-         

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Schrittmotor mit 4bit- Up/Downzähler ansteuern

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Schrittmotor mit 4bit- Up/Downzähler ansteuern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    für ein Bastelprojekt (Motorfokus eines Teleskopes) will ich einen Schrittmotor ansteuern allerdings das ganze ohne PC, sondern nur mit einer Handsteuerbox, d.h. der Motor muss vor und zurückgehen, mit variabler Geschwindigkeit und auch in Einzelschritten. Zwischen dem Schrittmotor und dem OAZ kommt noch ein Getriebe, so dass eine Genauigkeit von 10 µm erreicht wird.
    Als Schaltung dachte ich an einen 4bit Up/Downzähler der mit den Motorphasen verbunden wird, für Einzelschritt vor oder zurück lässt sich einfach ein Signal an den passenden Eingang anlegen.
    Und für eine kontinuierliche Bewegung wird ein variabler Taktgeber (gibt es so ein Bauteil überhaupt, oder läuft das auf einen Schwingkreis hinaus?) angesteuert, der den Up/Downzähler ansteuert.

    Oder gibt es bereits eine solche Schaltung? Bis jetzt habe ich zwar einige Schaltungen für genau diesen Zweck gefunden (Motorfokus), allerdings nur in Verbindung mit einem PC, hier das soll ganz ohne PC ablaufen, sondern nur über Batterie (12V).

    Viele Grüße und schonmal Danke,
    Mark

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Gast!

    Alle deine Überlegungen sind Richtig, bloss ist noch Decoder nötig, damit momentan nur einer von 4 Zuständen aktiv ist.

    Einfachster digitaler Taktgenerator mit variabler Frequenz lässt sich mit einem Inverter (auch bilibiegen NAND bzw. NOR Gatter) mit Schmitt-Trigger Eingang realisieren (sehe Code).

    Code:
                      +---+
                R     |   |
               ___   _V_  |
            +-|___|-|___|-+
            |         P   |
            |     |\      |         _   _
            +-----| >O----+-----> _| |_| |_
            |     |/
         C ---
           ---
            |
           ===
           GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (26.05.2011 um 15:30 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Alles klar, vielen Dank .
    Eine Frage hätte ich noch, muss die logische Schaltung (Counter und Taktgeber) vom Schrittmotor getrennt werden (Transistoren, Optokoppler etc.), oder kann ich die mit dem Motor belasten?
    Könnt ihr mir einen Counter empfehlen, ich habe noch nie zuvor mit diesen gearbeitet.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Es wird sicher direkt, wegen von Motor gebrauchten Strom, nicht gehen. Üblich werden dafür L297/L298 IC's verwendet. Ich würde dir unsere Suche empfehlen, wo du bei 145 Ergebnissen für "Schrittmotor" hoffentlich etwas passendes findest.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Kombination L297 / und L298 oder für einen kleineren Motor auch L297 und L293 sollte schon reichen. Der L297 erzeugt die Logic Singnale für einen Schrittmotor und wird mit Signalen für den Takt und die Richtung angesteuert. Bei sehr kleinen Motoren geht es ggf. direkt von einem Logic IC aus, das ist aber die Ausnahme, denn 20 mA bei maximal 5 V reichen selten.

    Man kann die Steuerung auch über einen kleinen µC (und vermutlich Treiber dazu) machen, ein ganzer PC muss es nicht sein.

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Hi,
    danke euch beiden, der Wink mit dem Zaunpfahl zum L297/L298 hat mich auf den RN-Stepp297 gebracht. Damit erspare ich mir den Up/Downcounter und Decoder und brauche "nur" noch den Taktgeber für die kontinuierliche Bewegung. Das Board braucht aber eine Logikspannung von 5V, ist es problematisch wenn ich es nur mit 4,5V betreibe? Oder alternativ 6V mit einem Widerstand?
    Klein und sparsam wird der Motor nicht, er muss eine größere Last bewegen (Kamera, OAG, OAZ), allerdings mit einem Getriebe dazwischen (1:6).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Das Board braucht aber eine Logikspannung von 5V, ist es problematisch wenn ich es nur mit 4,5V betreibe? Oder alternativ 6V mit einem Widerstand?
    Ich kenne den RN-Step297 nicht deswegen kann ich nix konkretes über 4,5 V sagen. Wenn aber der Stromverbrauch immer gleich wäre, ist die Idee mit seriellem Widerstand bei 6 V sehr gut, sonst würde ich anstatt dem Widerstand seriell zwei Dioden (normale + Schottky) anschliessen um ca. 1V abfallen zu lassen. Eventuell, falls genug Platz vorhanden, könnte man einen "low drop" Spannungsregler z.B. L4941 anwenden.
    Geändert von PICture (26.05.2011 um 20:52 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der L297 mag als Versorgung 4,75 bis 7 V. Da passen dann 6 V vermutlich besser. Außer dem L297 und L298 sollte da kein IC weiter drauf sein, dass sich an der Spannung stört. Nur wenn man die Platine zusammen mit einem µC nutzen will, wird man wohl 5 V wählen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2005
    Alter
    64
    Beiträge
    157
    Hallo,

    6V sind ok. 4,5V sind sehr wenig. Ich nehme an, du willst Batteiern nutzen. Deren Spannung nimmt dann auch noch mit der Zeit ab.

    Für den Taktgeber kannst du einen NE555 nehmen, der hat auch einen weiten Spannungs- und Frequenzbereich. Für den gibt es nahezu undendlich viele Schaltungsbeispiele.

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Hi,
    ok vielen Dank .
    Als Schaltung habe ich mir die von Wikipedia herausgesucht (https://secure.wikimedia.org/wikiped...ator_mit_NE555) mit dem angegeben 22k Drehpoti und einem 50µF Kondensator.

    Wenn ich einen Schrittmotor mit 6 Eingängen an das Board anschließe kann ich doch einfach 2 der Ausgänge (die beiden Mittelabgriffe) des Motors ignorieren?
    Und einen Schrittmotor mit 5 Eingängen könnte ich nur anschließen wenn ich es schaffe, den gemeinsamen Mittelabgriff zu entfernen, oder?
    Beim RN-Stepp297, wird ein längeres Rechteckmaximum als ein Impuls gezählt oder müssen diese unendlich kurz sein?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schrittmotor ansteuern mit RP6
    Von proevofreak im Forum Robby RP6
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 14:32
  2. Schrittmotor ansteuern
    Von sahra im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 08:23
  3. Schrittmotor ansteuern
    Von DaveWagner im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 20:00
  4. Schrittmotor ansteuern
    Von Decca im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 14:06
  5. Schrittmotor mit µC ansteuern?
    Von crowdy im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 05:55

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •