-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PIC16F84 mit externem RAM-Baustein W24257AK-15

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253

    PIC16F84 mit externem RAM-Baustein W24257AK-15

    Anzeige

    Moinsen! Ich möchte mal ausprobieren, daten vom pic auf einem externen ram-baustein (W24257AK-15, aus nem alten modem) zu speichern und wieder auszulesen. um irgendwann evtl mal sensordaten zu speichern und auf kommando wieder auszugeben (evtl auf nem pc). also, ist das möglich, wie muss die schaltung aussehen, was für signale muss der pic senden?
    braucht der ram-baustein ne taktversorgung?

    links:

    RAM-Datenblatt

    PIC-Datenblatt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    Hi,

    ich würde dir davon abraten: 1. hat der PIC VIEL zu wenige PP (PortPins) für sowas und könnte wenn du alle verwendest nur 1kB ansteuern, zweitens ist das Timing da sehr kompliziert und drittens ist ein RAM zum Sensordaten speichern denkbar ungeeignet!

    Ich würde dir vorschlagen: nimm nen EEPROM in I²C Ausführung, ist klein löscht sich nicht automatisch bei Stromabfall und braucht nur 2 PP!

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2004
    Ort
    Zwingenberg (Bergstraße)
    Alter
    28
    Beiträge
    136
    Das mit dem Ram würde mich aber auch mal interessieren. Gibts da evtl. serielle Typen? Damit könnte man dann ja nen kleinen Computer bauen. Man führt auf dem PIC ein Programm aus, dass andere Programme von z.B einem EEPROM ausführt. Hat da jemand ne Idee zu, wie man das machen könnte?

    mcs

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    externes RAM ist kein Problem: das wird an den PSP (Parallel-Slave-Port) angeschlossen und dann direkt angesteuert...

    So schön das klingt, nimm lieber nen CPLD und lass den das RAM ansteuern; ist deutlich angenehmer, wenn man sich nicht mehr mit dem Kruscht rumschlagen muss und auch mehr als 256 Byte adressieren kann...

    Ansonsten, wenn du es unbedingt brauchst, nimm am besten einen 17C-Typ, davon können einige direkt einen externen Bus verwenden, die haben dann Daten- und Programmspeicher komplett extern.

    Wenn du aber nen kleinen Computer bauen willst, nimm lieber einenn ARM7, die kosten auch nicht die Welt (Protoboard rund 90 Euro, siehe anderer Thread) und dafür können die dann schon deutlich mehr (32-Bit-System, teilweise MMU, es gibt richtige Betriebssysteme, u.a. Linux usw...)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •