (aus meinen Elektroschrottkisten zusammengesucht)
    - Stromversorgung 12Volt
    - als Generator dient derzeit ein Elektroschocker für / gegen Schweine (3V auf 12Volt)
    - 2 in Reihe geschaltete Kondensatoren mit 1000pF und 400V
    - eine Funkenstrecke aus zweit Kuperdrähten, die leicht übereinander liegend

    Erreichte Blitzlänge:
    - ca. 1cm

    Umsetzung:
    - insgesamt 1 Tag

    Weitere Vorhaben:
    *- höhere Spannung für bessere Blitze (zukünftig gewünschte Länge ca. 20cm)

    Kleines Video (leider mit der Kamera nicht richtig zu sehen):
    http://www.youtube.com/watch?v=5rt5YIUWOfQ
    http://www.youtube.com/watch?v=Q1cRFmI7T2Q


    Meine 2. etwas größere Tesla-Spule:

    Geändert von squelver (20.12.2011 um 12:32 Uhr)
    * Da geht noch was *

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.399
    Schöner Ansatz und es funkt auch schon.
    Der Hintergrund der Spannungserhöhung ist neben der Windungszahl die abgestimmte Resonanz.
    Der erste Schritt in der Systematik wäre dann die Resonanzfrequenz des Sekundärkreises zu ermitteln, bei schwacher Kopplung.
    Dann ist die Kopplung so einzustellen dass sie gerade kritisch ist, also nicht zu eng, was den Sekundärkreis dämpft oder zu lose was die Leistungsübertragung beschränkt.
    Dann ist der Primärkreis mit Resonanzfrequenz zu betreiben, entweder durch Entdämpfung oder durch gezielte Anregung mit der Resonanzfrequenz.


    "Das-will-ich-im-Leben-noch-bauen-Liste":
    Wenn Du allgemein vorsichtig bist dann kann davon noch eine Menge umgesetzt werden.
    Ein Treslatrafo ist eher selten das letze was davon Umgesetzt wird, ich überlege gerade ob es typische Beispiele für abschließende Realisierungen wie die für den "Darwin Award" gibt.
    Geändert von Manf (31.05.2011 um 20:14 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Hallo Manf

    Danke für den Hinweis, ich fuchse mich da grad rein, um das besser zu verstehen.
    Dieser Aufbau sollte für mich ein kleiner Einstieg sein.

    Ich verstehe deine Bedenken (bekomme ich auch von meinen Kollegen) , für eine Steigerung werde ich entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen, damit ich meine Liste abarbeiten kann
    * Da geht noch was *

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.08.2009
    Beiträge
    8
    sieht ja niedlich aus
    ich glaub das bau ich mal nach.

    was genau verwendest du als spannungsversorgung? ist der elektroshocker ein selbstbau und welche spannung liefert der?
    man muss ja irgendwie die funkenstrecke überwinden...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Hey

    Ich versuche mal die Daten vom Elektroschocker rauszubekommen. Hatte ich irgendwann mal auf nem Dachboden gefunden.

    Es ist jedenfall alles mechanisch, im Prinzip wie eine Klingel mit Flatterkontakt.

    Ansonsten 2 1000pF / 400V Kondensatoren für weiche Blitze oder einen (gestern neu getestet) WHV 472 J / 1,6kVDC Kondensator für harte Blitze (wie im 2. Video mit Makroaufnahme).

    Alle anderen Daten stehen weiter oben, die Blitzen merkt man, aber tun einem nichts.
    Bin aber stetig dabei mich zu steigern

    Alles hab ich ausprobiert und auch die Funkenstrecke so dicht zusammengelegt, bis die Funken sauber ohne Unterbrechung kamen.
    * Da geht noch was *

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.399
    zukünftig gewünschte Länge ca. 20cm
    Eine Sache noch zur Abstimmung: Wenn die Funkenlänge oben einmal 20cm ist dann aufgrund der Spannung an der Sekundärspule die in etwa linear mit der Höhe zunimmt.
    Die Primärspule erreicht hier wohl etwa 20% der Höhe, deshalb macht man sie oft konisch (oben weit) damit sie am oberen Ende nicht so nahe an der Primärspule ist. Mit der Form der Primär Spule ändert sich auch die Kopplung der Spulen, also rechtzeitig beim Abstimmen berücksichtigen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Hallo Manf, auch danke für diese Info.
    Bisher konnte ich keine Info finden, wo der Sinn lag, eine konisch geformte Primär-Spule zu wickeln, aufgefallen ist mir das bei den unterschiedlichsten Projekten.
    Nun weiss ich warum

    Ich habe heute die Komponenten getauscht, laut eines Projektes, nach dem ich meine Schaltung aufgebaut hatte, saß der Kondensator in Reihe zur Primär-Spule und die Funkenstrecke parallel zurm Generator.
    Jetzt habe ich dies Aufgrund eines Anwendungsdatenblattes für einen MMC-Kondensator, den ich gerade aus Österreich geschickt bekomme, geändert bzw. getauscht und mit derzeit gleichen Komponenten gibt es eine stärkere Entladung.

    Läßt sich ein Aufbau Anhand der gewünschten Blitzlänge und -form zurückrechnen um eine entsprechende Spule zu wickeln und die entsprechende Schaltung aufzubauen?
    * Da geht noch was *

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Jülich
    Alter
    23
    Beiträge
    92
    Hallo,

    sieht ja schon echt toll aus deine Tesla Spule. Ich wollte mir auch mal eine bauen, aber leider hat es mit der Umsetzung nicht so ganz funktioniert, da ich wohl nicht die richtige Schaltung hatte oder die falschen Teile.

    Könntest du einen Schaltplan von deiner Schaltung machen? Oder einen Link posten woher du die Schaltung hast? Würde mich echt freuen.

    Gruß Michael

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Hallo Michael,

    ich habe vorher einige Stunden im Netz verbracht, um Informationen zu sammeln.
    Bei google unter Bilder findest du jede Menge an Schaltungen mit unterschiedlichen Komponenten und Frequenzen:
    http://www.google.de/search?um=1&hl=...w=1280&bih=687

    Ich habe für den Einstieg alles ganz klein gewählt, Anfangs die Funkenstrcke parallel zum Generator und den Kondensator in Reihe zur Primärspule und Aufgrund eines Schaltungsbeispieles eines Verkäufers, von dem ich vor Kurzem einen MMC Kondensator bekommen habe, habe ich beide Komponenten getauscht, somit den Kondensator parallel zum Generator und die Funkenstrecke in Reihe zur Primärspule.
    Es ist effektiver und mit ein bischen Experimentieren mit verschiedenen Kondensatoren, habe ich das jetzige Ergebnis erreicht und alles, bis auf die Spule, ist aus meiner Schrottkiste
    Bauanleitungen gibts auch zu Hauf im Netz, z.B. http://www.m-niggemann.com/dinge_die_bauanleitung.htm oder http://highvoltage.chapso.de/teslaspule-1-s194968.html letzteres ist mein jetziger Stand.
    Dann gibts noch VTTC und SST Teslas, die sich im Betrieb unterscheiden, zu denen man auch einiges findet

    Ich hab mir meine Dimensionen selbst und per Zufall gefertigt, war halt ein Versuch und die Daten stehen oben.
    * Da geht noch was *

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von fuxxx Beitrag anzeigen
    sieht ja niedlich aus
    ich glaub das bau ich mal nach.

    was genau verwendest du als spannungsversorgung? ist der elektroshocker ein selbstbau und welche spannung liefert der?
    man muss ja irgendwie die funkenstrecke überwinden...
    Ich hab gestern den Elektroschocker geöffnet und das kam zum Vorschein, leider ohne irgendein Typenschild oder Daten:



    Dann hab ich noch paar Experimente gemacht.

    Eine Röhre aus eine Strassenlaterne (hatte mit 16 schon damit rumgespielt:



    Und hier hab ich eine Glimmlampe draufgesteckt, die mir die Entladungen anzeigt. Im Dunkeln sieht man eine Blitzbüschel

    * Da geht noch was *

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Schritte
    Von roberio im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 13:54
  2. Erste Schritte zum Rp6???
    Von Chriss122 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 14:35
  3. Erste Schritte mit Schrittmotoren
    Von Sentrox im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 21:07
  4. erste schritte
    Von Kai7883 im Forum Robby RP6
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 23:04
  5. [ERLEDIGT] Erste Schritte - mit der C-Control ?
    Von im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 12:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •