-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: 3,3V und 5V Spannungsregler mit hoher Eingangsspannung

  1. #1
    Unwissend
    Gast

    3,3V und 5V Spannungsregler mit hoher Eingangsspannung

    Anzeige

    Hallo
    Ich Suche zwei Spannungsregler, einmal 3,3V und einmal 5V, am liebsten in SMD Ausführung. Wichtig wäre allerdings das diese eine hohe Eingangsspannung (min. 20V besser >30V) vertragen. Ein Strom von 50 -100 mA würde ausreichen.
    Gibts so was?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    ein 7805 (Standard 5V-Regler, gibt's in vielen Gehäusebauformen) kann schon 35V am Eingang vertragen.
    Der Wirkungsgrad ist aber bei so einer hohen Spannungsdifferenz sehr bescheiden, der Regler muss viel Leistung in Wärme umsetzen.

    Also z.B. 5V @ 100mA am Ausgang sind 0,5W. Der Regler müsste bei einer Betriebsspannung von 35V aber schon (35V-5V)*100mA=3W in Wärme umsetzen! Dafür bräuchtest du bereits einen Kühlkörper! Diese Wärmeentwicklung ist vor allem bei SMD-Bauteilen problematisch.

    Der Wirkungsgrad beträgt dann lediglich (Eigenbedarf des Reglers mal außer Acht gelassen) (5/35)*100%=14,3%.

    Gerade bei so großen Spannungsdifferenzen bietet sich ein kleiner Schaltregler an. Mit relativ wenig Aufwand kommt man schnell in die Größenordnung 70% Wirkungsgrad und mehr.

    Von den 5V auf die 3,3V kann man einen Low-Drop-Regler verwenden. Der hätte hier einen Wirkungsgrad von (3,3V/5V)*100%=66%, würde also keinen großen Unterschied mehr zu einem zweiten Schaltregler bieten.

    Also kurz und knapp: Lieber einen Schaltregler von ca.30V auf 5V, dahinter einen Low-Drop für die 3,3V, dürfte ein Kompromiss sein.

    Grüße, Bernhard

  3. #3
    Unwissend
    Gast
    Die SMD Ausführung vom 7805 ist doch der MC7805CD2TG, oder?
    Hier steht im Datenblatt:

    Spannung, Ausgangs- max.: 5V
    Spannung, Eingangs- max.: 35V
    Spannung, Eingangs- min.: 7V
    Spannung, Versorgung max.: 20V
    Spannung, Versorgung min.: 7V


    Was ist der Unterschied zwischen "Spannung, Eingangs- max.: 35V" und "Spannung, Versorgung max.: 20V".
    Also geht doch nur 20 Volt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Wenn es um 10fach höhere Eingangs- wie Ausgangsspannungen geht, dann scheiden Linearregler aufjedenfall aus!
    Guck dir den mal an: http://www.conrad.de/ce/de/product/1...archDetail=005
    Kann den sehr empfehlen! Und gibt es auch mit 3,3V. Und ja es ist als ganzen Modul nicht wirklich kein SMD, besteht aber nur aus SMD Bauteilen, kann man auch selbst aufbauen.

  5. #5
    Unwissend
    Gast
    Zitat Zitat von TobiKa Beitrag anzeigen
    Wenn es um 10fach höhere Eingangs- wie Ausgangsspannungen geht, dann scheiden Linearregler aufjedenfall aus!
    Nein, für mich kommen diese durchaus in Betracht da oft auch nur 20 bis 50 mA gebraucht wird und der Preis möglichst niedrig sein muss. Ein schlechter Wirkungsgrad ist vernachlässigbar da der Verbraucher sowieso nur immer kurz an ist.
    Ich Suche also immer noch.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Unwissend

    So wie der BMS schon erwähnt hat, beim jedem Spannungsregler entscheident ist die Leistung, die in die Wärme intern gewandelt wird und muss abgeführt werden, damit der Regler nicht abschaltet bzw. kaputt geht.

    Bei von den Abmessungen kleinen Bauteilen könnte helfen, wenn man an die zugängliche Fläche entsprechend grossen Stück vom z.B. Kupferblech klebt. Das verlangt jedoch Experimente, um zufriedenstellenden Ergebnis zu erzielen.

    Grosse Menge von Wärme kann aus kleiner Fläche nur beim leuchten der Warmteile durch Ausstrahlung abgeführt werden (wie z.B. bei Glühbirnen). Das würde ich aber für SMD Bauteile nicht empfehlen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Unwissend
    Gast
    Ja das habe ich schon verstanden, dennoch Suche ich eine sehr günstige Lösung um von 30 auf 5V zu kommen. 50 mA Spitze und 30mA Dauer würde reichen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    46
    Beiträge
    362
    Zitat Zitat von Unwissend Beitrag anzeigen
    Ja das habe ich schon verstanden, dennoch Suche ich eine sehr günstige Lösung um von 30 auf 5V zu kommen. 50 mA Spitze und 30mA Dauer würde reichen.
    Hallo,

    habe hier mal einen Link der Dir bestimmt weiterhelfen kann.

    http://www.linear.com/products/switching_regulator

    Bernd_Stein

  9. #9
    Unwissend
    Gast
    Das hilft mir schon ein ganzes Stück weiter. Nur schade das alle dortigen Spannungsregler recht teuer sind. Ich Suche eigentlich einen der unter 2 Euro kostet, auch wenn man nur 25 Stück nimmt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn es billig sein soll, dann passt der 7805 doch schon ganz gut, ggf. auch als 78M05 oder gar 78L05 auch in SMD. Wenn man dafür mehr als 1 EUR bezahlt, sollte man die Apotheke wechseln. Beim 78L05 wäre ggf. ein zusätzlicher Vorwiderstand sinnvoll um die Leistung etwas zu verteilen. Auch 2 Kondensatoren sollten bei dem Budget noch drin sein.

    150 mW (50mA*30 V) lassen sich auch als SMD noch abführen.

    Billige Schaltregler wären LM2574 oder MC34063 - mit dem Rest der Schaltung wird es aber mit 2 EUR knapp, wenn auch nicht unmöglich.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spannungsregler 24 für hohe Eingangsspannung
    Von steg14 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 11:43
  2. Maximale Eingangsspannung ATMEGA32
    Von l3aum im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 18:17
  3. 12V Eingangsspannung -> Spannungsstabilisator -> 12V A
    Von Ausbilder 'Durchdrücker' im Forum Elektronik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 23:10
  4. Grundschaltung Eingangsspannung glätten?
    Von rub im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 16:39
  5. [ERLEDIGT] variable Eingangsspannung 7-25Volt auf 14 Volt
    Von Erdmann im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 16:41

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •