-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Suche Schaltnetzteil zum verpolen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405

    Suche Schaltnetzteil zum verpolen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    Ich habe derzeit eine Schrittmotorsteuerung, die ich über einen Schaltnetzteil mit einem CEE-Stecker verpolungssicher mit Spannung versorge.
    Nun soll das Ganze universell über einen Schuko-Stecker versorgt werden um das Ganze mobil zu halten (Industrie stecker kommen nicht in Frage!)

    Derzeit ist ein Meanwell 320W 48V Netzteil im Einsatz - mit vorgeschriebenen Anschlüssen (L/N). (Deshalb derzeit der CEE-STecker)

    nun bin ich auf der Suche nach einem vergleichbaren Schaltnetzteil mit einem universellen Anschluss:
    24-48V
    200-300V
    <100€

    Kann mir hier vielleicht jemand einen Tip geben? Leider bin ich bis jetzt noch nicht fündig geworden...

    MFG erik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Wieso sollten denn die Meanwell-Dinger nicht verpolbar sein? Die haben doch alle einen Brückengleichrichter drinnen, da dürfte es keinen Unterschied machen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Diese Schaltnetzteile haben immer die Beschriftung mit PE/L/N.
    Sowas findet man auch auf Leuchtstoffröhren, Scheinwerfern, Kaltgerätesteckern an PC-Netzteilen. Trotzdem ist "Verpolen" hier kein Problem. (Ist ja das schöne am Wechselstrom)

    Und selbst wenn ist (wie schon gesagt) in einem Schaltnetzteil als Erstes Bauteil meistens ein Gleichrichter drin, der dieses "Problem" umgeht.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Bei einem Schaltnetzteil ist es egal wie man L und N anschließt. Nicht egal ist die Polung z.b. bei einem Spartrafo.
    Beim SMPS wird aus der Wechselspannung Gleichspannung erzeugt, deswegen ist die Polung egal.

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Ok, ich danke für die Antworten!

    mein Problem beruht auf der Information, dass das S7-Netzteil der vorherigen Steuerung solch eine Verpolung untersagte!
    Laut Anleitung sollte wohl eine Beschaltung zwischen N und Masse vorliegen, die bei einer Verpolung nicht spannungsfest sei...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Dann sollte man das einfach ernst nehmen ...
    Naja, das war jetzt nicht hilfreich, aber ich würde es NICHT auf einen Versuch ankommen lassen, selbst wenn der "kluch" machen sollte. Vielleicht hält's heute und morgen, vielleicht sogar ein Jahr - und urplötzlich steht deine Fräse dann doch unter Netzspannung

    Mir ist auch noch aufgefallen, daß in der Doku beim R.... der Minuspol der Spannung kapazitiv mit PE verbunden ist. Keine Ahnung, welche HF-Probleme einem da zum unpassendsten Zeitpunkt noch auf die Füße fallen können.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Oder einfach mal im Datenblatt von dem Teil nachschauen? Wenn nichts drinnen steht, das du gewonnen. Sonst nimmst du einfach eines dieser Meanwell-Dinger von Reichelt (haben zwar nicht die beste Effizenz) und gut ist.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Ich vermute einmal, das bei der S7 der N-Leiter mit GND verbunden ist (direkt oder kapazitiv).

    MfG Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Irgend sowas war das, aber mein Prtoblem hat sich jetzt gelöst - bin einfach mal alle FAQ's durchgegangen und hab folgendes gefunden:

    In a and b inputs models, power supply can work properly no matter under AC or DC input. Some models need correct connection of input poles, positive pole connects to AC/L; negative pole connects to AC/N. Others may require opposite connection, positive pole to AC/N; negative pole to AC/L. If customers make a wrong connection, the power supply will not be broken. You can just reverse the input poles and power supply will still work.
    Mit andern Worten: man kanns versuchen, es kann nix kaputt gehen.

    -> Versuch zeigt es geht!

    Danke für die Hilfe

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •