-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: L293D Motor dreht immer!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    46

    L293D Motor dreht immer!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Guten Tag!

    Ich hab ein problem und zwar:
    An meinem Motortreiber l293D hängt ein Motor und der dreht sich die ganze zeit egal wie ich den l293D beschlalte! (anschluss des Motors im Anhang)
    Ich habe schon 3 verschiedene ausprobiert und jdesmal wieder das gleiche problem!
    Was mache ich falsch?

    Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn ihr mir helfen könntet!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken l293.gif  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Wenn schon Motor an H-Brücke dann auch die originale Beschaltung -
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Bi...ueckel293d.gif

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wieviel Strom braucht der Motor?
    Ist der Eingang wirklich low, nicht nur offen?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von .:Sebastian:.
    Registriert seit
    07.01.2006
    Ort
    Arkon I
    Beiträge
    203
    Moin

    Zitat Zitat von dussel07 Beitrag anzeigen
    Wenn schon Motor an H-Brücke dann auch die originale Beschaltung -
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Bi...ueckel293d.gif
    Das kann ich so nicht stehen lassen:

    Sehe gerade im DataSheet man kann den L293D auch so verwenden wie du das tust.
    Also Motor von Ausgang nach Masse anstatt von Ausgang nach Ausgang.
    Das heißt. Motor an Pin14 und GND passt..

    Also würde ich mal den 'low' Pegel an dem Eingang nachmessen.

    Gruß
    Sebastian

    PS:
    Hab meinen Fehler bemerkt und gekonnt weg editiert..
    Geändert von .:Sebastian:. (20.05.2011 um 17:19 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    46
    @Hubert G.
    Der Motor verbraucht max. 0,2 A
    Der Pin ist einfach nicht beschaltet oder wie schalte ich ihn sonst auf low? (ziehmlich dumme Frage von mir! )


    @.:Sebastian:. Ich habe gerade mal nachgemmessen und mir kommt ziehmlich komisch vor, dass an den eingangs Pins vom L293D 1,2 V liegen obwohl die Pins beim messen noch nichtmal am Atmega angeschlosssn waren. Während ich nachmesse bricht die Spannung am L293D (Der L293D ist wieder mit dem Atmega verbunden) soweit zusammen, dass der Motor stehen bleibt! Wenn ich jetzt aber den Pin auf High schalte dann kann ich messen ohne, dass die Spannung zusammen bricht nicht.
    Also könnte ich doch einen 10k Ohm Pulldown Widerstand einbauen (Das würde funktionieren).
    Geändert von homer3345 (20.05.2011 um 19:17 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Ich habe gerade mal nachgemmessen und mir kommt ziehmlich komisch vor, dass an den eingangs Pins vom L293D 1,2 V liegen obwohl die Pins beim messen noch nichtmal am Atmega angeschlosssn waren.
    Irgendwelche Pins einfach undbeschaltet lassen ist schlecht!

    Also könnte ich doch einen 10k Ohm Pulldown wiederstand einbauen.
    Ja, Pull-Up und Pull-Down Widerstände (schreibt man ohne ie) dort verwenden wo sie benötigt werden, damit die Pins nicht in der "Luft" hängen.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    46
    @TobiKa
    Irgendwelche Pins einfach undbeschaltet lassen ist schlecht!
    Da hab ich was dazu gelernt
    Ja, Pull-Up und Pull-Down Widerstände (schreibt man ohne ie) dort verwenden wo sie benötigt werden, damit die Pins nicht in der "Luft" hängen
    Mit der Rechtschreibung hab ich es nicht so.

    Kann ich jetzt 4 Motoren mit jeweils 600mA betreiben?
    Geändert von homer3345 (20.05.2011 um 19:39 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Kann ich jetzt 4 Motoren mit jeweils 600mA betreiben?
    Solange sie nicht gleichzeitig laufen. Aber könnten eh maximal 2 gleichzeitig laufen, oder?!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn du sie so betreiben willst wie in deiner Schaltung, dann ja.
    Wenn sie gleichzeitig laufen wird der IC allerdings sehr warm.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    46
    Jetzt hab ich mit den Pulldown (10k Ohm) Widerständen das Porblem, dass am L293D nichts mehr ankommt vom Atmega ankommt.
    Bzw. der Motor dreht sich erst wenn ich den Pulldown raus nehme. Am Pin vom Atmega sind 5V (Ohne Pulldown).
    Was soll ich machen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es dreht sich immer nur ein Motor
    Von starvinmarvi im Forum Asuro
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 02:33
  2. LCD beeinflust den Motor (dreht immer)
    Von chaoscrack im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 13:48
  3. motor dreht nicht
    Von dicky im Forum Asuro
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 21:49
  4. Servo dreht immer gleiche Richtung (PWM)
    Von semicolon im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 20:03
  5. Motor dreht wann er will...
    Von badamtam im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 13:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •