-
        

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

Thema: Funk GPS für Modelboot

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    41

    Funk GPS für Modelboot

    Anzeige

    Hallo Roboter Crew,
    Ich habe ein Problem, und zwar möchte ich bei einem gewöhnlichen
    Navigationsgerät ( Garmin, TomTom usw.) wie man es auch im Auto
    verwendet, den GPSempfänger und das dazugehörige Display nicht in einem
    Gerät haben sondern getrennt. Die Distanz zwischen dem Display und dem
    GPS Empfänger sollte per Funk überwunden werden. Benötigt wird eine
    Funkreichweite von ca. 300m. Hat jemand hier eine Idee wie sich so
    etwas realisieren lässt?
    Mithilfe des GPSs möchte ich den Standpunkt eines Modellbootes auf einer
    Karte darstellen und z.B. 2mal den selben Punkt auf einem See anfahren.

    Vielleicht habe ich da etwas komische Vorstellungen, aber ich wollte das
    Signal welches der Empfänger(GPS-Antenne) bekommt per Funk an einen
    Empfangseinheit senden die am Bildschirm sitzt.
    Jedoch habe ich keine konkrete Vorstellung wie das zu machen ist, bzw.
    ob so etwas überhaupt möglich ist.

    Hier ist das Vorbild für die von mir gesuchte Lösung. Doch mit 700€ zu
    teuer wie ich finde...

    http://www.carplounge.de/xtcommerce/...ounge-GPS.html

    Weil Navi ist noch eins vorhanden und nur für die Funkübertragung 700€
    kann ich nicht nachvollziehen, so wie Ihr wahrscheinlich auch...


    Ich wäre sehr dankbar für Ideeen.
    Freundliche Grüße aus Mannheim
    Ruey
    Geändert von Ruey (18.04.2011 um 11:08 Uhr) Grund: Link funktionierte nicht

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Ruey Beitrag anzeigen
    Hallo Roboter Crew,
    Ich habe ein Problem, und zwar möchte ich bei einem gewöhnlichen
    Navigationsgerät ( Garmin, TomTom usw.) wie man es auch im Auto
    verwendet, den GPSempfänger und das dazugehörige Display nicht in einem
    Gerät haben sondern getrennt. Die Distanz zwischen dem Display und dem
    GPS Empfänger sollte per Funk überwunden werden. Benötigt wird eine
    Funkreichweite von ca. 300m. Hat jemand hier eine Idee wie sich so
    etwas realisieren lässt?
    Mithilfe des GPSs möchte ich den Standpunkt eines Modellbootes auf einer
    Karte darstellen und z.B. 2mal den selben Punkt auf einem See anfahren.

    Vielleicht habe ich da etwas komische Vorstellungen, aber ich wollte das
    Signal welches der Empfänger(GPS-Antenne) bekommt per Funk an einen
    Empfangseinheit senden die am Bildschirm sitzt.
    Jedoch habe ich keine konkrete Vorstellung wie das zu machen ist, bzw.
    ob so etwas überhaupt möglich ist.

    Hier ist das Vorbild für die von mir gesuchte Lösung. Doch mit 700€ zu
    teuer wie ich finde...

    http://www.carplounge.de/xtcommerce/product_info.p...

    Weil Navi ist noch eins vorhanden und nur für die Funkübertragung 700€
    kann ich nicht nachvollziehen, so wie Ihr wahrscheinlich auch...


    Ich wäre sehr dankbar für Ideeen.
    Freundliche Grüße aus Mannheim
    Ruey
    Ich habe einen Bluetooth GPS Empfänger ~60 € bei Conrad, ein billiges (ALDI) Handy kann damit "Reden" und die Daten als Modem senden....

    Gruß Richard

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    41
    Das ist leider noch nicht genau das was ich gesucht habe. Ich dacht an eine Funkverbindung, event. per Funkmodem oder Funkmodul. Durch das Handy entstehen ja laufende Kosten und ich möchte nicht am Ende vom Geld noch viel Monat übrig haben. :-D Also an für sich eine schöne Idee aber für mich nicht praktikabel.

    Freue mich über weitere Vorschläge/Ratschläge/Tips

    Grüße
    Ruey

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Musst du dein altes Navi zwingend weiterverwenden? Wenn nein, kauf dir für <10€ eine billige GPS-Maus und leite die NMEA-Daten als seriellen Datenstrom über ein Funkmodul an einen Laptop/Rechner weiter. Der kann die dann mit einer passenden Software auswerten.
    Deine Signatur ist zu lang.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    41
    Hmm nein ich muss es nicht zwingend weiterverwenden, wäre aber ganz nett wenn das ginge. einfach weil sich das Navi leicht auf meiner funke befestigen ließe und immer mit dem 17" Mac Pro am Wasser zu sitzen mit Staub/Regen usw. ist mir ehrlichgesagt nicht so recht. Ausserdem denken dann alle ich spinne weil ich schon den Monitor fürs Funk Echolot daneben habe :-D.

    Also mir gehts echt um die umsetzung dieser Idee, falls es denn möglich ist. Mit dem Touchdisplay ist das ganze auch sehr bequem zu bedienen.

    Grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Dann wird es wohl schwer werden, weil du in die Elektronik des Navis eingreifen musst. Du könntest versuchen, die Verbindung zwischen eingebautem GPS-Empfänger und Recheneinheit zu unterbrechen und dein eigenes Signal einspielen. Das wird aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in die Hose gehen, da das Navi den Empfänger auch steuern kann (Baudrate, An/Aus, Stromsparmodi etc.).
    Deine Signatur ist zu lang.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Ruey Beitrag anzeigen
    Das ist leider noch nicht genau das was ich gesucht habe. Ich dacht an eine Funkverbindung, event. per Funkmodem oder Funkmodul. Durch das Handy entstehen ja laufende Kosten und ich möchte nicht am Ende vom Geld noch viel Monat übrig haben. :-D Also an für sich eine schöne Idee aber für mich nicht praktikabel.

    Freue mich über weitere Vorschläge/Ratschläge/Tips

    Grüße
    Ruey
    Das Problem bei Dir ist die Reichweite, ab 300 m wird es knapp bei zugelassenen Geräten. Obwohl, ich habe hier einen Gruppe 1 Bluetooth Stick der mit 1 km "beworben" wird. Getestet habe ich das aber nie und daran glauben mag ich auch nicht!
    Xbee Module können (verboten) einige km, wenn man erwischt wird zahlt man erheblich mehr als Handy gebühren. Es gibt für Handys extra einen Datzentarief moglich das es auch eine Flatrate gibt?

    Ansonsten, sehr genau klappt das mit GPS eh nicht mit Abweichungen von 5..10 m kann man Rechnen.

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Zitat Zitat von Ruey Beitrag anzeigen
    Durch das Handy entstehen ja laufende Kosten und ich möchte nicht am Ende vom Geld noch viel Monat übrig haben. :-D Also an für sich eine schöne Idee aber für mich nicht praktikabel.
    Das verstehe ich jetzt auch nicht ganz.. Einerseits betonst du nochmal extra dass du einen überteuerten Laptop besitzt, andererseits kannst du keine 8€ im Monat für einen Datentarif ausgebe? oO
    Deine Signatur ist zu lang.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    41
    Naja ich dachte dass man mit WAAS/EGNOS und AGPS dann doch so bei gutem Empfang auf einen Meter genau kommt. ZUmindest wird das so beworben.

    Ja natürlich wäre eine Flatrate eine Lösung. Das war auch nicht ganz so gemeint wie ich es da geschrieben habe, sollte nur darstellen, dass ich so eine Lösung zwar für durchführbar halte aber nicht besonders elegant-> laufende Kosten. in den Wintermonaten verwende ich das Ding garnicht. Dann immer alles zusammen stöpseln usw... am liebsten wärs mir nun nen schalter umzulegen das modul ins Boot reinzulegen Display anschalten und fertig.

    @pyr0skull Überteuert? Ja stimmt. Elegant, zeitlos klassisch, leistungsfähig, problemlos überall einzusetzten, keine Virengefahr aber auch. ^^ hoffe das Artet hier nicht in nen Streis aus, aber du hast schlon recht ein vergleichbares Windows gerät bekommt man für weniger.

    Grüße

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Laufende Kosten wirst du da nicht haben. Der Tarif den ich jetzt gerade verwende sieht folgendes vor: Tagesflatrate für 2,50€, Monatsflatrate für 8€, jederzeit bis zum Monatsende kündbar. Die Simkarte kostet glaube ich 14€ und da sind schon 10€ Startguthaben enthalten.

    Wenn du das geschickt einsetzt und die Tarife entsprechend buchst, wirst du wohl günstiger als mit einem Funkmodul davon kommen.

    Die von dir angesprochenen Attribute passen übrigens 1:1 auf jedes IBM-Laptop, dass mit Linux betrieben wird
    Deine Signatur ist zu lang.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Funk?
    Von sveen im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 19:34
  2. Funk oder nicht Funk?
    Von M@zzää im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 11:44
  3. RN-Funk
    Von hiasi im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 10:36
  4. Funk IC
    Von Logh im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 18:13
  5. Funk-MODEM {Funk-Audio-Verbindung}
    Von matzö im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 23:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •