-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: CNC Fräse...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    CNC Fräse...

    Anzeige

    Hi leute,

    Ich komme einfach nicht von den gedanken weg eine eingene CNC zu besitzen... (kennt villeicht der ein oder andere).
    Auch wenn dabei villeicht meine mechanischen fähigkeiten überschritten werden, denke ich das ich das schon irgendwie hinkrieg.

    Ich bin gerade dabei mir eine Einkaufsliste zu erstellen, was ich so benötigen würde. Es soll eine Portalfräse werden, die vorwiegend Aluminium Fräsen soll. so 100cm(oder kleiner..) x 35cm höhe muss ich mich mal erkundigen was so bezahlbar bleibt.
    Nun seh ich immer die ganze schönen fräsen und frage mich, woher gibt es das baumaterial?

    nutenplatte gut, finde ich. Aber was wird für die rahmenkonstruktion verwendet? Profile? Wenn ja welche? Wie werden die befestigt?

    Wenn ich nach bauplänen oder ähnliches suche, komme ich nur auf seiten wo man etwas dafür Zahlen soll, aber wir sind hier doch im Internet, da gibts sowas doch sicher auch kostenlos?

    Ich finde auch Linklisten... nur gehen davon ca. die hälfte der Links oft nichtmehr...

    Und aus was wird die Fräse im allgemeinen gebaut? Aluminium oder Stahl? Die nutenplatte ist zb aus Aluminium, aber Stahl ist doch stabiler und macht die ganze konstruktion direkt massiver.

    Und wie sieht es eigentlich mit Stahl fräsen aus? Geht das dann auch mit einer Fräse - die eigentlich für Aluminium entworfen wurde, so ab und zu ? ^^ Oder müsste man da direkt wieder unmengen von mehr geld investieren damit dann auch Stahl möglich wäre?

    Ich hoffe jemand kann mir da etwas weiterhelfen... in der zwischenzeit erkundige ich mich auch mal weiter, und schaue mir dabei schöne CNCs von anderen leuten an .. :>

    LG Raz
    Geändert von Razzorhead (30.05.2011 um 18:22 Uhr)

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Franken
    Beiträge
    83
    Also auf alle Fragen geh ich nicht ein weil es im Inet wirklich genug Bauberichte gibt. Ja man braucht ein wenig bis man jemanden findet, der eine macht, die man selber so gerne haette... aber bis dahin findet man auf alle o.g. Fragen antworten.

    Bauplaene wirst du sicherlich (nahezu) nirgends kostenfrei finden. Ich bin seit ca. 6 Monaten drann eine passende CNC Konstruktion zu planen. Staendig wird sie wieder umgeschmissen und auf neue "Beduerfnisse" oder Schwachstellen hin korrigiert. Und wenn jemand wirklich irgendwann mal mein Ding nachbauen will wuerde ich den Plan auch nicht kostenfrei zur Verfuegung stellen - genauso wie ich das umgekehrt nicht verlangen wuerde - weil ich von Anfang an wusste was es fuer ein gefreck ist sowas selber zu machen und auch wie viel Zeit man da reininvestiert.
    Die meisten Plaene sind in einem kostenbereich der sich auf jedenfall lohnen wird ^^

    Aber BTT.

    Ich hab grade meine ganzen Links nicht da (sind ja schon weit ueber 100 XD ) aber hier ist ein netter Shop (http://cnc-plus.de/) und eine nette Seite wo man auch bestimmt ganz gute Buecher zu dem Thema herbekommt: http://www.einfach-cnc.de/

    Stahl ist natuerlich Stabiler als Alu aber genau deswegen natuerlich auch nicht so leicht zu bearbeiten.

    Aber meiner Meinung nach sollte man vor Projektstart erstmal folgende Fragen beantworten:
    Welche Medien will ich Fraesen?
    Mit was fuer einer genauigkeit will ich arbeiten?
    Wie schnell will ich fertig werden?
    (und in Wechselwirkung mit folgender Frage werden die oberen meist bestimmt)
    Wie viel will ich ausgeben?

    P.S. normalerweise wird man schon Stahl fraesen koennen (also mit "Alufraesen"). Man muss halt mit Verfahrensgeschwindigkeit runter und mit groeserer Ungenauigkeit leben.
    P.S. http://kaesefraese.com/
    alle elektronischen Bauteile arbeiten mit Rauch in ihrem Inneren;
    Wenn der Rauch rauskommt , sind sie kaputt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Danke schonmal für deine antworten.
    Ja ich hab auch schon gemerkt ich finde keine Fräse die meinen wünschen so genau entspricht, villeicht plane ich auch eine selbst. Hab ja eh Urlaub ;p
    Links sammel ich auch schon ohne ende... Im moment Suche ich wo ich günstig linearführungen mit wagen herbekomme. Aber die sind wohl einfach teuer. (und nein ich will keine schubladen-schienen oder so ;D).
    Naja mal schauen wie ich die kosten der CNC über einen gewissen Zeitraum verteilen kann
    cnc-plus kannte ich noch nicht danke.

    Das ist echt viel ich weiss garnicht wo ich anfangen soll o.o
    Gibts bauteile bei denen man nicht sparen sollte? Dann könnte ich das schonmal eingrenzen.
    Ich mache mir dann mal genaue gedanken über die größe / verfahrenswege.
    Geändert von Razzorhead (31.05.2011 um 12:53 Uhr)

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    8
    Moin!
    Also wenn du ne günstige Fräse bauen willst, guck für linearführungen mal in der Bucht nach Verkäufer "linearmotionbearings2008".
    Kommen zwar aus China, sind aber günstige brauchbare Führungen für den Anfang. Auch sehr günstige Kugelgewindetriebe. Kommt allerdings noch Zoll drauf.
    Bin Maschinenbau Student und will auch schon seit ner halben Ewigkeit ne CNC bauen aber irgendwie wurde das finanziell noch nix, weil ich wenn dann gleich was richtiges bauen will und das kostet Geld ^^
    "Vernünftig Stahl fräsen" solltest du dir aber schnell ausm Kopf schlagen (also wenn du Wert auf Genauigkeit legst), da gehts schnell in die Tausender. Alu ist da sehr viel einfacher machbar.
    Wäre auch interessant wofür du die Fräse überhaupt willst (also Roboter, Platinen, Modellbau etc.).

    Gruß jan

    PS: 35cm in der Z-Achse halte ich für ziemlich unrealistisch bei der langen X-Achse. Die kriegt man (zum Alu und Stahl fräsen) fast nur mit festem Portal, also beweglichem Spanntisch hin.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Ja "komma" sollte ich schon richtig setzen können, das sollte heissen -> "100cm[L](oder kleiner..) x 35cm[B], höhe muss ich mir noch überlegen" (wobei ich die Länge wohl auf 60cm reduziere.. einfach um kosten zu sparen, wird dann wohl auch nicht meine letzte fräse sein, weil man wahrscheinlich immer mehr und was besseres will )
    linearmotionbearings2008 hab ich auch schon gesehen, sollen aber wirklich sehr schlechte quali sein.
    Linearführungen habe die hier gefunden http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT
    Sind nicht so teuer wie linearschienen mit wagen und besser als stahlwellen ohne unterstützung.
    (Nur beispiel, sind nicht meine größe).
    Die fräse soll vorwiegend für Roboter und villeicht auch Platinen sein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Hi,

    Es gibt hier einen sehr umfangreichen Thread zum Thema CNC-Fräse. Den solltest du dir (trotz der Seitenzahl) mal antun.

    Mit die günstigsten (neuen) Linearführungen bekommst du bei Romani:
    http://www.romani-gmbh.de/

    Günstiger evtl. mit viel Geduld bei Ebay. Wobei du da auch ziemlichen Müll bekommen kannst.

    Du fragtest, wo man nicht sparen sollte:
    1) Bei den Führungen. Die unterstützten Rundführungen, solltest du wenn du auch mal Stahl ankratzen willst, eher meiden.
    Wenn es preislich nicht anders geht, dürften die allerdings das beste sein, was du in dem Segment bekommst.

    2) Wenn du genau arbeiten willst, nimm Kugelumlaufspindeln. Die Muttern sind teurer als Trapezgewinde, aber der Unterschied lohnt sich.

    3) Auf keinen Fall solltest du bei der Spindel sparen.
    Hier ist es allerdings schwer einen Alleskönner zu finden (und zu bezahlen)
    Holz, Kunststoff und Platinen benötigen hohe bis sehr hohe Drehzahlen. (20.000 rpm und mehr)
    Alu und Stahl hingegen brauchen weniger, dafür aber deutlich mehr Drehmoment.
    Alu lässt sich auch mit 20.000 noch bearbeiten, Stahl weniger.

    Hier wäre eine HF-Spindel zu empfehlen. Von Dremel, Proxxon oder Kress würde ich Abstand halten (zumindest mit Alu und Stahl)
    Gibt es wohl auch aus China die Spindeln, sind einige auch sehr zufrieden mit. Ich selber kann dazu allerdings nichts sagen, hab so ein Teil noch nie Live erlebt.

    Die Frässpindel wird mit Sicherheit den größten Betrag im Preis ausmachen.


    Ansonsten solltest du Stahl als Baumaterial in Erwägung ziehen. Ist billiger als Aluminium (und nochmal deutlich billiger als wenn du Aluprofile nehmen nehmen würdest)
    Außerdem ist die Festigkeit von Stahl deutlich höher.

    So genug geschrieben für heute.
    Gruß,
    Benjamin

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Puh, so eine HF-Spindel ist aber ganz schön teuer. Wollte eigentlich zu einer Kress greifen, wird ja auch viel benutzt. Und die drehzahl kann man regulieren, was also spricht genau gegen eine kress?
    Ich überlege ja mit Stahl zu bauen, aber wo bekomme ich "Stahl-Platte" oder vierkant stahl (z.B 600x120x10mm oder welche dicke wäre empfehlenswert?), finde zu stahl nie etwas, immer nur Alu.
    Kugelumlaufspindeln wollte ich nehmen, und unterstütze wellen, alles andere wäre zu Teuer (oder schlechter). Denke damit habe ich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

    //Edit: Gut hätte wohl nach flachstahl suchen sollen, hab also was gefunden .. ja man sollte schon die richtigen begriffe kennen ^^
    Geändert von Razzorhead (03.06.2011 um 11:49 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Die Kress dreht halt ziemlich schnell. Kann man zwar runterdrehen (manche auf 5000 rpm) allerdings hat sie dann lange nicht mehr die Nennleistung, und entsprechend kein Drehmoment mehr.

    Nur um mal ne Hausnummer zu nennen: Ich habe ne konventionelle Fräse. Die hat ~0,75kW bei max 3000 rpm. Mehr als 0,5mm Zustellung in Stahl bei nem 6er oder 8er Fräser macht die auch nicht vernünftig mit.

    Zusätzlich werden dir die Lager der Kress ziemlich bald den Dienst quittieren, wenn du Stahl damit fräst.

    Die Kress Oberfräsen sind sicher nicht schlecht, aber halt für Metall nicht ausgelegt. Und um damit rumzuprobieren sind sie, zumindest für mich, doch eindeutig zu teuer.
    Ne 1050 kostet ja schon gute 200€. Gebraucht vielleicht weniger, dann wärs vielleicht ne Überlegung wert.
    Für 4-500€ bekommst du bereits ne China-HF-Spindel mit Frequenzumrichter.

    Den Lautstärkeaspekt dabei mal ganz außen vor gelassen, der spielt, zumindest bei mir, eher keine Rolle.


    Zum Stahl:
    Kleinmengen bekommst du bei Wilms: http://www.wilmsmetall.de/
    oder hier: http://www.kleinteile24.de
    oder bei Ebay.
    Stahl Rohmaterial gibts meistens in 6m Herstellungslängen.
    Wenn du geeignet planst, kannst du die gut ausnutzen.
    Wenn du bei nem lokalen Händler ne 6m Stange kaufst, kommst du meistens deutlich günstiger bei weg, als bei Händlern, die auch Kleinmengen verkaufen.

    Allerdings musst du Stahl natürlich auch geeignet bearbeiten können, sonst wird der Bau zu teuer, weil du alles mögliche fremdfertigen musst.
    Hast du da die Möglichkeit zu, super. Wenn nicht nimm lieber Alu oder Aluprofile.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Die Chinaspindeln sollen ganz gut sein. Über den verschleiß der Oberfräsen hab ich nun auch schon genug gelesen. Denke also ich werde zu einer Chinaspindel greifen.

    Die möglichkeiten Stahl zu bearbeiten hab ich schon, und wenn nicht leih ich mir das nötige. Danke für die links.

    Muss nur leider erstmal bei der fräse abspecken, nach meiner jetztigen konstruktion ist es mir zu teuer, und überlege trapezgewinde zu nehmen.

    Womit ich mich im moment noch garnicht auskenne: Schrittmotoren+Steuerung, auf welche kosten muss ich mich da einstellen? DIe steuerungen die ich sehe sind recht teuer, und Schrittmotoren weiss ich garnicht so genau welche ich brauche, woran mache ich das fest?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Also, die Steuerung, bzw. die Endstufen wählst du nach den Schrittmotoren.

    Die Schrittmotoren wählst du anhand der gewünschten Geschwindigkeiten, der nötigen Vorschubkraft, und der verbauten Spindeln.

    Preislich dürftest du bei den Schrittmotoren irgendwas zwischen 15-50€ pro Motor einplanen.
    Die Steuerung wird je nach Geschwindigkeitsanspruch mit vielleicht 50-300€ zu Buche schlagen.

    Wenn du Trapezgewinde nimmst, verspanne am besten jeweils 2 Muttern, damit lässt sich das Umkehrspiel relativ gut minimieren. Allerdings verschleißen die Muttern auch etwas schneller.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CNC Fräse
    Von MezzoMix im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 4446
    Letzter Beitrag: 31.03.2016, 18:40
  2. Alu CNC Fräse
    Von firefox2007 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 15:02
  3. Solide CNC Fräse!
    Von Lebi im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 22:32
  4. CNC-Fräse (ISEL C-116)
    Von NemesisoD im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2007, 13:28
  5. cnc fräse
    Von Exodus im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 10:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •