-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Anfangshilfe

  1. #1

    Anfangshilfe

    Anzeige

    Hi,
    ich möchte mit der Programmierung eingebetteter Systeme anfangen.
    Ich bin Programmierer aber ein Mikrocontroller habe ich nur einmal in meinem Studium früher mit Assembler programmiert.
    Nun beherche ich die C/C++, VB,... Sprachen und möchte gern Mikrocontroller mit C oder C++ richtig programmieren lernen.
    Dafür brauche ich:
    + eine gute Empfehlung für die benötigten Entwicklungsumgebung (HW + SW)
    + einen oder mehrere gute Tutorials dafür


    Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar
    Schöne Grüße, Aha

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    also 'mein' Favorit für den Einstieg, Atmels AVR ATMega-Reihe, die liefern eine eigene Entwicklungsumgebung, den Programmer kann man sich selber bauen oder für wenig oder sogar für teuer Geld kaufen, je nach Wunsch.
    Alternative Entwicklungsumgebung ist Eclipse mit AVR-Plugin, wobei man da auf den Programmer achten muss, denn das Tool AVR-Dude mit dem das Plugin arbeitet kennt nicht alle Geräte unter ihrem Original-Treiber

    AVR Dragon + AVR Dude unter Win7 geht nicht ohne die Treibersignierung auszuhebeln!!!

    Tutorial findest du auf unserer Community-Seite aka Wiki unter "AVR-Einstieg leicht gemacht" ... ansonsten Rate ich immer dazu die Beispiele aus dem Datenblatt durchzugehen und am Ende der Kapitel die Kombinationen der Registereinstellungen einfach exemplarisch durchzutesten um zu verstehen was sie bewirken.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    so wie ich gelesen habe möchte ich mit der AVR-Famillie anfangen.
    Ich tendiere zu Eclipse für C/C++ mit dem AVR-Plugin, weil ich schon mit Eclipse für andere Sprachen vertraut bin und möchte genau wissen was mit der Zitat von Ceos
    "wobei man da auf den Programmer achten muss, denn das Tool AVR-Dude mit dem das Plugin arbeitet kennt nicht alle Geräte unter ihrem Original-Treiber" gemeint ist?

    Welche günstige gute Hardware (Development Toolkit) soll ich am besten kaufen?
    Gibt es ein Fertiges Entwicklungstoolkit mit mikrocontroller-Schaltung + Display...?

    Schöne Grüße, Aha

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    ich selbst präferier den AVR-Dragon für ca 60€ zum programmieren der Chips, leider ist der Win7-Treiber nicht kompatibel mit dem AVR-Dude, man kann zwar einen Treiber mit einem passenden Tool schnell stricken, aber der hat keine Signatur und Win7 mag keine unsignierten Treiber .... der MyAVR/MySmartAVR Programmierer müsste aber AVR-Dude-Kompatibel sein, hat eben leider nur ISP zum programmieren und kein Parallel Programming

    ISP ist eine serielle Form, bei der der µC arbeiten muss (falls man mit den Fuses mist gebaut hat, kann es passieren dass man ihn dann nicht mehr programmieren kann)
    Parallel Prog steuert der Speicher des µC direkt an und damit kann man auch nen "zer-fuse-ten" chip retten ^^ ... aber lass dich da lieber von anderen beraten WAS für n Programmer du nehmen sollst, stell nur sicher dass er mit dem AVR Dude arbeitet sonst geht das überspielen der Programme aus Eclipse heraus nicht, nur mit einem extra Programm wie PonyProg z.B.

    Schau dir http://www.rn-wissen.de/index.php/AV...leicht_gemacht mal an, da findest du alles für deine ersten Experimente, versteif dich nicht auf Toolkits, wenn du dir die Zeit nehmen kannst, es ist sehr lehrreich, auch die Fehler und Fehlkäufe die man so macht ^^
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •