-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sensorsignal verluste!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    9

    Ausrufezeichen Sensorsignal verluste!

    Anzeige

    Hallo zusammen!

    Hab folgendes Problem ich hab verschiedene Bauteile mit TTL Logik (Sensoren Encoder ABKanal usw.) welche ich über ein normales 20 Lizenkabel geschirmt 5m sende. Die Signale sind jedoch teilweise nicht mehr brauchbar...

    gibt es Lösungen dafür mit wenig Aufwand? z.B. anderes Kabel oder einfache elektronik? wichtig wäre auch wenn es nochher 5V digital logik bleiben würde...

    Danke Leute!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Ein Verstärker/Treiber. Vielleicht reicht schon ein einfacher Transistor.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Soweit ich weiss, sollten beide Enden eines Kabels mit einem Widerstand gegen Masse abgeschlossen werden, der dem Wellenwiderstand der Leitung entspricht (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Leitung..._auf_Leitungen ). Der könnte etwa im Bereich 100 Ohm liegen. An der Sendesseite eventuell einen Bustreiber (z.B. SN7407 mit Pullup Widerstand, wenn es wirklich echtes TTL ist) verwenden, auf der Empfangsseite Schmitt-trigger Eingänge, evt. mit einem Tiefpass davor (Grenzfrequenz richtet sich nach der maximalen Datenrate).
    Möglicherweise hilft auch ein Ferritkern um das Kabel.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ostermann
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    240
    Warum platzierst du nicht einen kleinen µC bei den Sensoren und überträgst die Signale von dort seriell, idealerweise mit differentieller Übertragung (z.B. per RS-485). Dafür gibt es fertige Treiber, ähnlich wie der MAX232/202 für RS-232.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    --
    Wir bewegen Ihre Ideen!
    Intelligente Lösungen mit elektrischen Antrieben.
    http://www.mechapro.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von GDIViperM Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Hab folgendes Problem ich hab verschiedene Bauteile mit TTL Logik (Sensoren Encoder ABKanal usw.) welche ich über ein normales 20 Lizenkabel geschirmt 5m sende. Die Signale sind jedoch teilweise nicht mehr brauchbar...

    gibt es Lösungen dafür mit wenig Aufwand? z.B. anderes Kabel oder einfache elektronik? wichtig wäre auch wenn es nochher 5V digital logik bleiben würde...

    Danke Leute!
    5m sollte noch gerade klappen, wichtig dabei immer Signal und GND auf 2 verdrillte Leitungen übertragen. Also für JEDES Signal eine eigene verdrillte Signal/Masseleitung verwenden.

    Oder für lange Leitungen http://de.wikipedia.org/wiki/Stromschnittstelle das ist/war Industrie Standard.

    Besser http://de.wikipedia.org/wiki/TTY-Schnittstelle

    Gruß Richard
    Geändert von Richard (30.04.2011 um 18:26 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    251
    Profis machen so etwas mit 26LS31 und 26LS32 Bausteinen (differenziell / Stichwort "RS422").
    Viele Incrementalgeber haben so etwas schon "OnBoard".
    Die Leitung muss für jeden Kanal verdrillt sein (wie Richard schon erwähnt hat).
    Dabei gibt es keine Masse !
    Damit schaffst Du dann bei nicht zu hohen Frequenzen locker 100m.

    Warum das ganze bei Dir mit TTL keine 5m läuft ist mir nicht ganz klar.
    Was für ein Encoder ist das ?
    Ist die Kapazität des Kabels zu groß ?
    Vielleicht hilft auf der Empfangsseite ein Schmitt-trigger (wie Ranke erwähnt).
    mfG
    Willi

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Verluste in Luftverbindungen minimieren ? (gelöst)
    Von PICture im Forum Mechanik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 12:34
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 07:30
  3. Sensorsignal als Stromstärke
    Von farmerjo im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 16:23
  4. Sensorsignal über AD-Wandler und RS232 unter Delphi auslesen
    Von Fluid Dynamics im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.2004, 17:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •