-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Platinenbelichter - gleichmäßige Ausleuchtung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545

    Platinenbelichter - gleichmäßige Ausleuchtung

    Anzeige

    Hallo,

    vor geraumer Zeit habe ich mir einen Platinenbelichter gebaut, welcher mir bis jetzt immer gute Dienste erfüllt hat. Jedoch ging mir die lästige Bohrerei ziemlich schnell auf die Nerven und nun dachte ich, ich probiers mal mit SMD. Grundsätzlich ist das eine sehr schöne Sache, hab schon einige Sachen gemacht. Habs sogar geschaft, zwischen / unter einem 1206 Widerstand drei (!!) Leitung durchzuziehen, was für mich mehr als ausreichend ist
    Ich benutze 4x15W UV-Leuchstoffröhren aus einem Gesichtsbräuner. Diese sind mit ca. 4-5cm Abstand zueinander angeordnet.
    Allerdings ist mir folgendes aufgefallen:
    Wenn die Platine (oder nur teilweise) nicht genau über einer Röhre liegt, bekomme ich das Problem, dass ich Leitung mit 0,15mm Dicke nur noch richtig belichten / entwickeln / ätzen kann, wenn diese beim Belichten senkrecht zu den Röhren liegen. Wenn die Leiterbahnen jedoch parrallel zu den Röhren auf der Glasscheibe liegen, verschwinden diese sehr oft. Dann sind nur noch 0,5mm breite Bahnen ohne Probleme möglich. Alles was darunter ist, ist mehr oder weniger glückssache, obs funktioniert....
    Jetzt möchte ich
    1. die Entfernung der einzelnen Röhren untereinander verringern, jedoch bin ich mir noch nicht so sicher, auf welchen Abstand ich das machen sollte?! Würde 1cm passen?
    2. eine gleichmäßigere Ausleuchtung erreichen, allerdings weiß ich nicht genau, wie ich das anstellen soll bzw. mit welchem Material? Rein aus dem Bauch raus würde ichs mal mit Alu-Folie probieren, kann da jemand was dazu sagen?
    3. irgendwie (sofern mit einfachen Mitteln möglich) die Ausleuchtung messen. Hätte da die Idee gehabt, einen Photowiderstand an verschiedenen Punkten auf der Glasscheibe anzulegen und dann die Spannung auszulesen (natürlich bei komplett abgedunkeltem Raum). Meint ihr, das könnte so funktionieren oder habt ihr eine bessere Idee?

    Und wie groß sollte der Abstand der Röhren zu der Glasplatte (darüberliegend) sein? Habe schon des öfteren gelesen, dass der Abstand der Röhre zur Glasplatte gleich dem Abstand der Röhren untereinander sein soll. Stimmt das? Bis jetzt hatte ich es schon so.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, wird die benötigte Belichtungszeit (quadratisch?!) größer, je größer der Abstand der Röhren zur Glasplatte / Platine ist. Wenn dem so ist, könnte ich ja den Abstand der Glasplatte zu den Röhren nochmals vergrößern, sodass dann zwar die Belichtungszeit größer wird, ich jedoch weniger "schräge Lichtstrahlen" habe und somit feinere Strukturen hinkriege?!
    Evtl. hat ja jemand von euch ein paar Beispielszahlen / fakten für mich?!

    Ich weiß, sind sehr viele Fragen auf einmal, aber wäre sehr wichtig für mich, da ich demnächst auch mit meiner Seminararbeit anfangen muss...
    Vielen Dank schonmal für alle Antworten
    Gruß
    Chris

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.190
    Ein Freund von mir hat sich einen Belichter mit IR-Leds gebaut, wird kaum warm und macht beide Seiten gleichzeitig.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Belichter.JPG
Hits:	86
Größe:	59,9 KB
ID:	18311
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Hallo,

    erstmal natürlich Danke für deine sehr schnelle Antwort
    Allerdings wollte ich die schon vorhanden Teile verwenden, sowohl aus "schonvorhandensein"- als auch aus Kosten-Gründen.
    Du hast dich verschrieben und meinst wahrscheinlich UV-Leds Natürlich ist das auch keine schlechte Idee, aber ich frage mich auch, warum die meisten (alle?) kommerziellen UV-Belichter mit Röhren arbeiten?!

    Gruß
    Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.190
    Natürlich UV-Leds. Ich denke mal das für die Röhren der mechanische Aufwand geringer ist.
    Ausserdem warum sollen sie ihr Konzept ändern solange nicht jemand etwas billigeres oder besseres auf den Markt bringt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Hm, da hast du wohl recht!
    Trotzdem möchte ich persönlich lieber die Röhren verwenden

    Gruß
    Chris

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.413
    Ich hab hier einen original Gesichtsbräuner. Der Abstand der Röhren ist ca. 5cm. Dahinter ist ein Reflektor, der für jede Leuchte so eine Art Hohlspiegel bildet. Das kriegt man selbst mit einfachen Mitteln nicht hin. Aber eine Relektor, z.B. Alufolie wird helfen. Wenn man dann den Abstand noch vergrößert, sollte es noch einmal besser werden.

    Die Belichtungsstärke mißt du ja gerade auf photochemischem Weg aus. Ob man das mit wenig Aufwand in der gleichen Genauigkeit elektronisch hinbekommt (der Sensor muß ja etwa so groß wie eine Leiterbahn sein) scheint mir fraglich.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Hallo,

    danke für deine Antwort! Diesen Hohlspiegelreflektor habe ich auxh, allerdings denke ich, dass das Teil nicht perfekt ist, da es ja in der Mitte zwischen 2 Röhren einen "Strich" gibt... Ist dieser wirklich so schlecht wie ich denke oder macht das nichts aus? Und was meinst du mit größerem Abstand? Den Abstand zwischen den Röhren untereinander, zwischen Platine und Röhren oder zwischen den Röhren und dem Reflektor?

    Gruß
    Chris

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.413
    Zitat Zitat von Che Guevara Beitrag anzeigen
    Hallo,

    danke für deine Antwort! Diesen Hohlspiegelreflektor habe ich auxh, allerdings denke ich, dass das Teil nicht perfekt ist, da es ja in der Mitte zwischen 2 Röhren einen "Strich" gibt... Ist dieser wirklich so schlecht wie ich denke oder macht das nichts aus? Und was meinst du mit größerem Abstand? Den Abstand zwischen den Röhren untereinander, zwischen Platine und Röhren oder zwischen den Röhren und dem Reflektor?
    Hallo,

    es geht dir eigentlich eher darum, daß es nicht "perfekt" ist. Es soll ja gerade nicht ein Abbild der Röhren auf die Platine gebracht werden. Wen du mal auf die Lampen schaust (wenn sie aus sind), kann du dir vorstellen, von wo das Licht kommt. Wenn du den Reflektor oder auch eine Alufolie dahinter hältst, siehst du auch zwischen den Lampen das Spiegelbild der Lampe, also kommt auch Licht aus dieser Richtung. Die leuchtende Fläche wird also größer, die Ausleuchtung also besser. Ein perfekter Spiegel würde dir genau das Bild der Lampen auf die Platine projezieren.

    Ein größerer Abstand zwischen Lampe und Platine verbessert diesen Effekt. Ich würde das Originalteil nehmen, und durch Ausnutzung des reflektierten Lichtes, könnte die Belichtungszeit sogar gleich bleiben.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Hallo,

    aber wäre es nicht besser, wenn ich die Röhren näher zusammenbringe und dahinter trotzdem einen Reflektor anbringe? Die größte Breite die ich brauche, ist 100mm (Platinen mit 160mm x 100mm). Momentan ist der Abstand der Röhren der gleiche wie im ehemaligen Gesichtsbräuner. Dadurch habe ich an den Seiten eigentlich 2 Röhren, die nie direkt zur Belichtung gebraucht werden, da sie zu weit ausen liegen! Wäre es in meinem Fall nicht besser, die Röhren (evtl. ganz?!) näher zusammenzubringen und somit ohne Reflektor auszukommen?!

    Gruß
    Chris

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.545
    Weiß das den keiner? Was wäre besser:
    - Röhren ganz zusammen
    - Röhren mit Abstand und Reflektor
    ?

    Gruß
    Chris

    EDIT: Oder kennt jemand eine informative Homepage, auf der man ein paar Informationen zum Thema gleichmäßige Ausleuchtung o.ä. findet?
    Geändert von Che Guevara (30.03.2011 um 22:23 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •