-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: RC-Empfänger und Kondensator

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46

    RC-Empfänger und Kondensator

    Anzeige

    Hallo

    Hätte da wider einmal eine Anfänger Frage.

    Da ich den RC-Akku (5x1.2V = 6V) für den Empfänger bei Leistungsspitzen unterstürzen möchte, habe ich vor, einen Kondensator in einen freien Servosteckplatz anzuhängen. Nun zu meiner Frage:

    1. Egal ob Ich einen Kondensator mit 10V oder 6.6V, beide laden sich mit der Spannung des Akkus auf und nicht mehr. Ist dies Korrekt?

    2. Ich kann 2x 5'000nF oder ein 10'000nF nehmen, die Kapazität ist die selbe. Ist dies ebenfalls Korrekt?

    3. Wenn ich nun einen 10V mit 10'000nF nehme, kann der Empfänger nicht beschädigt werden, da der Kondensator nur ein "zweit Akku" ist.

    Danke für die Antwort, und Sorry für diese Fragen.
    GR Bongo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    1. Ja
    2. 2x5 = 10 korrekt.
    3. Nicht durch den Kondensator selbst, aber eventuell durch die hohen Ströme mit denen du anscheinend rechnest.

    Gernerell sollte man große Verbraucher nicht über den Empfänger versorgen, sondern direkt vom Akku aus.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Danke für die promte Antwort.

    Da es sich um einen Servo handelt, der die hohen ströme verursacht, kann ich diesen nicht abhängen. Aber ich denke nicht, dass dieser den Empfänger verbrät. Diese sollten doch aufeinander abgestummen sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Diese sollten doch aufeinander abgestummen sein.
    Wieso sollten sie das sein?

    Da es sich um einen Servo handelt, der die hohen ströme verursacht, kann ich diesen nicht abhängen
    Doch, gerade dann solltest du das tun. Nur glaub ich weisst du garnicht wovon ich rede.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Ich hätte gedacht, dass ich es Verstanden habe.
    Wenn ich jetzt z.B. im Conrad einen Empfänger und einen Servo kaufe, muss ich den Servo, der eine höhere Stellkraft, direkt am Akku anhängen?

    Ich dachte die Ports im Empfänger sind parallel geschalten, und somit sind sie doch Direkt am Akku angeschlossen?!

    Komme gerade nicht weiter.....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Ja das ist so schon richtig, aber oft sind die Leiterbahnen doch sehr dünn und die Ströme können schonmal kurzzeitig einen Ampere deutlich übersteigen.

    Deshalb große Servos immer direkt mit dem Akkupack verbinden.
    Was für Akkus sind das denn genau? Ich selbe habe ein großes (über 1m lang) RC-Auto mit 2 starken Lenkservos und kann auch unter Last kaum einen Spannungseinbruch feststellen.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Es ist ebenfalls ein RC-Auto mit Verbrennungsmotor. Momentan habe ich 4 NiMh Akkus verbaut. Der Empfänger stellt bei 4.4Volt auf die Failsave Einstellung. Als nächstes wollte einen 5 Zellen NiMh verbauen und als zusätzlicher Sicherheit einen Kondensator.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Also, 4 Akkus und dann noch "große" Servos über den Empfänger versorgt, dann ist es schon klar warum du Probleme hast.

    Ich benutze 5 NiMh Babyzellen, habe zwei große und einen kleinen Servo verbaut. Alle Servos bekommen ihren Strom direkt vom Akku und ich habe absolut keine Probleme!

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    46
    Also kann ich vom Servostecker nur das Signalkabel eingesteckt lassen und die "Versorgungskabel" hänge ich direkt an den Akku.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Richtig, für sowas gibts aber auch fertige Sets, die dann Signal von Versorgungsleitungen trennen. Kosten auch nicht viel, außer du kaufst bei Conrad

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •