-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Basteleien seit Marvin

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080

    Basteleien seit Marvin

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo liebe Roboterbastler-Gemeinde,

    nachdem ich vor längerer Zeit Marvin fertiggestellt hatte und mich mit Schrittmotoren beschäftigt habe, hat man lange Zeit nichts mehr von mir hier gelesen.

    Aber - Ehrenwort - ich war nicht faul, sondern habe fleissig hier und da einige Sachen zusammengefriemelt, da es noch sehr viel für mich zu Lernen gibt und ich auf vielen Gebieten haufenweise keine Ahnung habe

    In den letzten 1-2 Jahren habe ich mich also mit MosFets, ARM7, CPLDs und FPGAs beschäftigt, doch ein Video sagt vielleicht mehr als 1000 Worte, obwohl ich alles nur Ansatzweise gestern mal aufgenommen habe ...

    http://www.youtube.com/watch?v=8qOz3oZeGjc

    Der Sensorkopf ist recht vollgepackt mit Beschleunigungsmesser, 2 VGA Kameras, 1MB RAM, Laser, LEDs, IR-LEDs, NTCs, US-Sender und -Empfänger, Bluetooth und einigen Controllern sowie 4-Kanal Servosteuerung
    Die Kameras werden mit je einem CPLD ausgelesen, da die Controller zu langsam sind, und speichern die Bildern in Rams, aus denen die Bilddaten per ARM7 ausgelesen werden. Die Daten können dann seriell an andere Controller und über SPI oder Bluetooth weiterverschickt werden.
    Die 3D-Brille kann Videos per micro-SD abspielen oder Daten via Bluetooth auf die Displays bringen und verfügt ebenfalls über Beschleunigungs- und Gyrosensoren, mit deren Hilfe die Servos auf dem Sensorkopf gesteuert werden können.

    CPLDs und FPGAs waren komplettes Neuland, aber für mich wirklich hochinteressant.

    Gruß MeckPommer
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    wirkllich beeindruckend

    Da kann ich nur staunen.
    Das einzige was fehlt ist Marvin II, der den Kopf trägt.

    Lass mich raten: --> Langzeitziel?


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Hi

    Nein, der Kopf war eine Machbarkeitsstudie, die mir erhellende Einblicke in Bussysteme und CPLDs geben sollte.
    Mein Fazit aus der ganze Geschichte ist, das man die Stereokameras ohne FPGAs nicht wirklich sinnvoll und in
    akzeptabler Zeit betreiben kann.
    Auf dem Sensorkopf hat jede Kamera einen CPLD zum Auslesen, 512KB RAM und von den RAMs zum µC ist einiges an Bus-Logik,
    damit sich Rams, CPLDs und µC nicht in die Quere kommen. Mit einem FPGA und RAMs könnte man das Ganze noch erheblich kompakter
    und einfacher aufbauen.
    Was den Datenverkehr im nächsten Bot angeht, so gedenke ich das ganze eher als Netzwerk, denn als Bus zu realisieren. Ideen hab ich schon, nun braucht es nurnoch Zeit.

    Und ich muss im Bereich Mechanik noch viiiiiieeeeellllll lernen ^^ Es sieht bei mir immer alles nach Feinarbeit mit der Axt aus

    Liebe Gruß,
    MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    ich bin immer wieder beeindruckt ob Deiner mech. Fertigkeiten.
    Wenn man bedenkt, welche Möglichkeiten Du diesbezüglich hast ist das, was du hier ablieferst vom Feinsten

    Kleine Dreh- und Fräsmaschinen bekommt man schon im unteren 100€ Bereich.
    Evtl. wäre dies ein Einstieg für Dich?

    Für benötigtes Zubehör rechnest Du ganz grob nochmals die Investitionssumme der jeweiligen Maschine.

    Sind die manuell zu bedienenden Werkzeuge vorhanden kannst Du dich an die Fertigung einer kleinen CNC machen.

    Dann ist Deine Werkstatt komplett.


    Wenn du nur 100€/Monat "wegsparen" kannst dauert es nicht lange bis Du das Ziel erreichen kannst.


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Ach ja ... eine CNC *träum*

    Würde komplett reichen, wenn man damit 4mm Alu bearbeiten könnte.

    Aber vom Finanziellen abgesehen, ist das Ganze auch einfach ein Platzproblem. Mein Kämmerlein ist ca. 10qm gross und wirklich und absolut vollgestopft mit Technik. Bauteile, Werkzeug, Rechner, Monitore, Serverschrank, Kartons mit Kleinteilen, Platinenentwicklung, Kleinteilemagazine, etc. ... der ganze Kram ist in meinem Kämmerlein schon besser komprimiert als Daten in einer Zip ^^

    Es fällt mir auch schwer, meine Frau zu überzeugen, das wir das Schlafzimmer dorthin verlegen und die Zimmer tauschen. Es wollen mir einfach keine Argumente für das vertikale Schlafen oder Doppelstockbetten einfallen

    Und so ganz leise ist eine CNC ja auch nicht grade ... und wenn ich so ein Teil hab, wollen meine Kids bestimmt immer Puppen, Sterne und Katzen gefräst haben ^^

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von MeckPommER
    ... Machbarkeitsstudie ... Einblicke in Bussysteme und ...
    Bewundernswerte Studien, mein Glückwunsch! Durch das Video seh ich erst, wieviel mir noch bei meinem Elektronikwissen fehlt. Ob ich jetzt blass vor Neid oder vor Bewunderung bin, weiß ich nicht und fast hatte ich überlegt, ob ich meinen Lötkolben wegwerfen soll .

    Viel Erfolg weiterhin
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen

    ...und fast hatte ich überlegt, ob ich meinen Lötkolben wegwerfen soll .


    Behalt ihn ruhig.
    Ich habe meinen, trotz mangelnder Zeit und Fachwissen, auch noch
    Natürlich bin ich diesbezüglich, wie immer voll der Hoffnung.


    liebe Grüße und Sorry für OT.


    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...mich würde ja Deine Ansteuerungsvariante des Festplattenmotors interessieren.

    Kannst Du vielleicht 2-3 Sätze dazu schreiben ?
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Wow, von mir auch ein großes Lob!

    Das Video hat mich inspiriert meinen Bot weiterzuentwickeln , der zwar schon Hardwaremäßig fast fertig ist aber noch viel programmiert werden muss!

    Der Sensorkopf ist echt der Hammer und die Applikation dazu! Viele meckern oft rum, dass VB nur für Kinder ist, dem ist aber garnicht so, die sind nur genervt, weil sie immernoch in ANSI C programmieren und zu faul sind VB zu lernen

    Weiter so!!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Hallo und bitte entschuldigt, das ich so lange zum Anworten gebraucht habe *schäm*

    Der Festplattenmotor wird nicht quick aber enorm dirty angesteuert MIr ging es nicht um Geschwindigkeitsrekorde (noch nicht *g*), sondern ersteinmal um die bloße Ansteuerung ohne Sensoren an sich. Die Ansteuerung erfolgt mit drei Halbbrücken deren Phasen per Atmega gesteuert werden. Per PWM erfolgt eine Leistungsregelung, da einem sonst beim Start leicht die Spulen kochen.

    Auf den Sensorkopf bin ich auch stolz War aber eigentlich eher eine Machbarkeitsstudie. Man muss ja mal rausfinden, wie komplex man bauen kann, ohne aus dem Fenster zu springen Vier doppelseitige Platinen im Sandwich übereinander durch Stiftleisten verbunden ... war schon schön zu sehen, das es funktioniert. Vor allem bedingt es ja auch immer Fortschritte in anderen Bereichen: Platinen-Belichter verbessert, Übung bei doppelseitigen Platinen, etc ... Sinnvoll war es aus heutiger Sicht nicht, denn per FPGA wäre alles einfacher gewesen, aber Spaß gemacht hasts trotzdem

    Was VB angeht ... also irgendwie ist es mit Programmiersprachen doch wie mit Controllern: immer das nehmen, was am besten passt. So eine Steuerung mit VB ist einfach und schnell strickbar, ein OS würde ich damit aber nicht programmieren wollen ^^ Einen Atmega nimmt man auch nicht für Bildbearbeitung, genausowenig wie einen FPGA für nen Blinker. Um mal eben einen analogen Messwert per serieller auszugeben, schreibe ich nichts in C sondern nehmen Bascom, aber Bit-Schubsereien in Bascom müssen auch nicht sein

    Zu dem "weiter so ..." - ich sitze momentan an 2-3 Baustellen:
    - Kameramechanik für 2 augen um diese einzeln schnell und genau steuern zu können. Ich sitze, wenn ich Zeit habe an den Überresten von Festplatten und DVD-Laufwerken um zu schauen, was man benutzen könnte. Cool wäre, wenn man die Linsensteuerung der optischen Laufwerke verwenden könnte, hab damit schon lustige Experimente gemacht
    - Bus-System für einen (wirklich) großen Bot. Alle meine Bots haben, so toll das jeweilige Bussystem auch sein mag, immer den Nachteil, das es zu Blockierungen kommt - es kann halt immer nur einer auf den Bus zugreifen. Ich wurschtel grade an einem Bussystem, was eher ein Netzwerk ist, bei dem die einzelnen Knoten die Datenpakete auf unterschiedlichen Wegen ans Ziel leiten können und die Daten speichern, falls aktuell keine Möglichkeit der Datenweiterleitung besteht. Jeder Knoten hat 4 Connections die wahrweise zu Endgeräte oder andere Knoten führen. Mal gucken, was draus wird

    Liebe Grüße,
    MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kleine Basteleien vor 6 oder 7 Jahren :)
    Von walddax im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 03:08
  2. Wie seit Ihr auf die Robotik gekommen??
    Von Spion im Forum Umfragen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 00:00
  3. Basteleien aus früheren Jahren :)
    Von squelver im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 17:24
  4. wie alt seit ihr
    Von atc14 im Forum Umfragen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 13:05
  5. Interessanter Link zu den Themen Webcam,Webserver+Basteleien
    Von Andree-HB im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 08:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •