-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: l297/8 troubleshooting

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    28

    l297/8 troubleshooting

    Anzeige

    hi
    habe mir eine schrittmotorsteuerung auf grundlage der l297 und l298 aufgebaut um einen Schrittmotor (1A bei 5V) anzusteurn. für die widerstände Rs habe ich je zwei 1 Ohm hochleistungswiederstände (ca 5 Watt) parallel geschaltet um dann auf einhalb Ohm zu kommen, habe dann entsprechend mit einem poti Vref auf 0.5 V geregelt. Nun dachte ich das ich diese schaltung locker mit meinem regelbaren netzteil (3A max) betreiben könnte.
    jedoch kam es schon beim aufbauen auf einem steckbrett zu schwierigkeiten weil die pins am l298 doof aufgeführt sind weshalb ich das ganze quick&dirty (mehr dirty) auf eine durchgesägte(wegen der pin ausführung) lochstreifenplatine aufgelötet habe. wenn ich das ganze nun an mein netzteil anschließe und die spannung hochdreh komm ich bei ca 1.9/2V schon locker auf 3A.
    1. gibts geeignete messpunkte / werte anhand denen ich kontrollieren kann ob ich die schaltunng auch richtig gelötet habe?
    2. stimmte die abschätzung das die schaltung im zusammenspiel mit dem genannten motor nur knapp 2A brauch?
    3. auf der schrittmotorseite hier im forum steht bei der beschreibung der einzelnen steuereingänge am l297 inkosequenterweiße manchmal low und high bzw auf masse oder +5V was ja aber eigentlich das gleiche sein sollte?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    hast du schon alle Verbindungen kontrolliert? Kannst du einen Kurzschluss ausschließen?
    Kannst du vielleicht Fotos von der Bestückungs- und Lötseite machen? Das erleichtert doch die Fehlersuche erheblich

    Zu 1.)Wenn schon bei einer geringen Spannung ein so großer Strom fließt, ist definitiv was faul. Vielleicht hast du die Freilaufdioden falsch herum eingelötet, dann würde schon bei einer geringen Spannung ein Strom dieser Größenordnung fließen. Prüfe bitte einmal, ob diese richtig herum eingebaut sind.

    Zu 2.) sollte passen

    Zu 3.) Ja, meist wird "0"=LOW=OV und "1"=HIGH=5V festgelegt, kann aber auch anders sein (Vergleich: serielle Schnittstelle RS232 mit +12V und -12V).

    Grüße, Bernhard

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    28
    hi
    ja hab dummerweise 2 dioden verkehrtherum eingebaut, hab die jetzt rumgedreht, und kann die spannung jetzt bis auf fast 10V hochregeln, jedoch bricht dann die spannung ein un der strom steigt was ja eigentlich so sein sollte?? der motor brummt auch dreht sich allerdings nicht auch bei 2A und mehr, habe aber jetzt die ganze zeit das steuersignal mit meinem msp430 launchpad beschaltet der allerdings nur so um die 2.5V liefert was wohl zu wenig ist. was auch nicht aus der beschreibung der Schrittmotor seite hier hervorgeht ist, was man denn am CW/CC pin anlegt, low oder high ? könnte es auch sein das wegen der falsch eingebauten dioden die steuerung jetzt sowie so durchgebruzelt ist? noch was der l298 schein ganz schön heiss zu werden weshalb ich jetzt mal nen streifen dickeres alublech hinten dran geschraubt habe, weis nicht ob das genügt?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    28
    was mir grad noch einfällt, wie wird die spannung üblicherweise auf die 5V für die Steuerung (l297) runtergeregelt ( ich habe jetzt zum testen ja an meinem netzteil 2 unabhängige ausgänge), mit spannungsteilern (also aufspaltung durch wiederstände) ?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    an der Ostsee
    Beiträge
    334
    >>(also aufspaltung durch wiederstände)

    geht so nicht, nimm besser eine Spannungsschere und schneide überstehende Spannung ab.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    28
    ah ok, habe aber leider nur eine für linkshänder, kann also nichts damit anfangen
    jaja widerstand ohne e, kann ja mal vorkommen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    was mir grad noch einfällt, wie wird die spannung üblicherweise auf die 5V für die Steuerung (l297) runtergeregelt ( ich habe jetzt zum testen ja an meinem netzteil 2 unabhängige ausgänge), mit spannungsteilern (also aufspaltung durch wiederstände) ?
    Spannungsteiler sind dafür unüblich, da die Spannung am Ausgang eines Spannungsteilers bei Belastung einbricht. Außerdem kann die Stromaufnahme der ICs schwanken, dann würde die Spannung hinter dem Teiler ja auch schwanken.
    Dafür verwendet man Spannungsregler, üblicherweise einen 7805 inkl. Kondensatoren, siehe
    http://rn-wissen.de/index.php/Spannungsregler ,das dritte Bild dort zeigt einen Schaltplan.

    Grüße, Bernhard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Oder moderner und ökomäßiger ein kleiner Schaltregler.

    MfG
    Manu
    "Ja, diese Knusperflocken sind aus künstlicher Gans und diese Innereien aus künstlichen Täubchen
    und sogar diese Äpfel sehen unecht aus aber wenigstens sind ein paar Sternchen drauf..."

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ostermann
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    240
    Hallo!

    Der L298 wird bei 2A schon ganz schön heiß. Im Gegensatz zu aktuellen Bauteilen fällt da ja an jedem Transistor noch richtig Spannung ab.

    Kontrollier auch mal, ob der Takt für den Stromregler richtig läuft. Das kann man mit einem Frequenzzähler oder Oszi an Pin1 des L297 messen. Ohne Takt keine Stromregelung...

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    --
    Wir bewegen Ihre Ideen!
    Intelligente Lösungen mit elektrischen Antrieben.
    http://www.mechapro.de

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    28
    so hatte jetzt mal wider zeit weiter zu basteln, hab den l297 auf ein steckbrett verfrachtet um fehler beim löten auszuschließen.
    habe jetzt zwischen mein launchpad und dem l297 zur verstärkung des signals einen transistor geschaltet, un komme dann bei high auf knapp 5V und low auf ca 2,3V, reicht das?

    @tom667: Pin1? in der anweisung zur schaltung steht "Sync, Home 1,3 iese Anschlüsse kann man meist vernachlässigen und unbelegt lassen"
    was mir grad auch noch einfällt, ich habe nicht die angegebenen dioden verwendet sondern solche die nur halb so schnell sind, hoffe das ist nicht weiter schlimm?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •