-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Strom induzieren durch ein 5cm dickes holzbrett

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    16

    Strom induzieren durch ein 5cm dickes holzbrett

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab folgende frage. Und zwar möchte ich durch ein 5cm dickes Holzbrett mit Spulen einen Stromschicken, dass quasi an der Unterseite (Zb,lampe) keine Verkablung erkennbar ist. Halten soll sich das ganze durch zwei Magneten.

    Ankommen soll die Spannung 14V und 500mA.

    Verschiedene Formeln habe ich schon gefunden allerdings keine die den Abstand mit einbezieht, da hoffe ich auf eure Hilfe.

    Wenn die beiden Spulen mittels Starker Magnete gehalten werden, ist das evtl. von Nachtteil für die iduktion?

    Sollte ich sonst noch etwas beachten?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    16
    achso der Strom soll von 230V(steckdose) runtergeregelt werden

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo backinblack!

    Als effizienteste und 1fachste Lösung sehe ich 1 Loch im Brett unter der Lampe.

    Zu be8en ist nur sehr geringer (praktisch unannehmbar) Wirkungsgrad der induktiver Übertragung der elektrischen Energie (siehe dazu: http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=53902 ).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von backinblack Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hab folgende frage. Und zwar möchte ich durch ein 5cm dickes Holzbrett mit Spulen einen Stromschicken, dass quasi an der Unterseite (Zb,lampe) keine Verkablung erkennbar ist. Halten soll sich das ganze durch zwei Magneten.

    Ankommen soll die Spannung 14V und 500mA.
    Hallo,

    Profis haben bei soetwas auch mit kW keine wirklichen Probleme. Mit kleinem Aufwand habe ich ca. 10W über 2 cm geschafft. Das war eine 10W Autolampe. Der Abstand spielt aber schon eine Rolle. Wenn du das Holzbrett an der entsprechenden Stelle dünner fräsen kannst, ist das hinzukriegen. Das Stichwort "Royer Converter" ist schon gefallen. Der Wirkungsrad ist auch nicht so schlecht, so manche diskutierte LED-Ansteuerung ist viel schlechter! Die Magnete sollten auch keine Rolle spielen, ich würde trotzdem versuchen, sie weit weg von den Spulen zu plazieren.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    16
    sauber, jetzt habe ich erstmal was zum durchlesen - danke soweit.

    Also werde das ganze einfach ausprobieren und dann schauen wie weit das praktisch auch funktioniert.
    Spielte die dichte von dem Material das sich zwischen den Spulen befindet eine erhebliche rolle?

    Quasi ob sich jetzt 5cm styropor oder Blei dazwichen befinden?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ja, wenn sie die Kopplung (magnetisches Feld) be1flüsst, über die die Energie übertragen wid.

    Ubrigens, starkes Wechselmagnetfeld könnte permanente Magneten entmagnetisieren.
    Geändert von PICture (14.05.2011 um 12:41 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von backinblack Beitrag anzeigen
    Quasi ob sich jetzt 5cm styropor oder Blei dazwichen befinden?
    Da Blei elektrisch leitet, wird dort ein Strom induziert und das ganze ist ein Induktionsheizer. Es darf nichts leitendes und nichts magnetisch abschirmendes dazwischen sein.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

Ähnliche Themen

  1. Strom erzeugen durch Wasserkraft
    Von Francoise im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 14:52
  2. Strom durch Hitze
    Von fun im Forum Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 21:18
  3. Dickes Problem mit Platine
    Von Danjo00 im Forum Asuro
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 20:11
  4. strom sparen durch pull-up-widerstände?
    Von Goblin im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 17:42
  5. [ERLEDIGT] Duo-LED durch Dekoder mit negativem Strom ansteuern?
    Von Iwan im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 14:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •