-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Nibobee lässt sich nicht mehr programmieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    10

    Nibobee lässt sich nicht mehr programmieren

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit dem Einstigerroboterbausatz Nibobee.
    Ich habe alles zusammengebaut und wollte nun mal ein Programm schreiben, das LEDs zum blinken bringt. Das hat geklappt. Dann habe ich es umgeändert. Hat auch geklappt.
    Aber nach einer weiteren Änderung im Programm wird es beim Überspielen mit dem "Nibobee Programmer" nicht übernommen ...
    Wieso bekomme ich kein neues Programm mehr drauf?

    Ich habe auch verschiedene Beispielprogramme getestet. Ich bekomme immer die Meldung, dass es erfolgreich überspielt wurde. Das grüne Lämpchen leuchtet beim "Überspielen".

    Ich hoffe echt, dass ihr mir helfen könnt. Wäre schade, wenns damit für mich aus wäre mit Robotern

    Jahalso

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von elektrolutz
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Werl
    Alter
    58
    Beiträge
    139
    Hallo Jahalso,

    bekommst Du vom Compiler irgend eine Fehlermeldung.
    Überträgst Du wirklich das zuletzt compilierte Programm?

    Übertrage mal ein Programm aus dem Tutorial und beoachte das Ergebnis.
    Schau auch mal auf www.roboter.cc, übertrage mal ein Programm von dort per RoboDude.
    Gruß aus Werl
    elektrolutz

    Theorie ist, wenn man weiß, wie alles funktioniert. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    10
    Hallo Elektrolutz,

    danke für deine Antwort. Ich habe keine Fehler im Code, er wurde erfolgreich kompiliert. Ich habe die Hex-Datei sogar vor dem Kompilieren gelöscht.
    Auch Beispielprogramme "nahm er nicht an".

    Bei RoboDude habe ich nur COM-Anschlüsse zur Auswahl, der Nibobee ist aber per USB mit meinem Rechner verbunden. Kann ich eine Datei trotzdem übertragen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von elektrolutz
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Werl
    Alter
    58
    Beiträge
    139
    Hallo Jahalso,

    wenn Du ein "NiboBee"-Programm mit "RoboDude" übertragen möchtest, sollten im Fenster "RoboDude 1.0" folgende Eintragungen stehen:

    Platform: NIBObee-m16-15 (dieser Eintrag ist nicht veränderbar)
    Programmer: usbasp
    MCU: ATmega16
    Interface: (leer - dieser Eintrag ist nicht veränderbar)

    Eine Com wird eigentlich nur für das Programmiermodul von Nibo2 benötigt.

    Bei der Auswahl der Programme musst Du darauf achten, für welchen Roboter-Typ die Programme sind.
    (Geauso bei Studio4, immer prüfen, dass die richtigen Grundeinstellungen für Proz, Frequenz, ..., eingetragen sind!)
    Gruß aus Werl
    elektrolutz

    Theorie ist, wenn man weiß, wie alles funktioniert. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    10
    Hallo Elektrolutz,

    diese Daten waren bei meinem RoboDude nicht angezeigt, allerdings kann es irgendwie nicht an dem Code liegen glaube ich, da ich ein bestehendes Projekt nur in der Funktion des Hauptcodes leicht verändert habe ... (dann gings nicht mehr)

    Ich werde heute Mittag nochmal testen, ob RoboDude meinen Nibobee anzeigt.

    Gruß
    Jahalso

    EDIT:
    Ich habe es erneut getestet. Weiterhin nur das grüne Lämpchen beim "flashen", danach mein altes Programm. Ich hoffe, es gibt noch Ideen!
    Geändert von Jahalso (16.05.2011 um 20:49 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von elektrolutz
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Werl
    Alter
    58
    Beiträge
    139
    Hallo Jahalso,

    wenn LED4 bei der Datenübertragung leuchtet, dann kann man davon ausgehen, dass der ATTINY44 wohl funktioniert.
    Da Dein ursprüngliches Programm offensichtlich auch lauffähig ist, scheint der ATMEGA16 auch zu funktionieren.

    Eventuell funktioniert die Bus-Verbindung zwischen den beiden Prozen nicht. Prüfe mal R16, R17 und R18, sowie die dazugehörigen Leiterbahnen und Lötpunkte auf Unterbrechung oder "kalte Lötstellen". Prüfe auch mal die Pins der Prozen, vielleicht hatte sich einer der Pins beim Eindrücken in den Sockel verbogen und hat nun einen Wackelkontakt.

    Mehr fällt mir dazu erstmal nicht ein.
    Gruß aus Werl
    elektrolutz

    Theorie ist, wenn man weiß, wie alles funktioniert. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    10
    Hallo Elektrolutz,

    es ist komisch. LED4 leuchtet beim Übertragen und die ICs sitzen alle gut und haben keine abgeknickten oder krummen Pins. Ich habe die Lötstellen kontrolliert und teilweise nachgebessert. Leider gab es keine Verbesserungen. Wie kann ich die Widerstände prüfen? Ich habe ein uraltes Multimeter hier, aber noch nie einen Widerstand gemessen ...

    Jahalso

    PS: Trotzdem Danke! Es freut mich immer, wenn man Einsteigern hilft, anstatt sie zu verachten! Lob! =)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von elektrolutz
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Werl
    Alter
    58
    Beiträge
    139
    Hallo Jahalso,

    ich kenne Dein Multimeter nicht und kann Dir deshalb auch nicht beschreiben, wie Du damit Widerstandsmessungen durchführen kannst.
    Vielleicht kannst Du ja in einer Radio-/Fernsehwerkstatt in Deiner Nähe um Hilfe fragen (gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse)?

    Da die Prozen ja offensichtlich funktionieren, gehe ich nicht davon aus, dass die jeweilige Firmware gestört ist.

    Aber eine letzte Idee habe ich noch: Wie sieht die Akkuspannung Deiner Biene aus? Nicht über 5,6VDC und nicht unter 4,4VDC!

    Ansonsten sehe ich da dann nur noch die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller, eventuell noch Garantieansprüche?
    Gruß aus Werl
    elektrolutz

    Theorie ist, wenn man weiß, wie alles funktioniert. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiß warum!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    10
    Nochmal vielen Dank und meinen Respekt! Es war die Akkuspannung. Kaum hatte ich sie 10min aufgeladen, konnte er wieder neu programmiert werden!
    Damit ist das Thema gelöst.

    Jahalso

  10. #10
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    53
    Beiträge
    5.768
    Blog-Einträge
    8
    Beim ersten Mal dachte ich auch die Biene sei kaputt. Bei Unterspannung wird meine Biene vom Programmer gar nicht erst erkannt.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Board lässt sich nicht mehr Programmieren
    Von gudion im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 22:16
  2. AVR lässt sich nicht programmieren
    Von Janigut im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 18:50
  3. attiny13 lässt sich nicht mehr 'bespielen'
    Von chaotic im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 14:58
  4. ATmega8 lässt sich nicht mehr programmieren
    Von joh_walt im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 10:38
  5. Timer lässt sich nicht mehr abschalten
    Von Foooob im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 21:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •