-         

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Unterbrechungsfreie Stromversorgung für Mega8

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    34

    Unterbrechungsfreie Stromversorgung für Mega8

    Anzeige

    Hallo, ich möchte einen Mega8 als Watchdog und zusätzliche Steuerung für meine C-Control II Station einsetzen.

    Dazu ist es notwendig das der Mega8 auch bei Stromausfall (Sabotage der Alarmanlage) funktioniert.

    Ich wollte den Mega8 an einem Steckernetzteil betreiben. Ich bräuchte nun eine Schaltung, die in dem Fall das der Strom ausfällt, automatisch auf eine 9V Baterie umschaltet, dies muß aber so schnell funktionieren, das der Mega 8 nicht aus und wieder eingeschaltet wird.

    Besser wäre noch ein 9V Akku der im Normalbetrieb geladen wird und bei Stromausfall als Notstrom wie oben beschrieben dient.

    Vielleicht gibt es ja eine fertige Schaltung oder jemand von Euch hat soetwas selbst in Betrieb.

    Auch Teillösungen wie Schaltungen für die Akkuladung oder Vorschläge wie man das ganze anders lösen kann, sind herzlich willkommen.

    Vielen Dank!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.05.2004
    Ort
    N Stück rechts von Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    166
    Wie viel Strom zieht denn das Ganze? am einfachsten wäre wohl ein Relais mit Wechselschalter, dessen Spule am Netzteil angeschlossen ist. Solange das Relais anzieht, steht der Schalter auf "Netzteil", sobald dort die Spannung wegfällt, schaltet er auf "Batterie" um. Parallel zum mega16 noch einen dicken Kondensator (ca. >470µF) um die Schaltzeit zu überbrücken und gut is.
    Schaltplan zeichne ich gerade, kommt gleich
    mfG

    cht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.05.2004
    Ort
    N Stück rechts von Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    166
    So, hier kommt der Schaltplan für die USV. am Ausgang einfach einen 5V Regler und dann den mega8 anschließen.
    mfG

    cht
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken usv.gif  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Wenn der AVR mit einem Spannungsregler am Netzteil mit mehr als 9V Ausgangsspannung betrieben wird, könnte man auch einfach die 9V-Batterie mit einer Diode in Reihe parallel zum Ausgang des Gleichrichters anschließen. Die Diode verhindert, dass die Batterie geladen wird und lässt Strom fließen, wenn die Spannung aus dem Netzteil abfällt.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    34
    Hallo, vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

    @Gottfreak: Wie kann ich mir sicher sein das der Strom für den Betrieb des Mega8 aus dem Netzteil und nicht aus der Batterie kommt?

    @cht: Die Art USV soll ja ersteinmal nur für den Mega 8, ein paar LED´s, 2 Sensoren (Temperatur, Heligkeit) und einem externen Speicherchip sein. Was die dann an Strom aufnehmen kann ich erst überprüfen, wenn das ganze Projekt um gesetzt wird. Im Moment versuche ich gerade ein Konzept aufzustellen und die auftrettenden Probleme und Fragen abzuklären. So dass ich dann später für die einzelnen Sachen schon Lösungsansätze habe. Ich denke das ich in naher Zukunft Euch öfter mit sollchen Fragen und Probleme nerven werde. Aber ich hoffe das ich mich rasch in die Materie einarbeite und nicht zu nervig werde aber jeder fängt ja mal an, oder?
    Vielen Dank das Du Dir so viel Mühe machst und mir auch eine Schaltung zeichnest. Das ist wirklich lieb so habe ich es dann auch verstanden. Wie ist das mit dem Relais das ist dann ja ständig in Betrieb und es fließt Strom durch die Spule. Ist es nicht eine Frage der Zeit wann das Relais den Geist aufgibt, oder ist das unproblematisch?

    Mir wäre ja ein Akku an der Stelle der Batterie lieber, dann muß ich nicht ständig überprüfen ob ich die Batterie auswechseln muß. Hat jemand eine Idee (Schaltung) für so eine Variante.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    @Gottfreak: Wie kann ich mir sicher sein das der Strom für den Betrieb des Mega8 aus dem Netzteil und nicht aus der Batterie kommt?
    Solange die Spannung, die aus dem Netzteil kommt, höher ist als die Spannung aus der Batterie abzüglich des Abfalls an der Diode(also so um die 8,6V), lässt diese keinen Strom fließen(deswegen wird die Batterie weder ge- noch entladen solange das Netzteil Strom liefert.).

    zu der Frage mit dem Relais: Ja, in der Schaltung von cht fließt immer Strom durch die Spule(ausser bei Stromausfall). Die Lebensdauer des Relais wird dadurch aber kaum beeinträchtigt(die wird in erster Linie durch die Anzahl der Schaltvorgänge bestimmt.). Der Stromverbrauch eines Relais, welches ständig an ist, erscheint mir aber für so eine Anwendung auch unangemessen.

    Zur Verwendung eines Akkus:
    Einfach ist es, wenn bei der Spannung, die das Netzteil liefert, der Akku in etwa voll ist: Einfach den Akku parallel zum Kondensator hinter dem Gleichrichter anschließen und zur Strombegrenzung ein Widerstand davor.
    Ansonsten bietet sich eine für den jeweiligen Akkutyp geeignete Ladeschaltung an, die ganz normal aus dem Netzteil versorgt wird. Der Akku versorgt dann wiederum den Spannungsregler für den Rest der Schaltung.

    Allgemein zu Akku VS Batterie: Ein Mega8 brauch wenige mA, passive Sensoren meist jeweils höchstens 1mA. Stromausfälle sind recht selten und meist von kurzer Dauer. Eine 9V-Batterie hält sich mindestens 3 Jahre(die ganz billigen). Daher lohnt sich der Einsatz von Akkus(hast du an einen bestimmten Typ gedacht?) meiner Ansicht nach kaum.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    51
    Beiträge
    59
    Noch ein Hinweis zur Schaltung von CHT:
    Das Relais oder besser der Relay-Strom muss sorgfältig dimensioniert werden: Nimmt man einfach ein 12V Relais so wird man feststellen das es noch bei ( je nach Typ ) 4V angezogen bleibt! Da ist der Rechner wohl schon aus!!! Das kann man aber durch einen Vorwiderstand vor der Relaisspule verbessern ( Wert Ausprobieren ~47..500 Ohm ). Damit das Relais dann trotzdem sicher einschaltet schaltet man noch einen ordentlichen Elko parallel zum Vorwiderstand (~100-1000µF)
    Eigentlich find' ich den Schaltungsvorschlag von GottFreak besser: einfach Batterie mit Diode parallel zur Netzversorgung
    Gruss Frank

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    @fränki:
    wo hat manf denn was geschrieben?

    mfg macgyver
    irren ist menschlich
    unmenschen irren trotzdem

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    51
    Beiträge
    59
    @ Mac Gyver: weis ich auch nicht hab' mich irgendwie .... schäm... )
    hast Recht, der heilige GOTTFREAK hat den Tip mit Batterie+ Diode gegeben...
    Gruss Frank

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    38
    Beiträge
    264
    Hallo,
    wie sieht es aus wenn ich nur ein 5V Netzteil habe und 9V Block als USV nutzen will.
    Relais finde ich auch etwas zu sehr Spannung verschenkt.
    Auch sollte der Atmega das merken das der Strom vom Backup kommt.

    Bei mir ist dieser Atmega alleine Für den SMS Versand zuständig. Hängt ein altes Handy mit neuem Akku dran.
    Bekommt die Daten die zu senden sind per I2C . Aber wenn er umschalltet auf USV Sollte er mir das auch mitteilen. Und wenn wieder alles OK ist.

    Lässt sich das machen??
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •