-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: weiterer MC am RP6?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2011
    Beiträge
    81

    weiterer MC am RP6?

    Anzeige

    Hallo,

    Entweder Suche ich hier im Forum falsch, oder es gab in der Tat noch keine Frage dazu...
    Gibts die Möglichkeit mit der "Erweiterungsplatine" einen weiteren MC ins Spiel zu bringen? Wenn ja muss das ein Atmel sein?

    Danke für die Infos

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Auf der einen Erweiterungsplatine (RP6 Control M32) sitzt ja ein "weiterer" uC, und zwar ein ATMega 32.
    Es gibt noch eine Erweiterungsplatine (RP6 CCPRO M128 ) mit dem ATMega 128.

    Oder meinst du die Experimentierplatine? Oder was ist deine Frage??
    Gruß
    Dirk

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2011
    Beiträge
    81
    ja ich mein ob man auf der Experimentierplatine noch n AtMega 128 aufbauen kann? und wie das dann geht? etc....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    474
    Blog-Einträge
    4
    sollte gehn
    entweder due ham nichts miteinander zu tun und sitzen einfach aufm selben roboter zum beispiel eine arm mit eigenem controller
    oder sie kommunizieren per I2C oder seriell oder ähnliches
    es gibt echt viele möglichkeiten
    du solltest die bei deiner Suche nicht zu sehr auf den rp6 beschränken sondern allgemein suchen dann findest du mit garantie was
    mfg Sebastian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    ...ob man auf der Experimentierplatine noch n AtMega 128 aufbauen kann?
    Theoretisch: Ja!

    Praktisch: Viel zu viele Leiterbahnen, um sie sinnvoll auf einer Lochrasterplatine unterzubringen. Lieber die CCPRO M128 kaufen!

    Was ich geschafft habe, ist ein ATTINY26 auf einer RP6-Experimentierplatine. Das ging so grade ohne Drahtverhau.
    Gruß
    Dirk

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Bei nem ATMega 128 würd ich dir auch wie Dirk eher das M128 Board empfehlen zumal das externe RAM da schon drauf ist aber es gibt diverse CPU-"Stamps" die sich gut verwenden lassen in allen möglichen Größen und Leistungsklassen. User radbruch hat z.B. eine ARM7 Stamp laufen, ich hab auch eine hier liegen, bastel aber noch dran (ich versuch z.Z. die Arm mit einem 8MB Diskonchip zu verheiraten ) . Arm9 ginge auch .. sogar mit embeded Linux drauf... da stehen dir echt alle Möglichkeiten offen. I2C macht die Geschichte einfacher aber auch andere Protokolle sind denkbar, die Base hat leider bissel wenig freie ports. Aber auch da lässt sich noch einiges erweitern und umnutzen.
    http://www.steitec.net/ARM-Stamp-Mod...LCD-Modul.html
    Sowas ist nett und nicht mal so teuer...
    http://www.skpang.co.uk/catalog/imag...mp_LPC2138.pdf
    das ist meine

    Wenns bissel mehr sein darf...
    http://www.opencircuits.com/Linuxstamp
    http://www.friendlyarm.net/products/micro2440

    Die einzigen Beschränkungen sind der Geldbeutel und das Knowhow.... für alles andere gibts was Mit ner kleinen Pic Stamp oder Conrads M Unit bzw. Micro Chip oder sowas wie die C-Control II kann man schon einiges machen. Du brauchst ja immer nur +/- und den I2C Bus als Minimalconfig. Also 4 Kabel.... und wenn du nen 3,3V Modul erwischt, noch nen Regler... wobei man die LPC Dinger trotz 3,3V Stromversorgung z.B. alle an 5 V Logic betreiben kann.. also ohne umständliche Pegelwandlerei.

    Aber ich sag dir gleich.. supporten kann dir das kaum jemand hier. Also zumindest dieser Forenteil hier. Spezifische Fragen zu anderen Prozessoren stellst du besser in den passenden Unterforen hier. Oder du beisst dich da selbst durch. Auf der Base wird dazu das Slave Programm geladen - auf der CPU Seite bist du auf dich gestellt. Das fängt ggf. beim besorgen des Crosscompilers an... ich sags nur damit's nachher keine langen Gesichter gibt wenn was net klappert...
    Geändert von RolfD (11.05.2011 um 03:24 Uhr)
    Sind Sie auch ambivalent?

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Kleine Korrektur: Ich habe eine arm64-Platine mit 16 MHz Mega64 vom Roboterarm 2 (RA2). Ich nenn die so, weil sie zur "arexx-Familie" von m32 und m128 gehört.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2011
    Beiträge
    81
    okay danke erstmal
    sieht nach ner menge thematik aus. werd ich mir dann mal durchn kopf gehen lassen...

    also wenns ums cross-compilen usw geht dürfts net all zu schwer sein, schreibe auch privat nebenher c-programme für gerootete android smartphones

Ähnliche Themen

  1. Ein weiterer Einstieg in die Welt der Robotik/Microcontrolle
    Von creative im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 22:23
  2. Große Roboternetz Buchverlosung (weiterer Gewinner)
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 15:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •