-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Im Schwarm: Roboter sollen Gebäude erkunden

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.812

    Beitrag Im Schwarm: Roboter sollen Gebäude erkunden

    Anzeige

    Wissenschaftler in den USA haben einen Aufklärungsroboter für drinnen entwickelt. Die etwa 30 mal 30 Zentimeter großen Roboter sollen in einem Gebäude ausschwärmen und Soldaten oder Einsatzkräften Bilder und einen Ladeplan nach draußen funken. (Roboter, Technologie)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Ist das nicht die Aufgabenstellung vom RoboCup Rescue?
    Übrigens LEGO NXT Ketten.^^

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    474
    Blog-Einträge
    4
    wie solln die viecher rettungskräften helfen?
    wenn da ein balken im weg liegt ist schluss ganz zu schweigen von einer treppe
    und was soll das mit dem haar zum fühlen?
    es gibt laserscanner ultraschall und infrarot
    da braucht man doch keine taster
    also ich weiss net so richtig was das soll
    nich das ich was gegen kleine simple roboter hab(mein aktuelles bauprojekt ist für meinen schreibtisch ausgelegt) aber das als sonstwas hinzustelln find ich übertrieben
    mfg Sebastian

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Ich hatte mich auch erst gewundert über die hübschen kleinen Kerlchen auf der Erkundung.
    Im weiterführenden Artikel sind dann aber die auftretenden Probleme vor Ort angesprochen.

    Zitat Zitat von Henrik Christensen; Georgia Institute of Technology
    Wenn der erste Roboter an eine Kreuzung kommt, sagt er dem zweiten: 'Ich gehe nach links, wenn du nach rechts gehst.'
    Das ist schon nicht trivial, wenn man berücksichtigt dass sich die Roboter im Dunklen auch mit ihren "Schnurrhaaren" orientieren.
    Der erste weiß daher nicht in welche Richtung von ihm aus gesehen der zweite gerade fährt und der zweite weiß nicht auf wessen Richtung sich die Angabe "rechts" bezieht.
    Vielleicht bezieht sie sich auf die Richtung des ersten, weil er ja die des zweiten nicht kennt oder auf die Richtung des zweiten weil der erste ja weiß dass der zweite die Richtung des ersten nicht kennt.

    Der zweite sollte dann antworten "so machen wir es".

    Diese Antwort wäre diplomatisch denn sie würde die Kommunikation fortführen, sie ist in der Art zustimmend und sie schränkt die Handlungsoptionen des ersten nicht ein solange der zweite nicht nach rechts geht.
    Geändert von Manf (19.05.2011 um 01:06 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erdbeben in Japan: Roboter erkunden Atomkraftwerk in Fukushima
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 18:20
  2. Allzeit bereit: US-Pfadfinder erkunden die Robotik
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 18:43
  3. Vorschlag: OpenSource Gebäude-/Heim-Automatisierung
    Von areopag im Forum Open Source Software Projekte
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 18:13
  4. Einen Schwarm von Robotern..
    Von Pille456 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 18:01
  5. Roboter sollen selber denken lernen
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •