-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Hindernis-Erkennung und Drehung des Roboters

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    21

    Frage Hindernis-Erkennung und Drehung des Roboters

    Anzeige

    Hey Leute,
    Ich hätte mal eine Frage:

    Wie (oder geht es überhaupt) bekomme ich es realisiert das sich ein Roboter (ist Stationär) sich zu einem sich im Raum bewegenden Objekt hindreht (angenommen er ist auf einer Art Scheibe die sich dreht)?
    Er sollte wenn es geht den Raum komplett überblicken. Also so eine Art Scheibe um die ringsrum Sensoren sind. Muss nicht sehr genau sein und auch nicht umbedingt der ganze Raum 90° wären auch ok.
    Ich habe mich immer gefragt warum man keinen Rover zur Venus geschickt hat... bis ich unter Wikipedia geschaut habe und gemerkt hab das dort ein Druck von 92 Bar ist

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Fussballroboter verwenden für den Rundumblick eine nach oben gerichtete Kamera die auf die Spitze eines kegelförmigen Spiegels schaut:
    http://www.google.de/search?q=FUSSBA...EL+RUNDUMBLICK
    http://www.roboternetz.de/community/...egel-wo-kaufen

    Gruß

    mic
    Geändert von radbruch (30.04.2011 um 22:02 Uhr) Grund: Rechtschreibung

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Für Vergrösserung des Sichtwinkels werden auch halbkugerfürmige Spiegel bzw. kurzfokusiege Zerstreunglinsen (s.g. Fishauge) verwendet, die das Bild jedoch verzerren.
    Geändert von PICture (30.04.2011 um 22:16 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    21
    Danke für die Antworten ... aber was wäre die am einfachsten umzusetzende möglichkeit die selbst jemand wie ich (habe kaum ahnung) umsetzen kann? Geht da auch etwas mit Ultraschall oder Infrarot?
    Ich habe mich immer gefragt warum man keinen Rover zur Venus geschickt hat... bis ich unter Wikipedia geschaut habe und gemerkt hab das dort ein Druck von 92 Bar ist

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das ist leider von bisher unbekannter Oberfläche des sich bewegenden Objektes abhängig.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    21
    Also der Roboter soll eig. nichts anderes machen als seinen "Kopf" in die Richtung eines Menschen der sich in Reichweite befindet auszurichten. Damit wäre die Frage der Oberfläche geklärt. Ich hoffe ihr kennt eine Möglichkeit um es einfach zu realisieren, es muss auch nicht sehr genau sein.
    Danke für eure Antworten
    Ich habe mich immer gefragt warum man keinen Rover zur Venus geschickt hat... bis ich unter Wikipedia geschaut habe und gemerkt hab das dort ein Druck von 92 Bar ist

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Für Menschenerkennung würde sich vielleicht ein PIR Sensor aus Bewegungsmelder eignen z.B. http://www.pollin.de/shop/dt/NDg0ODY...ngsmelder.html bzw. http://www.pollin.de/shop/dt/MjQ5OTE...larm_TK_2.html .
    Geändert von PICture (01.05.2011 um 01:16 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    21
    Und wie gekomme ich es hin das sich der Roboter zum Menschen hin ausrichtet?
    Ich habe mich immer gefragt warum man keinen Rover zur Venus geschickt hat... bis ich unter Wikipedia geschaut habe und gemerkt hab das dort ein Druck von 92 Bar ist

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das wird leider nicht mehr so einfach und billig ...
    Geändert von PICture (30.04.2011 um 23:39 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    21
    Theoretisch könnte ich doch für eine einfach Version davon 2 Bewegungsmelder nehmen und nebeneinander auf das Ziel gerichtet an dem Roboter anbringen. Wenn dann der linke Bewegungsmelder ausschlägt dreht er sich nach links und wenn der rechte Bewegungsmelder ausschlägt dreht er sich nach rechts. Oder täusche ich mich etwa?
    Ich habe mich immer gefragt warum man keinen Rover zur Venus geschickt hat... bis ich unter Wikipedia geschaut habe und gemerkt hab das dort ein Druck von 92 Bar ist

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nibobee Linienverfolgung + Hindernis detektion
    Von HHBurak im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 21:34
  2. NiboBee Spannungsmessung mit Hindernis?
    Von Rabenauge im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 19:48
  3. Hindernis ausweichen
    Von Current im Forum Robby RP6
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 16:40
  4. nach hindernis halbe drehung
    Von Riff im Forum Asuro
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 15:15
  5. Hindernis ausweichen Problem
    Von Stallion im Forum Asuro
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 01:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •