-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Streetscooter: Elektroauto für 5.000 Euro

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.813

    Beitrag Streetscooter: Elektroauto für 5.000 Euro

    Anzeige

    Streetscooter heißt das Elektroauto, das derzeit unter der Leitung der RWTH in Aachen entwickelt wird. Das Auto ist als Zweitwagen gedacht und soll nur 5.000 Euro kosten. Nicht im Preis mit inbegriffen ist der Akku, den der Käufer leasen soll. (GreenIT, Technologie)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.


    Geändert von Frank (25.04.2011 um 15:31 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Warum müssen günstige Autos immer so hässlich sein?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von TobiKa Beitrag anzeigen
    Warum müssen günstige Autos immer so hässlich sein?
    Keine Ahnung, Fertigungs bedingt? Ansonsten wäre das durchaus etwas für mich, allerdings nur mit 3 Accus. Einmal Conrad und zurück......... Für größere Strecken (würde) ich lieber einen R8V10 nutzen (wenn ich im Lotto gewinne).

    Gruß Richard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Kann doch auch aerodynamisch nicht so gut sein?!

    Und zur Reichweite: Wenn ich bedenke das ich 65km zu meiner Arbeit hab, das würde ich es mit den meisten Elektroautos nicht mal hin und zurück schaffen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    damit die wenn möglich kaum einer kauft.
    Man posaunt oft " wir haben ja auch Elektroautos bzw sind am entwickeln ... " naja nur kauft sie keiner, da die kacke aussehen und auch wenn einer nicht auf das Aussehen achtet, dann vergeigen sie es sich mit den Akkus bzw. der Reichweite.

    Noch ist der Sprit günstig, ist in etwa das Niveau von 2008 , man möchte da noch keine Elektroautos.

    Und wenn es mal gut aussieht kostet es gleich ( Tesla).
    Würde ein Apfellogo drauf kommen und einpaar rundere Kanten und "Erweiterbarkeit" über einen Appstore, dann .....
    [X] <-- Nail here for new Monitor

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    46
    Beiträge
    362
    5.000 EURO für ein Auto ?
    Würd ich sofort machen. Aber Leasing bedeutet glaube ich etwas anderes.

    Nun eigentlich genial.
    Ich denke ( viele ? ) fahren mit ihrem Auto zur Arbeit und dann steht es mindestens für ein drittel des Tages herum.
    Die angegebenen Reichweiten würden also vollkommen reichen, wenn dann der Arbeitgeber einem noch eine Ladesäule zur Verfügung stellt, was will man mehr ?
    Mit dem Roller zur arbeit ist da meistens die Alternative, wenn auch die Frau ein Auto braucht. Was die Dinger jedoch hinten manchmal für qualmwolken ausstoßen und was für ein Verkehrsflußhindernis diese 50iger Roller sind, das interessiert dann wenig. Da stelle ich mir ein Elektroauto mit 105km/h wessentlich schöner vor.

    Was mich natürlich auch interessiert - verursacht ein Elektroauto wirklich weniger Schadstoffausstoß ?
    Ich meine angefangen bei der Herstellung - und Ende bei der Entsorgung. Also nicht nur was beim Fahren entsteht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    5.000 EURO für ein Auto ?

    Was mich natürlich auch interessiert - verursacht ein Elektroauto wirklich weniger Schadstoffausstoß ?
    Ich meine angefangen bei der Herstellung - und Ende bei der Entsorgung. Also nicht nur was beim Fahren entsteht.
    Nicht zu vergessen, auch wenn der Strom aus der Steckdose kommt, so ein Braunkohle Kraftwerk saut erheblich mehr in die Umgebung als ein Verbrennungs Motor.

    Gruß Richard

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Franken
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Richard Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen, auch wenn der Strom aus der Steckdose kommt, so ein Braunkohle Kraftwerk saut erheblich mehr in die Umgebung als ein Verbrennungs Motor.

    Gruß Richard
    So ein Braunkohlekraftwerk hat aber wesentlich bessere, effizientere Filter als die x-100 Autos die nur so nen kleinen popel kat haben und die durch eben dieses kraftwerk versorgt werden koennen.

    Aber wenn man dann wieder bedenkt das viel strom im Netz einfach verpufft weil er ueberproduziert werden muss ist es doch wieder eine Rechnung wert. Aber wer kann und will diese schon machen.
    alle elektronischen Bauteile arbeiten mit Rauch in ihrem Inneren;
    Wenn der Rauch rauskommt , sind sie kaputt.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    14
    Ich weiß nicht, was ihr habt: Ich find die Form top!

    Ich habe bei meinem Smart die senkrecht abfallenden Stirnflächen beim Einparken lieben gelernt.... . Und das kantige sieht doch schick aus.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Aber wenn man dann wieder bedenkt das viel strom im Netz einfach verpufft weil er ueberproduziert werden muss ist es doch wieder eine Rechnung wert. Aber wer kann und will diese schon machen.
    Strom kann nicht "verpuffen" -> Energieerhaltungssatz

    Mit den Akku ist das schon so eine Sache. habe neulich mit jemand gesprochen der beschäftigt sich mit der Sprengung der Zuleitungen zum Akku, ähnlich Airbag.
    Dabei soll bei entsprechendem Unfall die elektrische Verbindung zum Akku weggesprengt werden ohne das die Karre mit hoch geht um die Explosion des
    Akku bei entsprechendem Kurzschluss zurch Unfallschaden zu verhindern.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Renault Zoe ab 2011 - Marktreifes Elektroauto für 20.000 Euro
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 15:40
  2. Baubericht Arduino Kinder-Elektroauto (Einsteigerprojekt)
    Von Chilihead im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 14:37
  3. Endlich der erste konkrete Schritt in Sachen Elektroauto
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 21:11
  4. Die Zukunft gehört dem Elektroauto
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 18:01
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 17:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •