-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Übertragung von Firmware/Software auf c't-Bot

  1. #1

    Übertragung von Firmware/Software auf c't-Bot

    Anzeige

    Hallo,

    Ich hab einen c't-Bot bestellt und zusammengebaut, und es scheint zu klappen. Die LED`s leuchten schonmal alle, LCD Anzeige funktioniert theoretisch auch, aber in der 1. und 3. Zeile steht kein Text. Nur ein schwarzer Balken - da ist aber das Problem bekannt.

    Als Compiler verwenden ich den AVR-Studio 4 mit WINAVR Tools, da es möglich ist C als Code zu verwenden.

    Das Problem fängt an, dass ich keine Ahnung habe, wie ich die Fuse Bits setzen muss.

    Und wie übertrage ich ein Programm auf den c't-Bot? Welche Debug Platform muss ich verwenden, welche Tools brauche ich?

    Gruß
    HotBot

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    [X] <-- Nail here for new Monitor

  3. #3
    Die Einstellungen für die Fuse-Bits sind gefunden worden, AVRStudio 4 SP3 ist installiert, AVRISP mkII ist mit der neusten Firmware geflasht und ist funktionstüchtig.
    Wenn ich versuchen will Fuse-Bits oder ein Programm zu übertragen dann kommt ein Fehler wie: "ISP frequency too high ... ". Doch die ISP ist mit wengier als 1/4 der c't-Bots Frequenz eingestellt. Gleichzeitig erscheint der Fehler: "Entering programming mode.. FAILED!". Ich habe mich schon durch viele Foren durchgewühlt doch keine richtige Lösung gefunden.
    Der AVRISP mkII funktioniert einwandfrei weil Programme auf ein STK500 schon geladen wurde.
    Worin liegt das Problem?

  4. #4
    Unser Problem ist immer noch nicht gelöst.

    Fehlerbeschreibung:
    Nachdem wir einmal ein Programm auf den c't bot geladen haben, bekommen wir kein Programm mehr auf den c't bot.
    Wir bekommen immer den Fehler:
    Entering programming mode.. FAILED!
    (Genauer siehe Sreen)
    Was ebenfalls nicht klappt ist die Signatur auszulessen.
    Das AVR-Studio4 gibt uns die gleiche Fehlermeldung aus.

    Bereits versuchte Methoden zur Fehlerbeseitigung:
    - Eraese Device
    - Überprüfung ob ISP-Takt unter 1/4 des Target-Takt (ATMega32 16 MH, also max. 4MH)
    - Alle externen Module abgebaut(WLan Modul, LCD und Maussensor).
    - ATMega32 über STK500, Fuse bits neu gesetzt. Dort klapppt es ohne probleme
    Fuse-Bits wurden folgendermaßen gesetzt:
    Spien=0
    BOOTSZ=11
    BODLEVEL=1
    CKSEL=1111 SUT=11 (Ext Crystal/Res. High Freq,Startup T 16K CK+64ms)
    JTAGEN=1
    Müste doch Stimmen, oder nicht?
    - Spannungsversorgung stimmt, gemessen am J3

    Aber alle ergebnisse führten nur zum gleichem Ergebnis.

    Hat hier noch jemand eine Idee? Währe net wenn uns jemand helfen kann...
    Wir wissen nicht woran das liegt, uns gehen langsam die Ideen aus.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Fenster.JPG
Hits:	4
Größe:	42,8 KB
ID:	18328Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Fehlermeldung.JPG
Hits:	6
Größe:	33,9 KB
ID:	18327

  5. #5
    Wir haben den Fehler endgültig gefunden: An der Hauptplatine wurden die Kondensatoren C2 und C3 beim Zusammenbau ausversehen vertauscht. Nach dem Umlöten konnte man den externen Quarz auswählen und Programme auf den c't-Bot laden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •