-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: RP6 solarzellen aufladen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    12

    Idee RP6 solarzellen aufladen

    Anzeige

    hallo zusammen,
    wenn es das thema schon gibt nicht rummeckern....
    ich hatte grade mal so ne blitz idee wärend ich meinen RP6 auseinandernahm um die akkus zu wechseln.
    nämlich, ob man nicht auf den RP6 Sollarplatten anbauen kann und das der RP6 dann ständig lädt
    und wenn das geht ob der rp6 dann vonn selbst wo hinfährt wo viel sonne ist und dann stehen bleibt?
    mfg FREK07
    PS:wenn jemand dafür schon ein programm hatt BITTE als hex anhängen (grund siehe anderes thema von mir)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    Hm kannst ja mal spaßeshaber Solarplatten suchen, die auf das Ding passen und dir dann angucken, welche Leistung bei diesen Platten möglich ist...

    Dann wirst du auch wissen warum das keiner macht

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    12
    ich habe 4 minni (3x0,5V+1x1V)
    vielleicht kann man darfür ne schaltung machen vielleicht mit kondensatoren oder so(kenne mich nur ein wenig mit bauteilen aus)
    danke trotzdem für die schnelle antwort
    wer hat kann auch schaltpläne hinzufügen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    Spannung ist nur die halbe Miete: welchen Strom liefern sie?



    Oder um es abzukürzen: es geht nicht

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Da gibts auch noch paar schöne weitere Threads dazu, die Forensuche kann dir da weiterhelfen.
    Aber wie oben schon geschrieben: Sie haben alle den selben Konsens, es ist nicht vernünftig umzusetzen

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    12
    wenn ich dann mal alle antworten zusammen fasse komme ich auf folgendes:
    -ES GEHT NICHT
    danke für eure mühe

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Ich glaube schon das es geht aber der Aufwand gemessen am Nutzen steht in keinem Verhältnis. Das hat auch mit einer realistischen Einschätzung des Machbaren zu tun. Um einen Marsrover nachzubauen reicht es nicht, ein paar drittklassige Solarzellen aus der Restekiste an den RP6 zu dengeln. Und so ein Marsrover fährt auch nicht dauernd stundenlang in der Gegend rum. Man bedenke nur, das die Solarfläche des Marsrovers das mehrfache der Grundfläche beträgt. Ich schätze etwa Faktor 2-3. Der Marsrover legt pro Tag max 22 Meter zurück.... incl. Bilder aufnehmen und senden, und ist dann auf eine neue Sonnenladung angewiesen. Nur damit klar wird wo die tatsächlichen Eckwerte liegen. http://www.acroname.com/mars-rover.jpg
    Ausserdem werden sich die Jungs intensivst mit Energiespartechniken beschäftigen... da gibts z.B. garantiert keine LEDs... und einen um den Faktor 10 kleineren Rollreibungswiderstand. Eine stationäre Ladeanlage mit Solarzellen halte ich jedoch für recht einfach umsetzbar. Da gibts auch Ansätze hier im Forum, zumindest als Steckdosenlader, ich hab aber keine Ahnung wie weit die gediehen sind. Für eine mobile Anlage mit gleicher Performance wird man also min. doppelt so große Solarflächen vorsehen müssen bzw. Faktor 6-8 der Grundfläche und dann past der RP6 schon bald durch keine Tür mehr... mal abgesehen das sowas kaum noch mechanisch im Gelände handhabbar ist.
    Es verlangt wirklich nicht viel Überlegung, sich die Proportionen der Aufgabenstellung klar zu machen.
    Geändert von RolfD (25.05.2011 um 16:09 Uhr)
    Sind Sie auch ambivalent?

Ähnliche Themen

  1. RP6 aufladen
    Von linknik im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 12:08
  2. kondensator aufladen
    Von fantasäufer im Forum Elektronik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:49
  3. Wie den RP6 aufladen?
    Von Morginzez im Forum Robby RP6
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 12:04
  4. Akkupack aufladen?
    Von MariusM im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 11:28
  5. Säurebatterie aufladen
    Von Moritz f. im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •