-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hard- oder Software PWM

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544

    Beitrag Hard- oder Software PWM

    Anzeige

    Hallo,

    für meinen Tricopter bin ich gerade dabei, mir ein neues Layout zu machen! Jetzt bin ich allerdings am überlegen, was sich besser eignet:
    Software PWM:
    Vorteile:
    - alle Ausgänge haben die gleiche Auflösung und die gleichen "Nullpunkte"
    Nachteile:
    - braucht viel Rechenzeit
    Hardware PWM:
    Vorteile:
    - braucht keine Rechenzeit
    Nachteile:
    - 2 Ausgänge haben eine höhere/geringere Auflösung als die anderen beiden

    Der µC ist ein ATTINY2313 im SOIC-Gehäuse. Er läuft mit 16MHz und kommuniziert mit einem ATMEGA8, der ihm die fertigen Daten für die 4 Aktoren (3Bl-Motoren, 1Servo) sendet, welche der TINY nur noch auf die Ausgänge geben muss.
    Welche Lösung ist die bessere im Bezug auf Rechenzeit/Aufwand (für die Skalierung).

    Gruß
    Chris

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das PWM Signal für die Servos ist realtiv unkritisch, weil die Frequenz mit ca. 50 Hz recht gering ist. Das kann man gut auch in Software machen. Weil nur eine kleiner Bereich (1-2 ms Pulsdauer bei 20 ms Periode) genutzt wird, ist 8 Bit PWM meist nicht ausreichend. Wenn man die Servo Pulse einen nach dem anderen erzeugt (also kein klassisches Software PWM) ist das von der Rechenzeit keine Problem auch für viele Servosignale. Wenn die Kanäle reichen geht HW PWM mit 16 Bit Auflösung sehr gut für Servos - der Tiny2313 hat davon 2 Kanäle.

    Bei den BL Motoren müsste man sehen was die für ein Signal brauchen.

    Nur für die PWM Singnale braicht der µC wohl auch keine 20 MHz, da sollten auch 4 MHz, ggf. auch vom internen Takt ausreichen. Die Skalierung ist von der Rechenzeit auch recht unkritisch. Vom Aufwand ist da auch kaum Unterschied ob HW oder Software.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    welche Lösung die bessere ist hängt auch stark von der PWM-Frequenz ab. Bei einer hohen Frequenz ist die Hardware-PWM sicher im Vorteil, da die Software-Variante bei hohen Frequenzen ja oft aufgerufen werden muss usw.
    Die Auflösung bei Hardware-PWM würde ich für alle bl-Motoren auf 8 Bit setzen, das sollte eigentlich reichen.
    Den Servo würde ich über Software-PWM ansteuern, da das Tastverhältnis des benötigten Signals recht gering ist und sich bei Hardware-PWM sonst eine niedrige Auflösung ergäbe. Das PWM hierfür ist vergleichsweise langsam (Puls 1-2ms, 20ms Pause)

    Grüße, Bernhard

Ähnliche Themen

  1. tv-b-gone software für attiny26 oder atmega16
    Von Roboman93 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 18:02
  2. SPI und IIC in Bascom Software oder Hardware?
    Von dombatec im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2006, 17:53
  3. Microcontroller+Hard- und Software
    Von kaitec im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 21:32
  4. Kommunikation zwischen Hard- und Software
    Von MAxK im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 22:50
  5. framsize,hard/software stack erhöhen?
    Von m_herr im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2004, 02:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •