-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schrittmotoren

  1. #1

    Schrittmotoren

    Anzeige

    Hi zusammen,
    nachdem ich mich ein wenig mit dem ATmega16 befasst habe, wollte ich nun zwei Motoren kaufen und ein Fahrendes Etwas bauen

    Ich hab mich nun für Schrittmotoren entschieden, weil ich dazu hier ne gute Erklärung gefunden habe; wie Getriebemotoren funktionieren und wie man sie ansteuert hab ich nich so rausbekommen...

    Naja, eigentlich wollte ich den "Schrittmotor Howard Ind. 1-19-4202" von www.pollin.de kaufen (Kann ich leider net direkt verlinken, weil Pollin keine Direktverlinkung von Artikeln zulässt).

    In dem dazuliegenden Datenblatt steht aber eine ganz andere Tabelle für die Schritte, als im Tutorial von Roboternetz...
    Ich denke, dann kann ich das Ganze knicken, denn die L297/8 arbeiten afaik nach ner anderen Tabelle...

    Ich hab außerdem beim Durchforsten des Forums gelesen, dass man SM nehmen soll, die eine Betriebsspannung < Batteriespannung/3 haben sollen.
    Wenn ich aber nun zB 36V mit Akku's als Quelle nehme, dann muss ich ja für meinen µC krass runtertransformieren und das is mir irgendwie ein wenig zweifelhaft...
    Macht es dann mehr Sinn, den Motor doch nur mit 12V zu betrieben oder sogar 2 verschiedene Quellen zu nehemen, eine für die Elektronik und eine für die Motoren?

    Thx In Advance
    Alex

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    2 Quellen bringen weniger Probleme mit Störspannungsimpulsen. aber die wenigen mA für den µC lassen sich ohne große Verlustleistung aus der Motorbetriebsspannung ableiten.
    Im Übrigen ist Faktor 3 nur notwendig, wenn man hohe Drehzahlen (Schritfrequenz) erreichen will. Das Drehmoment in den 'unteren' Frequenzbereichen wird auch mit geringeren Betriebsspannungen erreicht.
    RG

  3. #3
    Was is denn mit dem Motor, ich denke den kann ich nicht mit den Motortreiben von http://www.roboternetz.de/schrittmotoren.html verwenden oder?

    Gibt's denn nen anderen genau dadrauf passenden Motortreiber?
    Oder halt nen anderen Motor, der mit den dort angegebenen ICs arbeitet?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    L298 ist für bipolare 2 Phasen motoren gedacht, du hat leider einen unipolaren motor.
    Wenn du den Motor tauschen willst, 2 Phasen bipolar.
    Wenn du den Treiber Tauschen willst, ist doch ein Schema angegeben........dazu noch ein Dezimalzähler und geht.

  5. #5
    Gast
    duerfte doch eigentlich kein problem sein, einen unipolaren motor als bipolaren zu betreiben, wenn man die common-adern einfach weglaesst oda?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Geht normal schon, aber im Datenblatt seines Motors sind die Mittelabgriffe intern auf einen Punkt gebracht.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    41
    ich steuere einen unipolaren Motor mittels L298 bipolar!
    Mittelanzapfungen auf masse hängen und es geht!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •