-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: kennt das wer? luftdruck steuerung

  1. #1

    kennt das wer? luftdruck steuerung

    Anzeige

    hallo zusammen

    ich hoffe ich bin hier richtig

    kennt wer den anybots dexter

    http://www.youtube.com/watch?v=_CQ5AKaEi3U

    weis wer was über so ne steuerung für die luftdruckzylinder oder was das überhaupt für ne steuerung is.

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Das werden doppelt wirkende Druckluftzylinder und irgendwelche Magnetventile sein. Alles kein Hexenwerk.

    Worauf willst du hinaus?
    Für den Hobbybereich wohl eher ungeeignet, und auch im Video nicht so beeindruckend, da alles sehr steif, ruckartige Bewegungen,...

  3. #3
    ich dachte daran sowas selber nachzubauen aber nich im ganzen, sondern nur mal so ne hand von dem teil. das mit dem ruckeln müsste man doch in den griff bekommen können. nur leider hab ich bisher keine ahnung wie da so ne steuerung dazu aussehen sollte. bis auf den teil mit der luft rein raus und so. das is soweit schon klar. der muss ja andscheinend auch die momentane stellung des jeweiligen zylinders wissen oder so

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Das mit den Stellungen der Zylinder ist das kleinste Problem.

    Aber ich rate davon ab, viel Aufwand, nicht geringe Kosten (Kompressor, Zylinder, Ventile...) da kommt einiges zusammen.
    Da würde ich lieber einen Laufroboter (oder nur Beine) mit Servos bauen.

  5. #5
    das mit den Servos hatt ich schon. zu laute motorgeräusche und wegn übersetzungen oft zu langsam oder zu wenig kraft und so. dadurch bin ich ja auf die idee mit den zylindern gekommen. wie wäre das machbar wegn der stellung der zylinder? mit poti am gelenk wie bei servos. oder irgendwie über den luftdruck. mit füllmenge oder so

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    zu laute motorgeräusche
    Du hattest bei dem Video aber deine Lautsprecher eingeschaltet?!

    oft zu langsam oder zu wenig kraft und so
    Man muss schon mehr als 5 Euro für ein Servo ausgeben.

    wie wäre das machbar wegn der stellung der zylinder? mit poti am gelenk wie bei servos. oder irgendwie über den luftdruck
    z.B. mit Endschaltern

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    Endschalter sind wohl für autonomous gait die ungeeignetste Lösung. Um flüssige Bewegungen zu erzeugen sind Regler nötig, die auch die Dynamik des Roboters berücksichtigen, nötig. Diese müssen die analoge Kolbenstellung imZylinder erfassen. Das könnte man mit Linearpotis machen. Den Winkel an Gelenken erfassen ginge auch. Dann sind aber auch Lagerspiele mit zu berücksichtigen.

    Insgesamt halte ich auch den Bau eines solchen Roboters für Hobbyisten mit geringem Budget für kaum möglich, evtl in einer Arbeitsgemeinschaft.

    Hast du auch mal überlegt, wo du die Druckluft hernimmst? Soll der Roboter autonom werden oder eher am Schlauch hängen?
    Vielleicht ginge zur Luftversorgung eine Tauchpulle... 1. Stufe dazu und schon hätte man 5 atü...

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von Pinie
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    22
    Hallo,
    die Stellung der Zylinder fragst du über Reedkontakte ab wie z.B. soeinen
    http://www.festo.com/rep/de_de/asset...8k_5_500px.jpg
    kostet glaube ich 30Euro einer (pro stellung braucht du einen)

    Wenn dir ein Servo schon zulaut ist wird der Kompressor erst recht zulaut sein!

    Zu den Zylindern neu kosten die nach Liste zwischen 50 und 3000Euro jenachdem was du brauchst.

    Dann kommen noch Ventile dazu die liegen meine ich Neu auch bei 80Euro.
    und zu guter letzt die Verschraubungen drosseln und Schläuche.

    Das mit der Tauchpulle geht bei wenigen Zylindern aber wenn du mehrere hast di sich viel bewegen reicht das nicht lange hoher luft verbrauch.

    Das Ruckeln bekommt man mit den Drosseln im griff

    Bei einem Kompressor solltest du einen mit druckbehälter nehmen un dann noch eine Wartungseinheit die dir noch die Luft einwenig trocknet ist auch nicht ganz günstig

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.443
    1234567890
    Geändert von i_make_it (01.02.2015 um 18:28 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Zitat Zitat von Thoralf
    Vielleicht ginge zur Luftversorgung eine Tauchpulle... 1. Stufe dazu und schon hätte man 5 atü...
    10 Bar sinds bei meiner 1. Stufe

    Alterniv zum kompressiblen Medium Luft ginge auch ein einfacher Wasserschlauch als Nabelschnur und Ventile.
    Ein Wassertank und Pumpe für autonomen Betrieb wird wohl zu schwer werden.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •