-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vcc für I2C über Port

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601

    Vcc für I2C über Port

    Anzeige

    Hi,

    ich wollte mal fragen ob schonmal jemand Erfahrungen damit gemacht hat, Vcc über einen Port von einem µC bereitzustellen. Ich hab leider das Problem das meine Schaltung kurz
    eine Schwingung (1µs) von +-1V auf der 5V Versorgungsleitung herbeizaubert und ich
    das nicht auf andere Komponenten übertragen wollte.
    Grüße Furtion

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Die Spannung am Ausgang des µC wird sich gleich zur Versorgungsspannung ändern. Ein weiteres Problem ist, dass die Ports nur mit einem geringen Strom belastet werden dürfen. Den genauen Strom erfahrst du im Datenblatt des jeweiligen µC.

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo!

    Falls Du damit Probleme hast, liegt der Fehler bestimmrt nicht am Controller.
    Eher würde ich da dein Netzteil vermuten.
    Ich habe auch feststellen müssen, dass ein Festspannungsregler 7805 nicht der Weisheit letzter Schluss ist.
    Dafür einen 1084 5.0 eingebaut und die Laufzeit des Bot verlängert sich um über 10%.
    Low Drop ist doch besser als Low Price!!!

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Wenn du die VCC für den I2C schaltbar haben möchtest, dann würde ich die VCC mit einem P Kanal Mosfet mit einem geringen RDS on (z.B. Si2309)durch schalten.
    Das aus einem Controller ziehen von einer VCC würde ich eher nachlassen wegen der o.g. Gründe.

    Gruß

    Neuro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Wichtig wäre noch zu wissen, wie viel Strom du schalten musst. Wenigstens die Größenordnung, 1mA, 10mA, 100mA?

    ...eine Schwingung (1µs) von +-1V auf der 5V Versorgungsleitung herbeizaubert und ich
    das nicht auf andere Komponenten übertragen wollte.
    Da sollte ein einfaches LC-Tiefpassfilter in der Versorgung Abhilfe schaffen.

    Grüße, Bernhard

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    11
    Wenn der I2C-Teilnehmer abgeschaltet werden soll, dann zusätzlich noch einen P-Kanal MOSFET in SCL und SDA rein, sonst macht der Baustein evtl. einen Latch-Up, weil auf den Datenleitungen eine Spannung > Vcc (0V wenn abgeschaltet!) anliegt.

    unn tschuess
    Bernhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •