-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Aktivität auf netzwerkkabel messen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540

    Aktivität auf netzwerkkabel messen

    Anzeige

    hallo,

    ich möchte gerne die aktivität auf einem netzwerkkabel mit möglichst wenig aufwand messen.
    zuerst dachte ich an einen enc28j60. dieser hat ja eine interruptleitung, die auslöst, sobald ein neues paket empfangen wird. ich habe nur nicht verstanden, ob er immer auslöst oder nur, wenn das paket in den buffer geschrieben wurde. wenn das so ist, müsste ich den buffer ja ständif leeren, was ich wegen dem zusätzlichen rechenaufwand vermeiden möchte.

    fällt euch noch eine weitere möglichkeit ein, die anzahl der pakete pro zeit (natürlich nicht genau) zu messen?

    da es sich um ein genutztes netzwerk handelt möchte ich eigentlich nicht direkt an die leitungen häängen, was nicht dafür vorgesehen ist, aber auch hier wäre ich für vorschläge offen.


    mfg roboman

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Wenn man ein Billigswitch (5 EURO) zwischenpatcht und die "Flackerei"
    der entsprechenden LED auswertet hat man zumindest einen
    primitiven "Aktivitätsdedektor". Ob das reicht und wozu das gut ist,
    entzieht sich jedoch neinem Verständnis. VG Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    1234567890
    Geändert von i_make_it (01.02.2015 um 18:30 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, ich glaube, ich habe mich zu knapp ausgedrückt.

    das projekt ist eigentlich ein kunstprojekt mit LEDs. diese führen verschiedene animationen aus. die geschwindigkeit hängt von der netzwerkaktivität ab. deswegen ist die art der pakete egal und auch der inhalt.

    es ist ein ethernetnetzwerk, alle rechner hängen an eine hub.

    mfg roboman

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Hängen die wirklich an einem Hub? Oder doch an einem Switch?
    Dann würd ich doch einen Billig-Switch als "Signalquelle" für die
    LED-Ansteuerung nehmen. Die Animation kann man dann ja zusätzlich
    noch so richtig schön kreativ gestalten. Ich merk das immer bei meinen
    Projekten, wo ich gern bunte LEDS als Anzeigen verwende . Da muss
    ich mich desöfteren bremsen, damit nicht zu viel flackert . Ich finde
    sowas toll, jedoch "ernsthafte" Anwender ..... VG micha

  6. #6
    Gast
    Wenn es nur um einen Windows Rechner geht
    kannst du das per WMI abfragen (hier was in dot net)
    h t t p: / / w w w .d o t n e t s p i d e r . c o m / r e s o u r c e s / 5 4 7 8 - H o w - S h o w - N e t w o r k - T r a f f i c - u s i n g - C - d o t . a s p x

    ggf geht das auch bei mehreren Windows Rechnern (remote).

    Ansonsten bei Linux: ggf in Richtung proc (h t t p : / / l i n u x d e v c e n t e r . c o m / p u b / a / l i n u x / 2 0 0 0 / 1 1 / 1 6 / L i n u x A d m i n . h t m l ) oder netstat suchen (ggf. geht das auch mit cygwin auf windows)

    bei mehreren Rechnern würde ich dann ehr einen Router/Switch verwendenen, auf dem ein Linux läuft (openWrt; fritzbox mit freetz o.ä.) und dann mal die Linux-Tools anwerfen.

    Ggf kommst du auch mit Netzwerksniffern weiter (ggf in Datei schreiben und dann auswerten; k.a.)

    sind alles Software-Lösungen, die im normalfall keinen (elementaren) Einfluss auf das Netzwerk haben (sollten)

    (ich darf keine Links setzen; bin ja nur Gast und hab meine Zugangsdaten vergessen ;(
    und Leerzeichen musste ich auch noch reinmachen ;(
    )

  7. #7
    Gast
    kleiner Nachtrag:

    wenn du das mit WMI machen willst, guck dir mal die Powershell vom MS an. Ist quasi ne bessere batch und du brauchst nicht richtig programmieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Roboman93

    Ich denke, dass ein Monoflop mit LED an jedem Netzwerkkabel ausreichend wäre ...

    MfG

  9. #9
    Gast
    willste nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen ?
    Dieser Thread kommt mir ganz gelegen. Dann kann ich die Aufgabe, dich ich schon seit 1h vor mir her schiebe, noch etwas weiter rausschieben

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, die idee mit dem switch als signalquelle ist gut, werde mich mal umsehen.

    @Gast:
    wie schon gesagt, der inhalt der pakete und die genaue anzahl ist egal, deswegen wäre ein ps ein riesiger overkill. ich möchte außer einem AVR so wenig hardware einsetzen wie möglich.


    mfg roboman

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •