-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Brushless Gleichstrommotor ansteuern mit Hallsensoren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134

    Brushless Gleichstrommotor ansteuern mit Hallsensoren

    Anzeige

    Hallöchen

    Bin gerade dabei eine Ansteuerung für BLDC-Motore zu entwickeln.
    Stehe aber noch ganz am Anfang.

    Brauche noch etwas KnowHow.

    Die Ansteuerung der drei Motoranschlüsse erfolgt abhängig von den drei Hallsensoren. ( Eine Tabelle welcher Anschluss mit welcher Polarität bei welcher Rotorstellung angesteuert wird habe ich )

    Die Ansteuerung der einzelnen Motoranschlüsse erfolgt mit einen PWM-Signal.
    Mit dem Tastverhältnis dieses PWM-Signales kann ich die Kraft ( das Drehmoment ) des Motors und damit die Drehzal verändern

    Lange Ein-Zeiten beim PWM - Signal ergibt viel Kraft nd hohe Drehzahl.

    Was passiert wenn der Motor in Leerlauf läuft und dann schnell Kraft braucht ? Bricht dann nicht die Drehzahl ein - bis der Regler nachregelt ?

    Gibt es eine Möglichkeit den Motor auch im Leerlauf ( bei niedriger Drehzahl ) ein hohes Drehmoment zu geben ?


    Wo finde ich Unterlagen oder eine genaue Beschreibung, Tips & Tricks oder HowTo ?

    Danke Euch.

    mfg
    Mandi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    1.249
    Gibt es eine Möglichkeit den Motor auch im Leerlauf ( bei niedriger Drehzahl ) ein hohes Drehmoment zu geben ?
    Leerlauf oder Drehzahl, das sind zwei verschiedene Sachen!
    Oder meinst du wenn er nur noch wenig Drehzahl hat und sich im Leerlauf befindet?
    Falls es das letztere ist, sowas geht mit einer Schwungscheibe, aber die will halt beim hochregeln auch erstmal beschleunigt werden!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen

    Danke.

    Eigentlich beides : in Leerlauf bei niedrigen Drehzahlen.
    Mechanischer Umbau kommt aus Platzgründen nicht infrage.

    hmg
    Mandi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    120
    Hi,
    im BLDC-motor folgt der Rotor ein im Stator aufgestelltes rotierendes Magnetfeld. Lange EIN-zeiten beim PWM müssen nicht zwangsläufig höhere Drehzahl zur Folge haben, die Folge kann auch mehr Kraft sein.
    Was du dafür machen musst ist vermutlich eine Verzögerung der Signale von den Hallsensoren, z.B. mit einem RC-glied. Oder im SW der uC...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Was passiert wenn der Motor in Leerlauf läuft und dann schnell Kraft braucht ? Bricht dann nicht die Drehzahl ein - bis der Regler nachregelt ?
    Du schreibst ja nichts darüber was für eine Regelung dran ist. Wenn es eine Drehzahlregelung gibt, dann wird sicherlich die Drehzahl bei Belastung erstmal geringer, der Regler braucht ja eine messbare Abweichung vom Sollwert, damit er entsprechend reagieren kann.

    Gibt es eine Möglichkeit den Motor auch im Leerlauf (bei niedriger Drehzahl) ein hohes Drehmoment zu geben ?
    Ist das Drehmoment wirklich stark von der Drehzahl abhängig? Meistens ist bei diesen Motoren das Drehmoment einigermaßen konstant über den nutzbaren Drehzahlbereich (jedenfalls konstanter als die Wellenleistung).

    Wo finde ich Unterlagen oder eine genaue Beschreibung, Tips & Tricks oder HowTo ?
    Viel über BLDC Moztoren findet man z.B. bei www.powercroco.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Die Drehzahl ist Frequenz PWM Wiederholrate abhängig, das Drehmoment vom Puls/Pausen Verhältnis des PWM Signals. Das sind 2. Grund verschiedene Faktoren.

    Ich würde (mir) es nicht antuhen wollen so etwas selber zu entwickeln, lese einmal entsprechende Datenblätter bei Amtel....

    Z.B. http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc8012.pdf

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    134
    Hallöchen Richard

    So wild ist es auch nicht.

    Ein Atmega64M1 übernimmt die Regelung und die Ansteuerung des MosFet-Treibers.
    Dann noch 6 Stk MosFet und etwas Software.

    Grob läuft es schon. ( der Motor dreht schon ).

    Die Feinheiten der Reglung muss ich mir noch wo zusammensuche.

    Danke ( auch an alle anderen )

    hmg
    Mandi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •