-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: AVR Lab unter Ubuntu

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    88

    AVR Lab unter Ubuntu

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,
    besitzt jemand von euch das AVR Lab und benutzt es unter Linux oder noch besser unter Ubuntu?

    Unter Windows bekomme ich es ohne Probleme zu laufen, unter Ubuntu geht bis jetzt gar nix.

    Ich habe mir die aktuelle Version des AVR LAB Tools von ullihome.de herunter geladen. Wenn ich es starte und mein Lab einstecke, dann zeigt es mir an, dass es angeschlossen ist. Ich habe aber ,anders als bei Windows, keinerlei Einstellmöglichkeiten.
    Wenn ich dann mit avrdude versuche was zu übertragen, gibt er mir die gleiche Fehlermeldung, als wenn ich gar nix angesteckt habe.

    Kennt we ein Tutorial für Linux oder kann mir sonst wer helfen?

    Mfg Moebius

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556

    Re: AVR Lab unter Ubuntu

    Zitat Zitat von Moebius
    Hi,
    besitzt jemand von euch das AVR Lab und benutzt es unter Linux oder noch besser unter Ubuntu?

    Unter Windows bekomme ich es ohne Probleme zu laufen, unter Ubuntu geht bis jetzt gar nix.

    Ich habe mir die aktuelle Version des AVR LAB Tools von ullihome.de herunter geladen. Wenn ich es starte und mein Lab einstecke, dann zeigt es mir an, dass es angeschlossen ist. Ich habe aber ,anders als bei Windows, keinerlei Einstellmöglichkeiten.
    Wenn ich dann mit avrdude versuche was zu übertragen, gibt er mir die gleiche Fehlermeldung, als wenn ich gar nix angesteckt habe.

    Kennt we ein Tutorial für Linux oder kann mir sonst wer helfen?

    Mfg Moebius
    Ich habe mir ViertualBox OSE unter Ubuntu installiert und ein Winxp draufgespielt. Damit läuft dann auch Studio4 und Bascom ohne Probleme. Etwas zickig ist die USB Einbindung, das habe ich vorerst außen vor gelassen. Das ganze läuft (bei mir) auf Dektop 4 als Vollbild, ein Geschwindigkeits- Verlust kann ich nicht feststellen.

    Gruß Richard

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    88
    @Richard: Danke für den Tip. Ich benutze aber nicht Linux um damit Windows zu starten.

    Ich habe es jetzt aber selber hinbekommen. \/

    Die Software von ullihome.de benötigt man nicht. Die erforderlichen Treiber sind bereits im Kernel vorhanden. Somit kann man das AVR Lab eigentlich anschliessen und es kann losgehen.
    Damit avrdude aber richtig arbeiten kann, muss man ihm noch mitteilen, wo der Programmer eingebunden ist. Dafür einfach
    Code:
    dmesg
    in die Konsole eingeben.(Nachdem das AVR Lab eingesteckt wurde) Dort steht dann einiges. Ganz am Schluss stand bei mir
    Code:
    ttyASCM0
    .

    Ich benutzte das AVR Plugin für eclispe. Dort habe ich dann als Port dies angegeben:

    Code:
    /dev/ttyASCM0
    Hier der (automatisch) erzeugte Aufruf von avrdude:
    Code:
    avrdude -pm32 -cstk500v2 -P/dev/ttyACM0 -Uflash:w:testavr.hex:a
    Eigentlich funktioniert das einfacher als bei Windows. Irgendwie habe ich nur dazu nichts im Internet gefunden. Naja jetzt gehts ja.

    Mfg Moebius

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Moebius
    @Richard: Danke für den Tip. Ich benutze aber nicht Linux um damit Windows zu starten.
    Immer noch besser als anders herum!

    Ich habe auch noch einige andere Programme und Hartware welche auf win angewiesen sind und sich nicht auf Linux Portieren lassen. Bei Bedarf läuft denn halt win im Fenster, ich habe da keine Berührungsängste und nutze je nach Anforderung Beide BS. Warum sollte ich auch darauf verzichten. Ich bin halt kein einseitig geprägter "Glaubens Ideologe" und Pike mir meine "Rosinen" aus beiden Kuchen.

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •