-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: endlos an-ausschaltung micromotor

  1. #1

    Rotes Gesicht endlos an-ausschaltung micromotor

    Anzeige

    Hallo zusammen.

    Als erstes möchte ich anmerken das ich ein totaler elektronik Laie bin. Ich möchte aber trotzdem versuchen meine Idee zu verwirklichen.(eine Roboter Qualle)
    Es geht um folgendes ich habe mir einen Micro motor mit 1,4v und einer umdrehungszahl von 28000 gekauft diesen möchte ich mit einer sehr kleinen schaltung endlos an und aus schalten mit einer Laufdauer von ca 5sec und der selben Stillstandzeit.. Was brauche ich für diese Schaltung? Als Energiequelle möchte ich gerne 3 Knopfzellen mit je 1,5 v verwenden. Ich weiss nicht ob ich mit nur einem Kondensator und einem Wiederstand das Ziel erreichen kann, denn die Schaltung sollte so klein wie möglich sein.
    Auch habe ich mir überlegt ob ich vielleicht einen led Flascher kaufen sollte und diesen einfach an den Motor anschliesse.

    Bin für jede Hilfe dankbar.

    gruss Goldjunge

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo goldjunge!

    Es ist vom bisher unbekannten Motorstrom abhängig, welche einfachste Schaltung dafür möglich wäre ...
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Hallo PICture!

    Vielen Dank für die Antwort.

    Es handelt sich um einen: Sol Expert 1zu87 Micromotor M450 /Durchmesser: 4 mm Länge ohne Achse: 8 mm Achslänge: 4 mm Durchmesser Achse: 0,7 mm Nennspannung: 1,3 V Drehzahl: 25000 U/min Gewicht: 0,47 g .

    Mehr weiss ich leider auch noch nicht da ich den Motor noch icht da habe.

    Mit freundlichem Gruss

    Goldjunge

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Wenn der Strom (am besten Anlaufstrom) im Datenblatt nicht angegeben ist, bleibt nur Warten auf gemessenen unter tatsächlicher Belastung übrig ...
    Geändert von PICture (13.04.2011 um 12:02 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    46
    Beiträge
    362
    [QUOTE=goldjunge;508516]Hallo zusammen.
    ...
    < Es geht um folgendes ich habe mir einen Micro motor mit 1,4v und einer umdrehungszahl von 28000 gekauft diesen möchte
    < ich mit einer sehr kleinen schaltung endlos an und aus schalten mit einer Laufdauer von ca 5sec und der selben Stillstandzeit.
    ...
    Stichwort lautet Astabiler Multivibrator.
    Deine Frequenz ist 0,1 Hz eine Periode dauert 10 Sekunden sprich 5 Sek an und 5 Sek aus.

    < Bin für jede Hilfe dankbar.

    Hoffe als totaler Laie bist Du damit nicht überfordert. Aber der Astabile Multivibrator ist eine Grundschaltung, deshalb denke ich das Du dich da reinarbeiten kannst.

    Bernd_Stin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von avrrobot
    Registriert seit
    12.01.2011
    Beiträge
    210
    Blog-Einträge
    9
    Ich schlage vor ne555 und einen Transistor zu verwenden.
    Oder gibt es da noch einfachere Sachen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Das Problem ist, dass der Motor sicher mehr Strom braucht, wie eine LED. Aus diesem Grund braucht man für einen NE555 eine passende Endstufe und ein LED-Flasher scheidet aus. Ich würde einen astabilen Multivibrator (2 Transistoren + 2 Kondensatoren) nehmen. Es müssen aber passende (Leistungs-)Transistoren verwendet werden, die mit solchen Strömen zurecht kommen.
    meine Homepage: http://www.jbtechnologies.de
    Hauptprojekte: Breakanoid 2 - Sound Maker

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von BurningWave Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass der Motor sicher mehr Strom braucht, wie eine LED. Aus diesem Grund braucht man für einen NE555 eine passende Endstufe und ein LED-Flasher scheidet aus. Ich würde einen astabilen Multivibrator (2 Transistoren + 2 Kondensatoren) nehmen. Es müssen aber passende (Leistungs-)Transistoren verwendet werden, die mit solchen Strömen zurecht kommen.
    Auch ohne den Motor zu kennen, vermute ich mal das der bei 4mm Durchmesser und 1,3V Nennspannung auch nicht mehr als eine LED braucht. Ein Multivibrator mit irgendwelchen Transistoren (es sei denn, man hat sie aus einem Prozessor herausgefräst ) sollte passen.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  9. #9
    Hallo Bernd_Stein!

    Vielen dank für deine Antwort. Also dieser Astrabile Multivibrator sagt mir jetzt nix, da totaler Laie. Werde mich aber mal rein arbeiten, werd erst mal googeln wie die schaltung aussieht.

    Nochmals herzlichen Dank

    Goldjunge

  10. #10
    Hallo BurningWave!

    Vielen Dank für die Antwort.
    Nun weiss ich zumindest das ich für diese Schaltung 2 Transistoren und 2 Kondensatoren brauche. Ich denke das die Transistoren dafür gedacht sind die Stromstärke zu reduzieren da ich ja 3 Kopfzellen mit je 1,5v verwenden will um die Laufzeit des Motors so lang wie möglich zu gestalten, ich benötige für den Motor ja nur 1,4 V. Die Kondensatoren benötige ich dann wohl um den Kurzzeitigen Stromimpuls zu realiesieren. Liege ich da richtig?

    Mit freundlichem Gruss

    Goldjunge

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. RP6 dreht nur kurz oder endlos
    Von doblist im Forum Robby RP6
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 17:58
  2. GoTurn läuft endlos
    Von cploj im Forum Asuro
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 08:15
  3. Turn-Funktion lässt ASURO endlos drehen
    Von derNetteEddy im Forum Asuro
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2006, 18:59
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 20:39
  5. Link zum Hersteller Micromotor ???
    Von Pgame im Forum Motoren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 11:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •