-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Precise S62 HSC Fräsmotor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    38

    Precise S62 HSC Fräsmotor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich bin relativ günstig an einen Fräsmotor / HF-Spindel von Precise rangekommen.

    Daten:
    Typ: S62 HSC
    U/min: 5000-35000
    Hz.: 83-583
    Volt: 15-105
    Amp: 6,1
    PS: 0,95 -> ca 0,7kW

    Die Spindel hat eine Wasserkühlung und ist Fettgeschmiert.

    Im Anhang ist ein Datenblatt der Spindel.
    Leider habe ich keinen Frequenzumformer von Precise. Der Umformer von Precise kostet einige k€ -> deshalb möchte ich den Motor gerne an einem anderen Umformer betreiben.

    Im Datenblatt steht, dass der Motor 2-Phasig betrieben wird.

    1) Kann mir jemand näheres zum Motor sagen (synchron? asynchron!?!)

    2) Könnte ich einen anderen Frequenzumrichter verwenden?

    3) Würde sich dadurch ein Problem wegen der maximalen Spannung von 105V ergeben?

    4) Kennt jemand die verwendeten Spannzangen? SRP 6 <- sehen den ER11 glaube ich sehr ähnlich.

    Ich bin sehr dankbar für alle Ratschläge, da ich mich mit Motoren sehr wenig auskenne!

    Beste Grüße

    FLO

    Datenblatt als link (Forenupload zu klein):
    http://img5.imageshack.us/i/sc62datasheet1.png/
    Geändert von blink-182 (03.04.2011 um 19:57 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Du hast den Anhang mit dem Datenblatt vergessen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    38
    Leider sind in dem Datenblatt nicht viele Informationen enthalten, außer dass man den Frequenzumrichter von Fischer Precise verwenden soll.
    Mir wurde der Umrichter vorgeschlagen, der im Anhang näher beschrieben ist.

    Der Umrichter ist jedoch relativ großzügig dimensioniert (3,5 kW) und hat eine maximale Ausgangsspannung, die der Netzspannung entspricht (220V)

    Stellt man beim Umrichter den maximalen Strom entsprechend der Vorgabe des Motors ein?

    Der Motor muss laut Datenblatt 2-phasig betrieben werden. Die meisten Frequenzumrichter haben jedoch einen 3-phasigen Ausgang. (Der Umrichter im Anhang kann beides) Kann ich einen gewöhnlichen 3-Phasigen Umrichter verwenden, oder muss die Phasenverschiebung 180° im 2-phasigen Betrieb sein?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    ciao

    FLO
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    38
    Hallo nochmal,
    Ich sie Spindel aufgeschraubt und kann mit relativ großer Sicherheit sagen, dass es sich um einen 2-phasigen Motor handelt.

    http://www.tpub.com/neets/book5/18a.htm

    Auf dieser Seite habe ich eine Prinzipskizze sowie den benötigten Spannungsverlauf gefunden.
    Es müssen also 2 Phasen sein, die um 90° versetzt sind. Gibt es Frequenzumrichter, die diese Anforderung erfüllen und relativ günstig sind?
    Ich habe bisher leider nur 3-Phasen Frequenzumrichter gefunden!

    Vielen Dank!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Es müssen also 2 Phasen sein, die um 90° versetzt sind. Gibt es Frequenzumrichter, die diese Anforderung erfüllen und relativ günstig sind?
    Das wird dann möglicherweise nicht mehr als Frequenzumrichter bezeichnet. Eine Schrittmotoransteuerung sollte geeignet sein.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    38
    Hmmm eine Schrittmotoransteuerung schafft das glaube ich nicht. Zumindestens mit den üblichen IC's -> 105V und 6,1A ist nicht gerade wenig.
    Eine unkonventionelle Idee hätte ich noch:
    Motor an eine PA-Endstufe anschließen und die Sinussignale als Eingang der PA anlegen?

    Ich habe auch mal etwas von T-förmig verschalteten Transformatoren gelesen, um aus 3 Phasen (120°) zwei Phasen (90°) zu generieren?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Hallo,
    dann könnte man es aber ev. mit einer gekauften SM-Endstufe versuchen. Gibts bis 80V und mehr. z.B. Leadshine oder das Beast von Benezan.
    Die digitalen bieten auch annähernd sinusgeneration.

    MfG
    Manu
    "Ja, diese Knusperflocken sind aus künstlicher Gans und diese Innereien aus künstlichen Täubchen
    und sogar diese Äpfel sehen unecht aus aber wenigstens sind ein paar Sternchen drauf..."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •