-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: LG Handy über USB laden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    158

    LG Handy über USB laden

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!
    Ich hab mir gestern eine einfache USB-Stromversorgung gebaut mit einem LM7805. Nach einer Messung am Ausgang des USB erhalt ich 4,95V. Wenn ich jetzt mein LG KF750 secret anschließe geht es zwar an aber dann auch sofort wieder aus. Das Akku wird nicht geladen . Hinten leuchtet eine Orangene LED die immer anzeigt ob das Gerät geladen wird oder nicht. Leider wird es aber nicht geladen.
    Dann hab ichs mit einem Sony erricson probiert und dort wird auch nichts geladen.
    Die beiden Datenleitungen vom USB sind frei gelassen. Weiß jmd von euch welche Spannung ich da anschließen muss? Vlt müssen die ja auch nur mit Minus verbunden werden oder wie bei Apple 2,5V haben?

    Ich hoffe mir kann jmd helfen, vielen Dank!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Zum einen: Bei USB ist ein 7805 nicht gerade sinnvoll, da aus USB selbst schon 5V rauskommen. Der 7805 senkt die Spannung unter Last eher noch weiter ab (Dropout Voltage um die 1V).
    Welche Spannung steht denn auf dem Original-Netzteil als Ausgangsspannung?

    Zum anderen gibt der USB-Port ohne Anmeldung normalerweise nur 100mA her. Für manche Handys einfach zu wenig Saft zum Laden.
    Bei meinem Motorola muss ich z.B. auch die Datenleitungen zum Handy verbinden, damit es sich anmeldet und das Laden dann erst überhaupt möglich ist.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    158
    Also auf dem netzteil steht 5.1V 0.7A . Dann lädt er wohl nicht weil die spannung zu niedrig ist. Ich hätte hier noch einen 7809er und einen LM317T. Laden handys nur bei einer bestimmten spannung oder darfs ruhig mal 1V-2V mehr sein?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Es wird dir nichts nützen, wenn du einen Spannungsregler einsetzt der eine höhere Ausgangsspannung hat. Du brauchst einen höhere Versorgungsspannung (Netzteil). Du musst auch aufpassen ob das Natzteil AC oder DC Spannung ausgibt. DC wird funktionieren (abgesehen von der zu niedrigen Spannung). Bei AC wirst du aber den LM und eventuell dein Handy zerstören.

    Wenn du wirklich den LM verwenden willst musst du eine Versorgungsspannung (DC) von 5V+3V=8V nehmen. Die 5V sind die Nennspannung des LM und die Spannung ist der Drop (=Verlust am Spannnungsregler). Die 3V sind sicherheitshalber etwas höher gewählt.

    Warum nimmst du eigentlich nicht das Original Ladegerät?

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Zitat Zitat von D35troy3r
    ... Dann lädt er wohl nicht weil die spannung zu niedrig ist ...
    Zitat Zitat von Jaecko
    ... gibt der USB-Port ohne Anmeldung normalerweise nur 100mA her ...
    Entweder - oder die 100 mA sind zu wenig.

    Zitat Zitat von D35troy3r
    ... Ich hätte hier noch einen 7809er und einen LM317T ...
    Hmmm - wie schön. Vielleicht auch noch ein paar Schuhe mit Kreppsohle? Denn die sind fast genauso nützlich wie die beiden Bauteile. NA ja, die Bauteile sind wenigstens elektronisch. ABER - wenn Du sowieso schon 5 V hast - warum dann noch ne Schaltung bauen. Probier mal einfach die 5V vom USB direkt ans Handy zu schalten - OHNE Zutaten ausser Drähten und so. Vermutlich kommt das Handy mit 100 mA auch zurecht - dann lädt es halt etwas länger. Was hat denn (D)ein Handyakku für eine Kapazität? Ich schätze irgendetwas um die 1 Ah - also an die 12 Stunden Ladezeit bei 100 mA.

    Zitat Zitat von D35troy3r
    ... Laden handys nur bei einer bestimmten spannung oder darfs ruhig mal 1V-2V mehr sein?
    Keine Ahnung, das sind Erfahrungen, die ich wegen verdächtig hoher Kosten - wegen der Fehlschlagsgefahr - nicht machen will.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    158
    Wie ich die IC's anschließe ist mir schon klar. Mir ging es halt nur darum wieso mein handy nicht auf laden umschaltet wenn ichs anschließe. Es geht halt nur kurz an und dann gleich aus. Ich möchte eine extra stromversorgung für unterwegs, das ganze wird dann mit 9V oder 12V betrieben. Das akku hat eine kapazität von 850mAh. Dann nehm ich nen LM317T und stell den auf 5.1V. Wenn das nicht klappt muss ich was mit den datenleitungen machen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Ich kenn das Problem von Sony Telefonen. Afaik waren im Ladegerät die beiden Datenleitungen kurzgeschlossen. Nur dann hat das Telefon geladen. Vielleicht hilft das auch bei deinem Problem?!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    158
    Hab jetzt die Schaltung mit dem LM317T aufgebaut und auf 5,1V gestellt. Siehe da mein LG zeigt an das es Lädt. Dann einfach noch die beiden Datenleitungen kurzgeschlossen und schon funktionierts auch beim Sony Ericson. Ich hab 20mA Aufnahmestrom gemessen als das LG Handy angeschlossen war. So richtig geladen wirds also noch nicht (in der Schaltung ist noch eine LED die ca 15mA aufnimmt). Wenn ich allerdings nun noch die 5V auf D+ oder D- lege steigt der Strom auf ca 80mA. Wenn an beiden (D+ u. D-) 5V anliegen zieht die Schaltung ca 90-100mA.
    Was soll ich nun machen? Beide Datenleitungen an 5V oder lieber nicht?

    Leider kann ich keine Spannungen vom Netzgerät des Handys messen (ich bräuchte dafür 0,2mm Messspitzen).

    destroyer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    ääh... also _direkt_ 5V auf die Datenleitungen legen oder die beiden kurzschliessen würd ich nicht. Wer weiss, wie lang das gutgeht. Wenn, dann lieber über nen kleinen Widerstand (so 2-stellger Bereich)
    #ifndef MfG
    #define MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    was dich vielleicht auch interessieren könnte, wäre
    http://www.ladyada.net/make/mintyboost/
    zum mitnehmen
    [X] <-- Nail here for new Monitor

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •