-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Port erweiterung -- Parallele Ausgabe--avr gcc

  1. #1

    Port erweiterung -- Parallele Ausgabe--avr gcc

    Anzeige

    Port erweiterung -- Parallele Ausgabe--avr GCC


    Hey Liebe Elek'er,

    bin wieder da und ich versuche gerade ein absolut Drehgeber mit
    meinem Atmega88 auszulesen. Habe ein c code beim googlen gefunden (http://www.posital.eu/en/products/PO...SI_AppNote.pdf) und kann schon die werte über Usart auf my pc anzeigen (mit der spi_read methode siehe source code.).

    jetzt möchte ich aber die daten (uint16_t u16singleturn) paralllel
    ausgeben am Pin (Port) die übrig sind (PC0...5 , PD3...7,usw...)oder am
    zwei 74HC595 .

    Meine Fragen:

    1)( Methode Spi_read () siehe source code). wie kann ich zum Bspl.
    eine uint8_t variable am PC0...5 und PD4,5 ausgeben. (mit MSB am PC0 und
    LSB am PD5 oder umgekehr) ?
    DDRC = (1 << DDC0) | (1 << DDC1) | (1 << DDC2) | (1 << DDC3) | (1
    <<DDC4)| (1 <<DDC5); //oder DDRC=0x3F;
    DDRD = (1<<DDD4) | (1<<DDD5) ;
    und dann ?

    2)(Methode pinToggleReadSSI( void )) .für die Ausgabe mit zwei 74*595.
    ich nehme an RCK liegt am PB3, wie mache ich ein 010 am PB3 um die
    daten am Latch ausgang zu haben. so?:
    DDRB = ( 1 << DDB3);
    PORTB=(1<<PB3);
    PORTB=~(1<<PB3);
    PORTB=(1<<PB3);
    ?
    3)(und falls Ihr etwas zeit habt ,würde mich sehr freuen). Für die
    Ansteuerung via Software
    hier(http://www.rn-wissen.de/index.php/Po...e_SPI-Hardware)
    ,

    wie würde dann serpa.c ausehen mit zwei 74*595 (also uint16_t u16data
    ist auszugeben) und:
    PC0->SCK
    PC1->RCK
    PC2->SER
    ?

    Schaltung und Software zum Auslesen des Absolut drehgeber habe ich hier
    gefunden (pdf):
    http://www.posital.eu/en/products/PO...SI_AppNote.pdf
    (bin etwa verwirrt mit dem AVR GCC und Portexpander tuto )

    danke im voraus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mega8-595-2.png  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    1)
    Code:
    DDRC = (1 << DDC0) | (1 << DDC1) | (1 << DDC2) | (1 << DDC3) | (1<<DDC4)| (1 <<DDC5); //oder DDRC=0x3F; 
    DDRD = (1<<DDD4) | (1<<DDD5) ;
    PORTC = var&0b11111100; //bzw PORTC |= var&0b11111100 wenn die letzten 2 bit belassen werden sollen
    PORTD = var&0b00000011;
    Wenn nötig musst du halt dein uint8_t swappen.
    2)
    Code:
    DDRB = ( 1 << DDB3); 
    PORTB &=~(1<<PB3); // oder das & weglassen wenn die anderen Pins auf high sein sollen
    PORTB |=(1<<PB3); 
    PORTB &=~(1<<PB3);
    vermutlich wirst du aber noch delays dazwischen machen müssen (je nachdem wie schnell/langsam deine clock ist; oder das ganze mit Interrupts machen)
    3)
    hab ich im Moment keine Zeit dafür

    LG
    Nothing is impossible, the impossible just takes longer!

  3. #3
    Hey Xbert, danke für deine Antwort,

    PORTC = var&0b11111100; //bzw PORTC |= var&0b11111100 wenn die letzten 2 bit belassen werden sollen
    PORTD = var&0b00000011;
    0)
    frage: sollte das nicht so etwa sein ?:
    PORTC = (var & 0x3F);//bzw. var & 0x0b00111111
    PORTD = ((var & 0xC0) >> 2);//bzw var&0b11000000
    Gut. aber die anderen Pins werden überschrieben.

    1)
    Beispiel : am portc habe ich 0b00000000 und
    portd 0b11110001

    danke !
    und var ist 0b00001110

    Nach diesen Zuweisungen PORTC = var&0b11111100; und PORTD = var&0b00000011; habe ich Portc =00001100 und Portd= 00000010 mit LSB von Var am PD0 und MSB am pc6(reset).

    2) falls ich die zuweisung so durchführe:
    PORTC |= (variable & 0x3F);//bzw. variable & 0b00111111
    PORTD |= ((variable & 0xC0) >> 2);//...
    mit portc = 0b11111111 ,portd = 0b00001111 undvar =0b00000000 dann habe ich am Portc =0b11111111 und Portd=0b00001111;

    in den beiden letzten Fälle, fals ich mich nicht irre bekomme ich nicht meine var am Pc0...5 und Pd4,5.

    3)
    kann man nicht auf einzelne Pin zugreifen zum beispiel PC0 = Var&0b00000001 ?
    4)
    wenn var eine uint16_t ist muss ich die zuweisung wie folgt durchführen ?:
    PORTC = uint8_t (var & 0x3F);//bzw. var & 0x0b00111111
    PORTD = uint8_t((var & 0xC0) >> 2);//bzw var&0b11000000

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von sternst
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    672
    Wenn du mehrere Pins an einem Port auf einen bestimmten Wert setzen willst, ohne die anderen Pins zu beeinflussen, dann sieht das z.B. so aus
    (Bit 0 und 1 von var an Pin 2 und 3 von PORTD ausgeben):
    Code:
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | ((var<<2) & 0b00001100);
    Aber Achtung: wenn diese "anderen Pins" in einem Interrupt verändert werden, dann muss die Zeile natürlich atomar gekapselt werden.
    MfG
    Stefan

  5. #5
    Hey Sternts, danke und :

    Zitat Zitat von sternst
    Wenn du mehrere Pins an einem Port auf einen bestimmten Wert setzen willst, ohne die anderen Pins zu beeinflussen, dann sieht das z.B. so aus
    (Bit 0 und 1 von var an Pin 2 und 3 von PORTD ausgeben):
    Code:
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | ((var<<2) & 0b00001100);
    Aber Achtung: wenn diese "anderen Pins" in einem Interrupt verändert werden, dann muss die Zeile natürlich atomar gekapselt werden.
    wie sollte die zuweisung aussehen für uint16_t var?:
    (Bit 0 und 1 von var an Pin 2 und 3 von PORTD ausgeben):

    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | (uint8_t ((var<<2) & 0b00001100));
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | (uint8_t(var<<2) & 0b00001100);
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | ((var<<2) & 0b0000000000001100);//oder &0x000C;


    Danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von sternst
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    672
    Zitat Zitat von claudia1989
    wie sollte die zuweisung aussehen für uint16_t var?
    Genauso. Was in den oberen 8 Bits passiert wäre unerheblich, denn in der Zuweisung an PORTD steckt ein impliziter Cast nach uint8_t. Da fallen diese oberen 8 Bits dann eh einfach weg.

    Zitat Zitat von claudia1989
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | (uint8_t ((var<<2) & 0b00001100));
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | (uint8_t(var<<2) & 0b00001100);
    PORTD = (PORTD & 0b11110011) | ((var<<2) & 0b0000000000001100);//oder &0x000C;
    Würde aber auch alles funktionieren (von der falschen Schreibweise beim Typ-Cast mal abgesehen).
    MfG
    Stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •