-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Transistor Vorwiderstand

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330

    Transistor Vorwiderstand

    Anzeige

    Hallo,

    Will einen Transistor mit dem Attiny ansteuern, und das klappt ja auch gut mit 33 Ohm Vorwiderstand.

    Ich denke aber, ich sollte etwas mehr Vorwiderstand hinzufügen... 200 Ohm? 500 Ohm??

    Wieviel benötigt er minimal Milliampere??
    So viele Information im Internet - aber das finde ich nirgens...

    Mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Du müsstest erstmal schreiben was du machen willst!
    Wenn du ihn einfach als Schalter (http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0208031.htm) benutzen willst, solltest du ihm soviel Strom zur Verfügung stellen das er voll durchschalten kann, das ist immer unterschiedlich.

    Also erstmal überlegen was du möchtest. Und dann erstmal Grundlagen über Transistoren aneignen.

  3. #3
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Schreib auch, um was für einen Transistor es sich genau handelt (Typenbezeichnung).

    Bei einem schnöden BC547 o.ä. ist man mit 470 Ohm oft gut bedient.

    Gruß
    Basti

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo!

    Das erinnert mich an meine Lehrzeit!
    Was willst Du erreichen?
    Maximale Spannungserhöhung, Stromerhöhung oder Leistung.
    Da gibts verschiedene Schaltungen, die auch noch von Transistor zu Transistor verschiedene Ergebnisse liefern.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Wirklich genau klappt das nur mit Hilfe des Datenblattes vom Transistor und dem 4 Quadranten Diagramm. Allerdings auch nur dann wenn man dieses Lesen/deuten kann. Wenn der Transistor einfach als Schalter arbeiten soll ist es noch einfach, den zu schaltenden Strom durch die Gleichstrom Verstärkung teilen den nötigen Widerstand ausrechnen und ca. 10% abrechnen sollte passen. Als Verstärker betrieben wird es Haariger, der Transistor ist nur in einem kleinen Bereich halbwegs linear, von der beworbenen Verstärkung kann nur ein Bruchteil ohne Verzerrungen genutzt werden......

    Gruß Richard

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330
    Puh, soviel Theorie... Hab einfach den 33 Ohm genommen, ich will damit ja nur einen Lautsprecher schalten

    Keine Verstärkung, kein firlefanz

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Nimm wenigstens 470 Ω wie von BASTIUniversal vorgeschlagen. Der 33 Ω versucht eventuell 150mA aus dem Tiny zu ziehen, was definitiv zuviel ist. Ist aber alles Raterei bis Du mit einem Schaltplan rausrückst.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von runner02 Beitrag anzeigen
    Puh, soviel Theorie... Hab einfach den 33 Ohm genommen, ich will damit ja nur einen Lautsprecher schalten

    Keine Verstärkung, kein firlefanz
    Wenn Du Töne erzeugen willst solltest Du Dir einmal http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/1506291.htm anschauen.
    Einen Lautsprecher statisch EIN/AUS ansteuern ist nicht klug und mit etwas Pech zerlegt der sich dabei, auf Dauer sicherlich.
    Durch die Kapazitive Einkopplung wird das etwas sicherer. Mit dem Eingangs Kondi kannst Du etwas "Spielen" und auch einmal einen dicken 100µ testen.

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •