-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: symmetrisches Labornetzteil mit Atmega8 und 4x16 LCD

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Frankenlande
    Alter
    51
    Beiträge
    17

    symmetrisches Labornetzteil mit Atmega8 und 4x16 LCD

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich wollte mir ein Netzteil bauen, mit +24V, -24V, und so nebenbei auch über beide Spannungen +-24V = 48V einen Ausgang legen.

    Nun hab ich das Problem, daß ich mit dem Atmega8 nur bis 5V messen kann, und auch nur 1 Massepotential möglich ist. Da ich auch die dazugehörigen Ströme messen wollte, stellt sich nun die Frage, wie ich die Spannungen messen kann. Mit -24V und der Gesamtspannung habe ich ja keine Probleme, aber wie soll ich dann (nur 1 Massepotential) die +24V messen? Ich wollte die Spannungen und Ströme auf einem Display 4x16 anzeigen lassen.

    Genau das gleiche Problem hab ich dann mit den Strömen über Shuntwiderstände. Die Software läuft bereits gut, nur die Hardware zum abgreifen der einzelnen Spannungen/Ströme macht Probleme.

    Kann mir jemand mal nen Schubs geben, damit ich in die selbe Richtung denke? Muß ja nicht ne komplette Schaltung sein, nur eben ein Denkanstoß, wie das möglich wäre.

    schon mal Danke für euere Mühe

    KoenigSnuesse
    Pollin evaluationsboard mit diversen Atmels für eigene Basteleien
    C-Control Pro Mega128, Projektboard, eigene Basteleien, AVR Dragon .....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo KoenigSnuess!

    Als Denkanstoß wäre Messgleichrichter mit Polaritätsanzeige, z.B.: http://www.roboternetz.de/community/...tung-Ergebniss .
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Frankenlande
    Alter
    51
    Beiträge
    17
    Hallo PICture,
    ähm, wie soll mir das weiterhelfen? ich hab das Problem, daß ich bei +24V einen anderen Ground habe, wie bei -24V, da man ja mit dem Mega8 nur 0v bis 5V messen kann. Irgendwo brauche ich ja einen gemeinsamen Ground.

    Da mein Trafo (Ringkern) nur 3 Ausgänge hat, also gemeinsamer Mittelpunkt, kann ich das auch nicht ganz getrennt aufbauen. Ich überleg mir gerade, für den Atmel nen extra Trafo zu setzen, der muß ja nicht viel abkönnen, ein paar 12V 0,2A Printtrafos hab ich noch rumfliegen. Auf die 5V Messspannung komme ich ja, indem ich einfach ein Poti einsetz, das zwischen den zu messenden Polen als Spannungsteiler dient, Spannung auf Volldampf hochdrehen und am Schleifer 5V einstellen (so genau wie möglich). Allzu genau braucht das ganze im Endeffekt nicht sein, ich will halt nur ablesen können, ob ich jetzt 5V oder 5,6V habe.

    Das mit der Strommessung hab ich zwar in Erwägung gezogen, aber ob ich das so hinkrieg steht noch in den Sternen.

    Ginge es, wenn ich OPs einsetz (LM324 vorhanden)? so daß eben je nach Eingangsspannung eben nur max. 5V rauskommen? Die Ausgangsspannung regel ich ja mit Potis und nen 78xx bzw 79xx. Daß ich unter die Nennspannung der Regler komme (0-24V) nehm ich einfach den Fußpunkt tiefer als GND, also für nen 7805 dann eben als GND -5V. Regelt super. mich stören nur die Drehspulanzeigen, die ich auf Grund der Einbautiefe nicht ins Gehäuse bekomme und außerdem nicht so genau abzulesen sind da diese eigentlich bis 60V ausgelegt sind. Die stehen bis jetzt außen auf dem Gehäuse. Für das Display ist genügend Platz, und dahinter ist auch noch Platz für die Ansteuerung. Macht es eigentlich Sinn, wenn ich nach dem Trafo und der Gleichrichtung die Spannung auf 24V stabilisiere und danach erst meine eigentliche Ansteuerung?

    MFG KoenigSnuesse
    Pollin evaluationsboard mit diversen Atmels für eigene Basteleien
    C-Control Pro Mega128, Projektboard, eigene Basteleien, AVR Dragon .....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Für Gleichspannung bzw. Wechselspannung mit niedrigen Frequenzen eignet sich der LM324 gut.

    Vielleicht ist es möglich bei deinen bisher unbekannt grossen Strömen nur Einweggleichrichter für positive und negative Spannung verwenden und den mittleren Anschluss des Netztrafos als gemeinsames GND nehmen ?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Frankenlande
    Alter
    51
    Beiträge
    17
    das ist ja so gelöst, aber mit dem Mega8 kann ich nicht -5V messen, sondern nur ab 0V bis 5V. Was die Ströme anbelangt, so ist es ja eigentlich normal, daß die 78xx nur max 1,5 A verkraften, der Trafo bringt allerdings ne Menge mehr (ca. 8A pro Wicklung, ist n fettes Teil, war aber nix kleineres da), eventuell setz ich später noch Transen zur Verstärkung.
    Pollin evaluationsboard mit diversen Atmels für eigene Basteleien
    C-Control Pro Mega128, Projektboard, eigene Basteleien, AVR Dragon .....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Mit dem o.g. Messgleichrichter kannst du eben positive und negative Spannungen gegen GND genauso messen.

    Dein AVR bekommt daraus immer nur positive Spannung und 1 Bit als +/- Polarisation der gemessener Spannung.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Frankenlande
    Alter
    51
    Beiträge
    17
    aber dann brauch ich nen anderen OP dafür, der lm324 verträgt nur +-16V max. hättest du da nen tip, welchen ich da für den Messgleichrichter nehmen könnte?
    Pollin evaluationsboard mit diversen Atmels für eigene Basteleien
    C-Control Pro Mega128, Projektboard, eigene Basteleien, AVR Dragon .....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Du brauchst sowieso für den ADC vom AVR keine so grosse Spannung, vielleicht kannst du einfach z.B. um +/- min. 9 V für den Gleichrichter mit z.B. Zenerdioden erzeugen, da es nicht genau stabiliesiert werden muss.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Frankenlande
    Alter
    51
    Beiträge
    17
    das würde mich dann allerdings einiges an Endspannungsmessung kosten, wie soll der OP eine Spannung von +-16V messen, wenn er selber nur mit +-9V gespeist wird?
    Pollin evaluationsboard mit diversen Atmels für eigene Basteleien
    C-Control Pro Mega128, Projektboard, eigene Basteleien, AVR Dragon .....

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Du musst sowieso Spannungsteiler fur mehr als 5 V fur den ADC verwenden, dann können sie doch am Eingang des Messgleichrichters sein, oder ?
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 4x16 LCD an Atmega8 lässt sich nicht ansprechen.?
    Von Davmidt im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 10:00
  2. Symmetrisches Labornetzteil
    Von Marten83 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 22:27
  3. 16F88 mit LCD 4x16
    Von Huukay im Forum PIC Controller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 22:34
  4. symmetrisches Netzgerät
    Von wischwasch im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 23:31
  5. Problem mit 4x16 LCD
    Von matthias882 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •