-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Probleme mit Asuro

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    5

    Probleme mit Asuro

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe heute endlich meinen Asuro zu ende gelötet. Zuerst war die Freude auch groß, der Selbsttest hat ohne Probleme geklappt, alle Funktionen gingen, konnte auch am PC in Minicom den Status des Tests sehen / am Ende kamen die Zeichen richtig erhöht zurück.
    Hab den Test dann auch gleich mehrmals gemacht, um sicher zu sein, alles ging immer wunderbar.

    Nur die Räder waren halt noch nicht angebracht und die Motoren erst provisorisch mit den Kabelbindern befestigt. Habe dann noch die Räder montiert und den Motor mit ein paar Punkten Sekundenkleber fixiert. Anschließend dann erneut der Selbsttest. Lief erst normal durch bis zur Stelle des Motortests, das rechte Rad fing an sich vorwärts zu drehen, aber es hörte nicht mehr auf... habe dann schnell ausgemacht und nochmal alle Bauteile äußerlich überprüft, ob irgendwo ein Kurzschluss ist oder so, aber es sieht alles normal aus. - Akkuladestand dann überprüft, sind noch ganz voll die Dinger (betreibe ihn mit 4x 900mAh AAA Accus, Jumper ist gesteckt).

    Wieder angemacht, Selbsttest startete, Test der LEDs noch ganz normal, beim Test der Liniensensoren aber wurden nach "Line Test" immer nur noch seltsame Zeichen an das Terminal gesendet und es ging nicht weiter bzw. der Test startete von alleine von vorne und blieb wieder da hängen...

    Habe dann nochmal alles durch gecheckt, auch nach Bauanleitung / Fehlerbehebungsanleitung, Widerstände überprüft usw... ist alles richtig eingebaut.. (lief ja auch vorher bis zum festkleben der Motoren einwandfrei...)

    Wieder angeschlossen, LED wird Orange, dann grün, ans Terminal wird noch "-- ASURO Testing --
    LED Test" gesendet und dann passiert nichts mehr, LED blieb grün... hab dann schnell wieder ausgemacht. Und nun weiß ich nicht mehr weiter.

    Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.
    Danke und Gruß

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    5
    Habe nochmal etwas weiter gegrübelt, mir als Laien fallen so nur 3 Sachen ein, an denen es vielleicht liegen könnte, da ja die einzige Änderung das Festkleben der Motoren und Anbringen der Zahnräder + Räder war.

    Was ist davon vorstellbar?

    1. Sekundenkleber hat die Platine bzw. eine Leiterbahn darauf beschädigt?

    2. Durch den erhöhten mechanischen Widerstand am Motor (wegen montierten Zahnrädern + Räder) wurde die Motorbrücke oder ein anderes Bauteil überlastet und hat sich verabschiedet? (Räder ließen sich aber eigentlich recht leicht drehen... habe sie mit minimalem Spiel festgeschraubt)

    3. Accus haben zu viel Spannung abgegeben und dadurch ist etwas kaputt gegangen? (AAA Accus sind ja eigentlich 1,2V, bei 4 Stück also 4,8 bei 4 Stk. Meine allerdings liegen voll geladen zwischen 1,3 und 1,4V, in dem 4er Halter angeschlossen habe ich 5,5-5,6V gemessen)

    Wäre für Hilfe / Ratschläge / Ideen sehr dankbar

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.04.2007
    Ort
    Berlin, Germany
    Alter
    38
    Beiträge
    9
    Hallo und herzlich willkommen im Forum.
    Ich arbeite auch mit ASURO's und konnte einen solchen Fehler wie du beschreibst noch nie feststellen.
    Prüf doch einmal ob die beiden ICs richtig stecken.
    Es ist vielleicht nicht das professionellste Vorgehen, aber mach doch einfach mit der Anleitung weiter. Versuche einmal das erste Programm zu Flashen und Auszuführen.
    Ich bin auf einen Bericht gespannt.

    Grüße
    jirweb

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    5
    Danke für die Antwort!

    ICs stecken richtig drin. Und leider funktioniert das Flashen nicht, also der asuroflasher bekommt immer Timeout beim Verbindungsaufbau. Habs auch schon mit höherem timeout versucht, aber bringt auch nichts, er scheint nichts zu empfangen, aber Senden an den Rechner geht ja noch...

    Aktueller Status: Nach dem Einschalten leuchten Status LED Orange und die beiden back LEDs, dann gehen beide back LEDs aus und Status LED wird grün, im minicom "-- ASURO Testing --
    LED Test" und danach passiert nichts mehr... (zwischenzeitig war es mal so, dass die rechte back LED nicht an ging)

    Achja, ich habe ganz vergessen zu erwähnen, ich hatte 3 kleine Modifikationen am Asuro vorgenommen, nämlich die Mitgelieferte 10uH Drosselspule auf R11 durch eine 100uH Drosselspule ersetzt... (Atmel Vorgaben), den Widerstand R17 (Mitgeliefert 470 Ohm) ersetzt durch einen 1W 220 Ohm 5% (Empfangseigenschaften Infrarotschnittstelle), und die SFH 415-U IR-LED auf D10 durch eine LD274.

    Alles direkt beim ersten Zusammenlöten, und danach ging er ja erstmal, also glaube nicht das es daran liegt, oder?

    Wie kann ich weiter vorgehen? (habe das Asuro-Projekt nun erstmal zur Seite gelegt, da mir so nichts weiter einfällt... bin nun dabei mir nen Board zum Programmen zu löten, an dem ich mit einem USB ISP Programmer einen neuen Atmega 8 mit der Selftest hex beschreiben will um diesen dann im Asuro zu testen...) Wäre aber für andere Ideen sehr dankbar!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    5
    Habe nun mal einen neuen Atmega 8L-8PU mit dem freeware Bootloader von http://home.kpn.nl/h.van.winkoop/Asu...uBtlPagFrm.htm beschrieben und in den Asuro eingesetzt.

    Beim einschalten gehen dann beide Back-LEDs an und die Status LED wechselt im 2 Sekunden Takt zwischen rot und grün.

    Will ich dann mit dem dazugehörigen Programm OCConsole beschreiben, so scheint das auch zu funktionieren, zumindest flimmert die Status LED während des Flashens orange, drücke ich dann aber einen Taster für 2 Sekunden um das Programm zu starten, geht die Status LED erst aus, und wird dann Grün, sonst passiert nichts... Auch an die Console wird nichts gesendet. (habe den SelfTest.hex geflasht...)

    HILFE

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    5
    Sooo... er geht!

    Das der Shareware Bootloader nicht ging, lag wohl nur an falsch eingestellten Fuses, habe ihn nochmal mit richtigen Fuses geflasht, dann per OCConsole den Selftest aufgespielt und alles funktioniert! Habe jeden Test 5x durchlaufen lassen, die Hardware scheint, bis auf den Original Asuro Prozessor, zu funktionieren. Anschließend Motoren wieder fest angebracht, und es geht immer noch alles

    Trotzdem seltsam, wieso der Original Prozessor nicht mehr funktioniert... Da die Hardware ansonsten ja läuft. Und ich habe sogar mich jedes mal geerdet vor Kontakt mit den Bauteilen...

    Es verbleibt nur die Frage, woher bekomme ich einen original Asuro Prozessor (möchte unter linux Flashen, und der shareware bootloader funktioniert ja nur mit dem zugehörigen Windows programm OCCConsole)?

    Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •