-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Zufallsgenerator selber Bauen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von MS7315
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Friedrichshafen
    Alter
    31
    Beiträge
    20

    Zufallsgenerator selber Bauen

    Anzeige

    Hallo Leute,

    hab ein Problem.
    Ich würde mir gerne einen Zufallsgenerator bauen, welcher aber am liebsten ohne µC funktionieren sollte...

    Aber erstmal zum eigentlichen Punkt.

    Also er soll folgendes können:

    Ich habe hier 10 Relais, (5V Spulenspannung)

    wenn ich einen Taster drücke,

    sollen die Relais in zufälliger Reihenfolge jedes einmal anziehen mit ca. 5s

    verzögerung zwischen den einzelnen Relaisanzügen.

    Dann ist der Durchgang zuende.

    Neuer Durchgang wieder mit Tasterdruck.

    Kann ich sowas auf einfache Art selber bauen?

    vll. mit nem IC oder sowas?

    will halt nicht extra nen µC programmieren, da ich mich da nicht auskenne...

    So das mal soweit... wenn Ihr mehr Infos braucht gebt mir bitte bescheid...

    Danke schonmal im Voraus für eure Hilfe...

    Gruß Matze

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Conrad: Best.-Nr.: 115479 - 62

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ MS7315

    Wenn du sowas selber bauen willst, könnte ich dir allgemein eine vor zig Jahren ausprobierte Idee vorstellen:

    unerplärter Taster -> Zählereingang mit Dekoder (z.B. 4017) und Stromverstärker für Relais (z.B. 2x ULN200X) + Monoflop (z.B. 1/2 von 409 mit Transistorschalter für Relaisversorgungsspannung (z.B GND schalten mit übrig gebliebenen Darlington von ULN200X).

    MfG

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von MS7315
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Friedrichshafen
    Alter
    31
    Beiträge
    20
    Hallo,

    Danke schonmal für die schnellen Antworten,

    @TobiKa

    Danke für den Link, ist aber nicht genau das was ich benötige und wie ich es abändern kann weis ich leider nicht...

    @PICture

    Kannst du mir deine Idee genauer erläutern?
    ich bin Gelernter Industriemechaniker bräuchte vll. nen Schaltplan und genaue bezeichung von bauteilen damit ich mich da reinversetzen kann...
    und natürlich ne erklärung in Textform... wenns geht...
    wäre dir sehr Dankbar...

    Gruß Matze

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Sorry, aber ich kann das nicht tun, weil ich deine Elektronikkenntnisse gar nicht kenne und kann mich leider nicht in dich versetzen.

    Stell dir vor, dass ich als Elektroniker eine automatische Getriebe für mein Auto bauen will (bisher habe ich immer fertige Autos gekauft). Kannst du mir das so erklären, das ich es schaffe und es wie von mir gewünscht funktionieren wird ?

    Nach fertigen für dich verständlichen Schaltplänen und Bauanleitungen musst du selber suchen, da ich dir höchstens unausprobierte und für dich wahrscheinlichst unverständliche Schaltung skizzieren könnte.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich kann mir vorstellen was du gerne möchtest, allerdings ist das ohne µC nur mit großem Aufwand zu erreichen.
    Wenn ich dich nämlich richtig verstanden habe, möchtest du eine zufällige Reihung der Relais haben in der sie anziehen sollten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von MS7315
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Friedrichshafen
    Alter
    31
    Beiträge
    20
    Hallo zusammen,

    @PICture

    Ja klar verstehe ich... Kein problem...

    vll. habe ich mich auch etwas falsch ausgedrückt... es ist nicht so das ich keine Ahnung hab von Elektronik, nur schaltungen entwerfen und sowas ist halt nicht gerade meine Spezialität... ich war 2 Jahre lang auf der Technikerschule Fr. Automatisierungstechnik, da haben wir schon Elektronikkurse gehabt...

    Aber hast natürlich recht das wäre zuviel aufwand...

    Trotzdem vielen dank...

    Werde vermutlich doch mal nen µC ins Auge fassen...

    Lg Matze

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von MS7315
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Friedrichshafen
    Alter
    31
    Beiträge
    20
    hallo Hubert.G

    Genau... die Relais sollen in jedem Durchgang eine Zufällige reihenfolge haben... aber wie gesagt Pro durchgang jedes Relais immer nur 1 mal anziehen...

    Ja hab schon bemerkt das das ohne µC Schwer werden wird...

    Gruß Matze

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beiträge
    379
    Ja ohne µC wirds wirklich schwer werden. Das steht dann in keiner Relation mehr
    Ich würde dir also auch einen kleinen µC vorschlagen wie z.b. einen AtTiny2313 den du mit 5 Ausgangstransistoren ausstattest an denen deine Relais hängen. Dann noch einen Eingang wählen und schon kanns losgehen.

    Softwaremäßig würde ich das einfach so realisieren:

    generiere Zufallszahl zwischen 1 und 5
    Prüfe ob Zufallszahl schonmal im Zyklus gekommen ist
    Falls nicht:
    Schalte entsprechenden Ausgang
    Falls doch:
    Generiere neue Zufallszahl
    Speichere Zufallszahl um prüfen zu können ob diese bereits kam.
    Verzögere 5 Sekunden

    Fertig

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Wulferstedt
    Beiträge
    1.042
    Ich kann oZe nur beipflichten ... nutze einen AVR.
    Eine reine Hardwarelösung - ich werde mich hüten, jetzt dazu einen
    Schaltungsvorschlag zu machen, da reine Zeitverschwendung - würde
    in etwa folgendermassen aussehen.
    - mit der Taste direkt schaltbarer Oszillator mit ein paar hundert kHz
    - 4-Bit-Zähler mit Rücksetzung auf 10-Zustände (Zufallsergebniss)
    - aufwändige Decodierungsschaltung für die Relais, denn es dürfen ja
    keine mehrfach anziehen und keine ausgelassen werden
    Fazit: ein kleines TTL- bzw. CMOS-Bergwerk. VG Micha

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •