-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Suche Funkmodul für mind. 2 Logikpegel (TTL)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2011
    Ort
    Berlin Moabit
    Beiträge
    14

    Suche Funkmodul für mind. 2 Logikpegel (TTL)

    Anzeige

    Hallo!

    Da ich mich zum ersten mal mit Funk beschäftige bin ich etwas unsicher bei der Wahl.

    So wie ichs verstanden habe, sind die meisten Funkmodule für Datenübertragung z.b. seriell bestimmt.

    Was ich brauche, ist jedoch eine übertragung von mind. 2 Logikpegeln und um genau zu sein 2 clk-leitungen-pegeln up und down in TTL.
    Das soll möglichst in Echtzeit laufen, deshalb möchte ich auf sampling und anschließendes übertragung eines int-wertes verzichten!

    nun habe ich nach langem suchen immer nur datenübetragungs-module gefunden.
    Vielleicht fehlt mir nur der richtige Suchbegriff?

    Vielen Dank für Tipps!
    Tom

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von TomSawer Beitrag anzeigen
    So wie ichs verstanden habe, sind die meisten Funkmodule für Datenübertragung z.b. seriell bestimmt.
    Das könnte nicht anders sein, weil man sich jede Funkverbindung nur als einzelnen virtuellen Draht vorstellen muss.

    Zitat Zitat von TomSawer Beitrag anzeigen
    Was ich brauche, ist jedoch eine übertragung von mind. 2 Logikpegeln und um genau zu sein 2 clk-leitungen-pegeln up und down in TTL.
    Das soll möglichst in Echtzeit laufen, deshalb möchte ich auf sampling und anschließendes übertragung eines int-wertes verzichten!
    Dafür brauchst du zwei Funkmodule mit verschiedenen Trägerfrequenzen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2011
    Ort
    Berlin Moabit
    Beiträge
    14
    hm... und wie machen die dann ne serielle Übertragung? Oder läuft das ohne clk und stattdessen mit Taktrückgewinnung?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.382
    Zitat Zitat von TomSawer Beitrag anzeigen
    [...]stattdessen mit Taktrückgewinnung?
    exakt, wenns Realtime sein soll ... aber das iss mir zu heiß, mit Funk spielt man nur wenn man Ahnung hat
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Als praktischer Tipp: zum Überprüfung könnte man mit echten Drahten anfangen, die danach mit virtuellen ersetzt werden.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2011
    Ort
    Berlin Moabit
    Beiträge
    14
    Ja, das mach ich auch gerade noch mit 2 echten drähten...
    Na dann schau ich nochmal in Ruhe, was es an modulen gibt!

    Vielen Dank für eure Antworten!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.382
    Nunja, ich denke dass das größt Hinderniss für Hilfestellung bei deinem Problem der Mangel an Informationen ist, verrate uns doch was du vorhast und über welche Distanzen es geht, vielleicht lässt sich eine brauchbare Lösung mit (legalen) Mitteln bewerkstelligen (Ist ja nicht so, dass wir hier beißen oder so ^^)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2011
    Ort
    Berlin Moabit
    Beiträge
    14

    Probelmbeschreibung, ausführlicher

    Ok, könnte man versuchen!

    Aufgabenstellung:
    Ich möcte einen Encoder per Funk auslesen.
    Ein Interface-IC ließt den Encoder 4-fach aus und gibt clk-up und clk-down signale aus.

    Bisheriger Aufbau:
    Diese Pulse gehen (nach einem Kabel und hoffentlich bald nach einer Funkverbindung) in einen Up/Down Counter (74HC193). Der Counter wird mit 10khz durch einen avr-µC ausgelesen. Den externen Up/dwn counter verwende ich, da es keine hardwarelösung für up/down counter in AVRs gibt. zwei externe Interrupts, und cnt++ bzw cnt-- ist zu ungenau (wegen doppelten interrupts, rechenzeit verschwendung etc.)
    Die Counter-AVR Kombi soll später durch nen FPGA ersetzt werden. Die Samplerate wird bis auf 30Khz angehoben.

    Lösung Serielle Funkübertragung von signed int8:
    Man ließt den Encoder mit einem kleinen AVR (attiny13) aus und sendet mit 10khz den
    inkrementalen wert per Funk.
    (Wertebereich -3, -2, -1, 0, +1, +2, +3)
    Die Eigenschaften der typischen Funkmodule
    - BAUDRATE 38200
    - latenz 20ms
    haben mich bisher davon abgehalten! oder ist das gar nicht kritisch???

    Da sind die Daten doch so einfach... nur zwei clk-leitungen, keine synchro etc.
    Da kann man sich doch die ganze codierung etc sparen und hat auch kaum latenz!
    Oder? :-/

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Mir fällt nur, wie immer, die einfachste Lösung: falls möglich (weil keine Echtzeit), mit einem üblichen Funkmodul die Änderungen (- 3 ... +3 oder mehr) mit nötiger Wiederholungsfrequenz asynchron übertragen (wie bei z.B. Funkmaus).

    Vielleicht lasst sich sowas dafür adaptieren: http://www.pollin.de/shop/dt/NTY4OTg...Funk_Maus.html .
    Geändert von PICture (25.05.2011 um 13:15 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2011
    Ort
    Berlin Moabit
    Beiträge
    14
    Hier hab ich schon die Funkmodule von pollin rumliegen mit denen man das probieren kann!

    Schafft man den real bei 38200 Baud die 10khz?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. m32 adc kanäle auf eingang setzen
    Von RobbyMartin im Forum Robby RP6
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 20:41
  2. Inspektionsroboter für Kanäle
    Von markus007 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 22:29
  3. ATMega und 12 PWM Kanäle
    Von zwanzischmark im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 20:54
  4. AD-Wandlung mehrerer Kanäle
    Von FSTII im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 15:54
  5. Mega 8: Selektion der ADC-Kanäle
    Von Torsten_G im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 12:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •