-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Atmega32 an 6,5 Volt??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227

    Atmega32 an 6,5 Volt??

    Anzeige

    Hallo an alle, meine Frage kurz und knapp:
    Kann ich meinen Atmega32 an 6,4volt (aufgeladener Bleiakku) hängen? Geht wahrscheinlich nicht, wie kann ich dann den Strom ein bisschen drosseln bin nicht so der erfahrene Elektroniker...
    Gruß Aaron

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo toter_fisch!

    Am einfachsten wäre es, je nach Stromverbrauch, mit low-drop 5V Festspannungsregler L4949 (DIP8 ) bzw. L4941 (TO-220).
    Geändert von PICture (15.04.2011 um 19:19 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227
    kann ich da nicht irgendwelche wiederstände nehmen?
    Habe so was wie den L4949 grade nicht da...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Als Behelf würden auch drei Dioden in Serie dazwischen geschalten funktionieren.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Du kannst die Spannung mit zwei bzw. drei (wie Hubert.G schrieb), je nach Stromverbrauch, seriell geschaltete Dioden (D1, D2, usw.) verringern (siehe Code). Die Spannung wird aber nicht sehr stabil und eignet sich als Referenzspannung für ADC nicht. Vorteil: Verpolungsschutz.

    Übrigens, nur mit Widerständen anstatt Dioden ist es keine vernünftige Lösung, sollte aber bei permanenten Stromverbauch auch funktionieren.

    Code:
                  D1  D2  ca.5V
                +->|-->|-+-----+
                |        |     |
               +|        |+  .---.
          6,5V  -     C ===  |µC |
               ---      /-\  '---'
               -|        |     |
               ===      ===   ===
               GND      GND   GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (15.04.2011 um 20:03 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227
    ich habe jetzt 2 z-dioden in reihe geschaltet, funzt eigentlich.
    danke für die antworten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von toter_fisch Beitrag anzeigen
    kann ich da nicht irgendwelche wiederstände nehmen?
    Habe so was wie den L4949 grade nicht da...
    Wenn der mega auch mit 4,7 V zuverlässig arbeitet (Datenblatt lesen) kannst Du 3 Dioden vor dem Mega schalten.
    da fallen dann 1,8 V drüber ab, ist eine Pfuscher Methode klappt aber recht gut. Die Dioden müssen den Strom vertragen,
    400x.

    + >|--->|--->|-----Mega-----GND

    Gruß Richard

Ähnliche Themen

  1. Spannungsstabilisierung nötig an 4,5 Volt für Atmega32?
    Von toter_fisch im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 22:53
  2. Analoges +- 5 Volt Signal auf 16 Volt verstärken?
    Von manu418 im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 07:10
  3. reset 0 Volt wärent read buffer? atmega32
    Von tanger im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 15:38
  4. Erzeugung von 200 Volt aus 10 Volt Gleichspannung
    Von corone im Forum Elektronik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 21:38
  5. 12 Volt Wechsel auf 1 Volt Gleich
    Von raccoon im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 19:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •