-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 3,3V version vom MAX705

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148

    3,3V version vom MAX705

    Anzeige

    Hallo zusammen.
    Ich baue gerade einige Projekte auf Atmel Xmega Prozessoren und somit auf 3,3V Logik um. In einem habe ich als Spannungswächter/Reset-IC einen MAX705 drin. Da der MAX705 allerdings nicht mit 3,3V klar kommt Suche ich nun ein pin-kompatibles IC für 3.3V, damit ich das Platinenlayout nicht mehr ändern muss. Hat jemand da schon mal was vebaut.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Haben die XMEGA kein BOR integriert? Schon mal im Datenblatt geschaut?==> Den verwenden, spart Geld, Platz und Fehler.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Mein Problem ist etwas anders gestrickt.

    Die Versorgungsspannung des Xmega ist durch Kondensatoren gepuffert.
    Die sinkt beim Wegfallen der Versorgungsspannung also langsamer ab.
    Der MAX705 detektiert den den Spannungsabfall am Eingang der Stromversorgung (primärseitig) und löst einen Interrupt aus. Der Xmega hat dann noch genug Zeit um wichtige Daten zu speichern bevor die Spannung unter den BO Level gesunken ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Okay, Vorschlag: Nutz den Internen Komparator und detektiere über einen Widerstandsteiler den Spannungsabfall an VCC, der dann ein Interrupt auslöst.
    Was mir alternativ noch einfällt: Der LP2951 hat einen Error-Flag, wenn die Versorgungsspannung einbricht. Der macht im Prinzip genau das, was ich im oberen Absatz beschrieben habe. Das ist ein Spannungsregler (30V, Low IQ, High Precision) und den gibts für knapp 30ct... Einfach mal Datasheet anschauen...

  5. #5
    Gast
    Wenn der Max 705 vor dem Spannunngsregler sitzt, könnte ggf eine Diode und ein Widerstand (ggf. auch der interne Pullup) reichen um das Ausgangssignal 3,3 V kompatibel zu machen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •