-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schrittmotor für kleine Laserspiegel???

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161

    Schrittmotor für kleine Laserspiegel???

    Anzeige

    Hallo,
    es ist zwar nicht unbedingt eine Frage zur Robotik aber evtl. ist jemand so nett und antwortet trotzdem.
    Nun zu meiner Frage:
    Kann man eigentlich mit einen Schrittmotor einen kleinen Laserspiegel fein genug bewegen oder benötigt man da einen anderen Motor dafür?
    Vielen Dank für die Antwort/en. MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Um die Frage zu beantworten, ist es wichtig zu wissen was fein genug ist und wie die Anwendung ausschaut. Also ob du z.b. viele positionen in kurzer Zeit anfahren möchtest und in welchem Abstand du dich befindest. Sonst kann man da wenig darüber aussagen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Martin,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Leider bin ich bei diesen Thema auf "nochmal senden" mit dem Finger gekommen, jetzt scheint es das Thema zweimal zu geben, sorry.
    Die Laserspiegel sollten schon genau positioniert werden können, um ein scharfes Laserbild erzeugen zu können. Der Laser wird nahe am Laserspiegel montiert.
    Vielen Dank für die Antwort/en. MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Ja aber was verstehst du unter Laserbild? Willst du einen Laserscanner bauen, der dir verschiedene Muster an die Wand projiziert? Dann wären Schrittmotoren falsch. Wenn du stattdessen den Laserpunkt irgendwo gezielt hinlenken möchtest, dann stellt sich die Frage nach der Entfernung zum Objekt. Bei Schrittmotoren mit 1° sind das 0.01rad. Also auf 1cm Bildabstand hast du ein Raster von 0.01rad*1cm = 0.1mm, also sehr wenig. bei einer Entfernung von 1m sind es aber schon 1cm, was je nach Anwendung probleme bereitet.

    Also für schnelle Positionierungen gibt es Globos (ich glaub so heißen die). Das sind aber keine Schrittmotoren mehr.
    Für hochpräzise Positionierungen gibt es Piezoaktoren.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Martin,
    danke für Deine Antwort.
    Ja unter einen Laserbild verstehe ich z.Bsp. Text oder einfache Bilder, die mit Hilfe eines Atmegas und eines Computers über die serielle Schnittstelle übertragen werden.
    Du hast recht, der Abstand ist wichtig, je größer, desto geringer darf die Ablenkung der Spiegel sein.
    Also kommt ein Schrittmotor nicht in Frage, das habe ich mir fast schon gedacht.
    Das mit den anderen Ansteuermöglichkeiten, die Du mir genannt hast, ja keine Ahnung ob das bezahlbar ist.
    Vielen Dank. MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Hallo!
    Eine Möglichkeit zur Ansteuerung wären Lautsprecher. Wenn man zwei senkrecht zueinander montiert und an die Membran einen Spiegel befestigt kann man zumindest lissajous Figuren erzeugen. Wieviel Potential sich dahinter verbirgt kann ich dir leider nicht sagen.
    Es gibt noch die Möglichkeit Festplattenköpfe zu verwenden wie hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=y4djDpjb8Gw
    Auch hier kann ich leider nichts zur Güte sagen.

    Piezos sind für diese Anwendung auch wieder eher ungeeignet. Meistens läuft es darauf hinaus irgend ein System zu verwenden, dass durch Magnetfelder eine Auslenkung erzeugt (Lautsprecher, HDD-Köpfe, die richtigen Spiegelmotore, die glaub ich globos heißen).

    auf laserfreaks.net trifft sich die Community die gezielt solche Systeme bauen und viel Erfahrung haben. Vielleicht meldest du dich ja mal bei denen wenn die Serverarbeiten beendet sind.

    Gruß

    Martin

    EDIT: Die teile heißen Galvos und nicht Globos weil sie eben wie iein Galvanometer funktionieren. Was man mit den teuren alles erreichen kann siehst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=DNVsf...eature=related

    Man kann sie auch selber bauen:, da gibt es auch immer zahlreiche Videos bei Youtube, aber an die Qualität von den teuren wirst du wohl nie rankommen. Schade ich würde auch gerne mal einen Scanner bauen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo Martin,
    vielen vielen Dank für deine umfangreiche Antwort.
    Ja das mit den Lautsprecher habe ich schon viele Jahre. Damals gab es so eine laserstrahlablenkung als Bausatz von ELV. Der kleine Lautsprecher war in einen Metallgehäuse und der Spiegel wurde mit 3 Federn, bei denen man die Zugkraft mittels dreier Schrauben verändern konnte. Der Spiegel lag leicht auf der Membran auf. Der Nachteil, eswar etwas laut. Dazu gab es aucn noch eine Art Funktionsgenerator, bei dem die Tonanteile gemischt wurden und anschließend gleich beim Lautsprecher ausgegeben wurden.
    Damals gab es noch einen laser, ebenfalls als Bausatz mit einer Röhre. Das habe ich alles auch noch.
    Ach ja, ich habe auch noch eine Motoreinheit, die langsam läuft (verst. Geschwindigkeit), auf der Achse befindet sich eine runde Plexiglasscheibe mit Erhebungen. Wenn man den Laser einschaltet und sich die Scheibe langsam dreht, sieht es wie ein Nordlicht aus, sehr schön anzusehen.
    Nach Deiner Antwort zu urteilen, wird das mit der Laserablenkung nicht so einfach werden, Du hast mir gut weitergeholfen, vielen Dank. Übrigens ich habe zwei 100mW Laser, rot und grün, mir fehlt nur noch blau (die habe ich preiswert erhalten).
    Bei dem anderen Forum werde ich mal reinschauen.
    Vielen Dank. MfG

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Um eine Schrift oder gar ein Bild darzustellen muss man den Laserstrahl zeilenweise aufbauen. Das Stichwort für die Suche ist "Laserprojektor":

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=38361

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von HM
    Registriert seit
    01.12.2003
    Beiträge
    161
    Hallo radbruch,
    danke für Deine Antwort und für den wichtigen Hinweis.
    Das scheint mir immer aufwendiger zu werden, na mal sehen ob das was wird.
    Vielen Dank. MfG
    Ich habe gerade Dein Projekt von dem Link angesehen, es ist schon eine tolle Leistung mit welchen Mitteln Du das verwirklicht hast.
    Ich glaube ich habe da noch einen Polygonspiegel mit Motor rumliegen. Ob der Motor noch funktioniert, kann ich nicht sagen aber das könnte gehen.
    Wie hast Du das angesteuert?
    Vielen Dank. MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •