-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Suche sehr schnellen µC für riesen-Hexa

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607

    Suche sehr schnellen µC für riesen-Hexa

    Anzeige

    Hallo Leute,

    das Semester ist vorbei und nun habe ich endlich wieder etwas zeit zu basteln!
    Ich hab in einem anderen Thread schonmal erwähnt, dass ich (in einem kleinen Team) einen riesen - Hexa bauen möchte.
    Mein letzter Hexa lief mit zwei ATmega644 (20MHz) und war trotz heftiger optimierung zu 60-70% ausgelastet.
    Dieses mal möchte ich noch deutlich anspruchsvollere Bewegungen berwerkstelligen, wozu ich einen besseren Controller brauche.
    Da ich mich aber bisher nur mit AVRs auskenne, frage ich lieber nach =)

    Der Controller sollte richtig mächtig sein!
    Um etwas präziser zu werden:
    - Sehr gerne fpu
    - mehr als 60MHz
    - 32bit Architektur
    - mehrere 16bit Timer
    - mit C programmierbar
    - Freier Compiler und Debugger
    - Umfangreiches Tutorial oder Buch sollte vorhanden und beschaffbar sein.

    Ich hab schon an ARMs gedacht, aber ich hab noch nie mit welchen gearbeitet und kenne mich damit also kein bisschen mit aus.

    Ich danke schonmal im Voraus für Tips!

    Gruß, Yaro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Zu 32bit ARM:
    Habe sehr gute Erfahrungen mit ARMs und der .NET Microframework gemacht! Die Softwareentwicklung geht damit sehr schnell und einfach.
    Vielleicht was in Richtung FEZ Cobra, FEZ Rhino, FEZ Panda, FEZ Domino.
    Nur als Richtung in der du suchen könntest.

    Zu FPU:
    Hier gabs neulich einen Thread, in dem jemand einen µC mit FPU für grafische Berechnungen gesucht hat. Soweit ich mitgelesen habe, hat er auch einen vielversprechenden gefunden. Ob er seine Ergebnisse damit gepostet hat weiss ich aber nicht.

    Zu eurem Bot:
    Wie groß ist denn "groß"?
    Und warum sollen die Berechnungen einen großen aufwendiger sein, als die eines kleinen?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Hast du vielleich einen Link zu einer schönen Übersichtstabelle?

    Groß heißt Servos mit ca. 1000Ncm =)
    Oder andere Motoren in dem Bereich... Noch ist erst die Ideenphase.... Das Projekt wurde erst letzte Woche genehmigt =)

    Gruß, Yaro

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Soooo..... ich hab mich jetzt umfassend informiert und mit dann doch für einen PIC32 entschieden statt für einen ARM.
    Das vor allem, weil es eine große kostenlose Lib und eine kostenlose, einfach zum laufen zu bringende IDE+Compiler gibt.

    Werde dann wohl folgende konstellation verwenden: Microchip DM320004 plus DM320002 IO-Expansion Board (plus AC164126, wenn nötig)


    Gruß, Yaro

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Eine weitere Alternative wären vielleicht noch die AVR32 Controller, von denen auch viele mit FPU ausgestattet sind.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Ich hab gehört, dass AVR32 nur Nieschenprozessoren sind. Deswegen lohnts sich wohl mehr, sich mit PIC32 zu beschäftigen.

    Gruß, Yaro

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chaosmann
    Registriert seit
    02.07.2009
    Ort
    Saulheim
    Alter
    36
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von yaro Beitrag anzeigen
    Groß heißt Servos mit ca. 1000Ncm =)
    Oder andere Motoren in dem Bereich... Noch ist erst die Ideenphase.... Das Projekt wurde erst letzte Woche genehmigt =)
    Was sind das denn für Servos?

    Gruß
    Daniel
    Das Genie beherrscht das Chaos.
    ICH bin das Chaos!

  9. #9
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Ist vielleicht ein openservo?

    http://www.openservo.com/FrontPage

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Was mir völlig unklar ist, ist die Angabe eines Drehmomentes als Größenangabe. Das passt doch überhaupt nicht zusammen! Wofür brauchst du denn im Hexa Servos? Oder meinst du Servomotoren die du als Antrieb verwenden willst? (dann bin ich mal auf die Energiequelle gespannt!)

    Also ich kenne Hexas die mit nem Atmega48 ziemlich gut fliegen und alles an Flugfiguren mitmachen was man sich vorstellen kann. Die haben dann auch noch genug Zeit sich um andere Sachen zu kümmern. Warum brauchst du so viel Rechenleistung? Was macht dein Prozessor noch ausser ihn in der Luft zu halten?

    Gruß Daniel
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •